Frühling in Wien

Der (mittlerweile verhasste) Winter-Daunenmantel, der einem die zarte Figur eines Michelin-Männchens zaubert, wird endlich ins hinterste Eck des Kleiderschranks verbannt und der XXL Strickschal wird gegen die Sonnenbrille getauscht – der Frühling ist endlich da! Die ersten Schneeglöckchen sprießen und die Schanigärten sind voll. Hier einige Vorschläge, wie ihr eure neu erwachten Lebensgeister am besten nutzen könnt.

 

1. Bei richtigem Frühlingswetter ist es sowieso überall schön, aber wenn du mal einen ganzen Tag Zeit hast, fahr doch mal raus aus der Stadt. In und rund um Wien gibt es viele grüne Ausflugsziele, wie den Kahlenberg, den Lebensbaumkreis am Cobenzl oder den Zentralfriedhof.

2. Wenn du schon im Grünen bist, kannst du gleich deinen eigenen Bärlauch pflücken, um dir Pesto daraus zu machen. Das ist auch ganz einfach: Bärlauch, Pinienkerne, Parmesan, Gewürze und ganz viel Olivenöl in den Mixer geben und fertig. Die besten Orte zum Bärlauch pflücken gibt es hier.

3. Wage dich an einen ausgiebigen Frühjahrsputz heran! Motiviere deine Mitbewohner, binde dir ein Kopftuch um und zieh die Gummihandschuhe an! Wenn die WG dann blitzt, belohnt euch mit einem netten Essen mit Freunden – aber nicht in der eigenen Küche, die wird sonst wieder schmutzig!

4. Wie wär’s zum Beispiel mit einem bunten Frühlingssalat? Die Zutaten gibt’s frisch am Bauernmarkt.

5. Da du schon ein bisschen in Hausfrau/-mann Laune bist, kannst du auch gleich frische Blumen (am besten natürlich selbst gepflückt) in die Wohnung oder auf den Balkon stellen. Die sind schön, duften gut und machen Frühlingslaune.

6. So bald es wärmer wird, regt sich auch in der Tierwelt wieder was. Wann hast du das letzte Mal die Tierbabys im Tierpark Schönbrunn besucht? Lade doch deine Familie dazu ein!

7. Danach könnt ihr noch auf einen kitschigen Ostermarkt gehen, zum Beispiel zu dem auf der Freyung (findet von 31. März bis 17. April 2017 statt).

8. Wenn sich jeder ein bemaltes Ei ausgesucht hat, geht’s weiter in den Schanigarten, wo ihr einfach in der Sonne Cappuccino schlürft. (Oder auch Lillet Spritzer, je nach Tageszeit und Familien-Sitte.)

9. Nun wird's Zeit für Kultur: Wie wäre zum Beispiel ein Besuch im MAK oder in der Kunsthalle

10. Noch mehr Wiener Tradition gibt es beim Philharmoniker Sommernachtskonzert vor dem Neptunbrunnen im Schönbrunner Schlosspark am 25. Mai 2017.  

11. Wer nicht so auf Klassik steht findet bestimmt was in unserer Live-Konzert Übersicht des Monats. Die besten Konzerte im März findest du hier. Bald geht auch die Open Air und Festival Saison wieder los. Das bedeutet unterm Sternenhimmel schmusen, während die Lieblingsband im Hintergrund spielt.

12. Du hast niemanden zum Schmusen? Dann geh raus und lass dich von den Frühlingsgefühlen anstecken! Valentinstag ist Gott sei Dank vorbei und Tinder befindet sich am absteigenden Ast - endlich kann man wieder ganz normal Leute kennenlernen. Hier gibt's die besten Lokale, in die du sie/ihn dann beim ersten Date ausführen kannst.

13. Falls du schüchtern bist, kannst du dein Date auch in einem der coolen Wiener Clubs treffen. Da kommt man sich vielleicht schnell näher.

14. Wer zu wild feiert, hat möglicherweise danach eine Detox Kur nötig. Aber bevor du dir das antust, lies lieber zuerst wie es der Redaktion beim Testen der Detox Delight Saftkur ergangen ist.

15. Eine Detox Kur verspricht neue Lebensenergie, vielleicht bist du aber auch eher der Typ, der von einem ausgiebigen Brunch Buffet mehr positive Energie schöpfen kann, als von einem bitteren, grünen Smoothie. Hier gibt’s die besten.

16. Du musst aber für gutes Essen gar nicht unbedingt das Haus verlassen. Mit einem selbstgemachten Oster Müsli (Rezept gibt’s hier) kannst du Familie/Freunde/Liebste überraschen. Das Beste ist, dass man dieses Frühstück im Pyjama genießen kann. Bei warmen Temperaturen vielleicht schon am Balkon?

17. Danach wird eine Runde mit dem Fahrrad gedreht, und zwar von Eisdiele zu Eisdiele.

18. Wem das zu wenig sportliche Herausforderung ist, der sollte sich beim Vienna City Marathon am 23. April anmelden. Aber keine Sorge, zuschauen und anfeuern ist auch motivierend – es könnte knapp werden, wenn man jetzt erst anfängt für die 42 Kilometer zu trainieren.

19. Vielleicht erst mal im Kleinen beginnen, wie wär’s mit Yoga, Kickboxen oder Pole Dance? Hauptsache etwas, was man noch nie gemacht hat, der Frühling ist die Zeit für neue Erfahrungen.

20. Es tut gut, ein Ziel zu erreichen. Das muss ja nicht immer ein sportliches sein. Also gib die Seminararbeit ab, die seit letztem Semester fällig ist und dir regelmäßig Gewissensbisse beschert!

21. Zur Belohnung darfst du dir ein ausgeflipptes Frühlingsteil in Pastell/Neon oder mit Blumenprint kaufen.

22. Inspiration kannst du dir bei einer Shoppingtour durch Wiens coolste Concept Stores, Vintageläden und Shop-Cafés holen.

23. Wer es lieber bodenständiger hat, kann auch in Dirndl und Lederhosen gelben Muskateller aus der Südsteiermark verkosten. Von 6.-9. April verwandelt sich der Wiener Rathausplatz in das Steiermarkdorf.

24. Apropos bodenständig: Hast du dir schon mal dein eigenes Gemüse gepflanzt? Beim Urban Farming im Karls Garten kannst du dir anschauen, wie es geht. Nichts macht so stolz, wie eigene Tomaten zu ernten!

 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 14.6.15
 
Freizeit, 25.9.16
 
Freizeit, 28.3.14