Lokale

 

Barrikade 

In der Marktwirtschaft, Siebensterngasse 21, 1070 Wien

In der Marktwirtschaft tut sich einiges: Den kaffeemik-Pop-up-Stand gibt es nicht mehr, dafür befindet sich seit 2. April die Barrikade gleich beim Eingang zum Markt: Eine Bar mit spannenden Cocktails und abenteuerlichen Getränken (WURST-Cocktail!!). Der Vorarlberger Hubert Peter, der früher im Kussmaul Cocktails mixte, wechselte von der Liebe zehn Meter dahinter, nach vorne und kredenzt nun Vorspeisenplatten mit Vorarlberger Käse, Beinschinken und Antipasti. Alle Zutaten für die Drinks sind selbst angesetzt, sei es Likör, Infusionen aus Früchten oder Petit Pours. Was mit so viel Liebe zubereitet wird, wird gerne mit genau so viel Liebe verzehrt/getrunken! Beim nächsten Mal probieren wir den Wermut. (Achtung, Geheimtipp!)

 

Fuhrmann 

Fuhrmannsgasse 9, 1080 Wien

Hermann Botolen kennt sich mit Weinen aus. Nach Stationen bei Wein & Co und Meinl am Graben hat er nun endlich sein eigenes Restaurant. Gemeinsam mit seiner Frau eröffnete er das Fuhrmann, mitten im Achten. Neben der erlesenen Weinkarte ist auch die Speisekarte sehr gut. Küchenchef Sascha Hoffmann kocht klassisch österreichisch. Auf der Karte stehen Rindsuppe, Beiried, aber auch einiges an Fischgerichten zu gehobenen, aber fairen Preisen. Die Einrichtung ist traditionell im Wirtshausstil. Gemütlich, ohne stylischen Schnickschnack. 

 

eigenbrötler 

Westbahnstraße 48, 1070 Wien

(siehe Headerbild)

Bücher und Bier kennen wir schon, genauso wie Fashion und Cappuccino. Neu ist uns Bilderrahmen und Sandwiches, finden wir aber lustig. Beim eigenbrötler in Neubau (wo sonst?!) gibt’s genau das. Die Bilderrahmen sind schön und alt und werden von Georg Leutner verkauft. Die Sandwiches machen die beiden Studenten Lukas und Jens. Die wohnen nämlich ganz in der Nähe und machen sich in ihrer WG Küche sowieso ständig Sandwiches, warum also nicht andere daran teilhaben lassen? Gute Idee, nettes Konzept, sehr hipper Shop.

 

Veganista 

Alserbachstraße 5, 1090 Wien

Die Veganista Schwestern haben Ende April ihr drittes Eisgeschäft eröffnet. Von jetzt an gibt es auch im neunten Bezirk veganes Eis. Die Fliesen sind so schön, wie auch in den anderen Shops, die Sorten variieren täglich und sind bunt und lecker.

 

Concordia Schlössl 

Simmeringer Hauptstraße 283, 1110 Wien

Das Concordia Schlössl in Simmering ist ein klassisches Ausflugslokal, leicht zu kombinieren mit einem netten Spaziergang am schönen Zentralfriedhof. (Das Lokal befindet sich gegenüber dem ersten Friedhof-Tor.) Im Frühjahr wurde das Schlössl neu übernommen und sanft renoviert. Mit einer Eröffnungsparty am 19. April startete das Lokal in eine neue Ära. Schnitzel gibt es aber immer noch, außerdem wird wochentags ein dreigängiges Mittagsmenü um 9,75 € angeboten. Die Nachspeisen lesen sich wie Alt Wiens Lieblingsspeisen: Kaiserschmarrn, Sachertorte, Apfelstrudel, dazu noch eine Melange und das Heimatherz lacht. Wir kommen wieder, zur Gartenparty im 1920er Jahre Stil oder zum historischen Galadinner.

 

Lovely Food 

Otto Bauer Gasse 11, 1060 Wien

Den „Raw Shop“ gibt’s nicht mehr. Das Lokal wurde am 8. April zu „Lovely Food“. Einiges blieb gleich, es gibt immer noch viel Rohkost und ausschließlich vegane Speisen. Zusätzlich werden nun aber auch vegane, gekochte Gerichte angeboten. Inhaberin Maja achtet sehr darauf, Zutaten aus regionalem Anbau zu verwenden und bietet im hinteren Teil des Ladens auch einen kleinen Bio Supermarkt an, wo man frisches Obst und Gemüse kaufen kann. Einmal pro Woche gibt es ein „pay-as-you-wish“ Special, wo man selbst entscheidet, wie viel einem die Mahlzeit wert war.

 

Shops

 

Ab HOF 

Jörgerstraße 56-58 (Elterleinplatz), 1170 Wien

Bioviertel ist eine regionale Vertriebsgemeinschaft aus einigen Waldviertler Bauern, die ihre Produkte in Wien und Niederösterreich verkaufen. Im April öffnete die Gemeinschaft am Elterleinplatz das Ab Hof, wo es Fleisch, Wurst, Brot, frische Naturfische, aber auch warme Speisen zum Mitnehmen gibt. Auch einige Wiener Lokale, darunter das Amerling Beisl oder das Punks, gehören zu den Abnehmern. Ab Hof mitten in der Stadt und ohne Kuhmist-Gestank – we like! 

 

Weekday

Mariahilfer Straße 83, 1060 Wien

Es gibt endlich auch in Wien einen Weekday Store: skandinavisch angehauchte Mode, preisgünstig, mitten auf der Mahü. Der 500 Quadratmeter große Shop wurde am 8. April eröffnet.

 

Lena Hoschek Store

Goldschmiedgasse 7a, 1010 Wien

Die österreichische Designerin eröffnete am 29. April ihr zweites Geschäft im Herzen von Wien. Schön sind sie ja die Kleider, leider aber auch unleistbar für’s Studentenbudget. Naja, in die Auslage schauen ist auch nett.

 

Alle Neueröffnungen vom März 2016 findest du hier.

 

Mehr zum Thema
 
 
 
Freizeit, 30.5.15