Die Post-Hardcore Band ALL FACES DOWN fungierte dieses Jahr schon als Support Act für AC/DC, spielte am Nova Rock und tourte durch Skandinavien. Nach zahlreichen Club- und Festival Shows in Österreich, Deutschland und Ost-Europa ist die Wiener Band am 19. August beim Acoustic Summer im B72 endlich wieder mal in der Heimatstadt zu hören. Das haben wir als Anlass genommen, um uns die Wiener Band genauer anzusehen. Sänger Lukas und Bassist Flo haben mit uns über die Wiener Musikszene, das Leben auf Tour und ihre Lieblingslokale geplaudert.



 

Video: All Faces Down - Moments

 

Interview

Wie würdet ihr die Post-Hardcore / Pop-Punk Szene in Wien beschreiben?
Lukas: Eigentlich ziemlich aktiv, es gibt viele Venues. Allzu groß ist die Szene aber nicht, man kennt sich untereinander. Leider gibt es viel zu wenig neue Bands.

Kann man in Wien auch ohne Turntables Erfolg haben?
Lukas: Wenn man Erfolg mit Geld gleichsetzt, ist es leider sehr schwierig.
Flo: Im härteren Genre-Bereich ist der große Erfolg vielleicht eher nicht zu erwarten, aber in Wien und vor allem Österreich findet trotzdem der gute alte Austro-Pop, Pop-Rock und Schlager ja immer noch hohen Zuspruch und viele Konzertbesucher.

Welche Bands sind eure größten Vorbilder?
Lukas: Meine persönlichen Vorbilder sind Bands wie „The Wonder Years“, „Alexisonfire“ und „Norma Jean“.
Flo: So richtig große Vorbilder habe ich nicht wirklich. Für mich gibt es aber viele junge Bands in unserem Genre, die mit Herz dabei sind. Die verfolge ich gerne und freue mich, wenn sie erfolgreich sind. Da kann man auch die eine oder andere Sache abschauen.

Was würdet ihr mit einem Amadeus Award tun?
Flo: Wir würden ihn wahrscheinlich irgendwo aufstellen, aber viel mehr wird uns das nicht berühren. Sofern ich richtig informiert bin, handelt es sich dabei hauptsächlich um ein Online-Voting. Klar würden wir uns bestimmt sehr über den Support unserer Freunde und Fans freuen, aber mehr auch nicht. Vielleicht kann man ihn aber alt eingesessenen Leuten aus dem Musikgeschäft ein bisschen aufs Auge drücken, um etwas ernster genommen zu werden.

Foto: Matthias Heschl/red bull content pool


Ihr seid oft wochenlang auf Tour. Stimmen die Klischees?
Flo: In unserem Fall wohl eher nicht. Neben den unglaublich tollen Dingen die man auf Touren erlebt, kann es natürlich auch anstrengend und harte Arbeit sein. Klar gibt es überall Partys, manchmal auch etwas ausgiebiger, aber es passiert auch, dass man nach der Show einfach nur schlafen gehen will. Es kommt auch vor, dass man nach dem Konzert gleich wieder weiter muss und über Nacht zur nächsten Stadt fährt. Wir müssen jeden Abend unser Bestes liefern, also müssen wir fit sein.
Lukas: Naja, zum Teil stimmen die Klischees schon, aber ich werde jetzt besser nicht auf Details eingehen! ;)  Es ist allerdings mehr Arbeit als die meisten denken. Eine Tour ist kein Partymarathon.

One Direction oder Blink182?
Lukas: Auch wenn sich einige meiner Bandkollegen fix für One direction entscheiden, bin ich trotzdem für Blink 182. Ich bin mit denen einfach aufgewachsen.
Flo: Ja, Blink182 hat mich in meiner Jugend auf jeden Fall auch sehr beeinflusst und hat bestimmt dazu beigetragen, dass mich Rockmusik mehr anspricht. Aber One Direction haben natürlich unglaublich gut produzierte Songs… Ich hör’s vielleicht nicht täglich, aber kann auch mal nett sein.

Wanda oder Bilderbuch?
Lukas: Bilderbuch all the way!!
Flo: Ich bin auch für Bilderbuch. Beide Bands wirken ein wenig so, als würden sie eine Rolle spielen. Davon bin ich nicht so ein großer Fan. Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit sind für mich sehr wichtig. Bilderbuch bringt das für mich etwas authentischer und weniger überzogen rüber.


Foto: Matthias Heschl/red bull content pool

 


Steckbrief


Das Beste an Wien:
Lukas: Wien ist eine Weltstadt und trotzdem gemütlich. Sowas findet man nicht oft.
Flo: Hier ist alles schnell erreichbar, aber abwechslungsreich.

Am meisten an Wien nervt:
Lukas: Manchmal kann Wien etwas spießig sein.
Flo: Kurzparkzonen.

Unser Lieblingsplatz in Wien:
Lukas: Naschmarkt
Flo: Alte Donau, vor allem im Sommer zur Abkühlung. Die Innenstadt mag ich auch, aber die schönsten Plätze gibt es dort, wo auch Natur ist, wie zum Beispiel die Donauauen. 

Das Lokal mit der besten Musik:
Lukas: Morgan's am Schwedenplatz
Flo: Im U4 am Freitag beim „Addicted to Rock” oder im B72 spielen sie auch oft gute Musik.

Lieblingslied:
Lukas: The Wonder Years - There, There
Flo: Wechselt ständig. Im Moment: Beartooth - In Between



Upcoming Show


19.8.2015, B72, Acoustic Summer, gemeinsam mit This Amity
Mehr Infos, Tour Dates und Videos gibt‘s hier.

Mehr zum Thema
 
 
Trivia, 20.6.13