Der Ball gehört zur Wiener Tradition wie die Lipizzaner, Sisi und die Würstelstandl. Wer in der Stadt lebt, sollte zumindest einen Abend ganz im Sinne der Etikette verbringen. Die schönsten, schrägsten und wildesten Bälle dieser Saison findest du hier:

 

Für Traditionsbewusste 

WU Ball

14. Jänner, Hofburg
Ballkarte: 95 € / 32 € für Studenten

 

Eine Mischung aus Studentenparty und Networking-Event mit erstaunlich strengen Etiketten. Ohne Mascherl und bodenlangem Abendkleid kommt man gar nicht erst hinein. Doch wenn man dann drin ist, kann man angehenden Steuerberatern und Managern beim Tanzen zusehen - und die stellen sich meist besser an als gedacht.

Besonderes Highlight dieses Jahr ist die goodnight.at Lounge - also wenn das kein Grund ist zu kommen, dann wissen wir auch nicht, wie wir dir diesen Ball schmackhaft machen können. 

 

 

Blumenball

13. Jänner, Rathaus
Ballkarte: 57 € / 37 € für Studenten

Der am besten duftende und am schönsten dekorierte Ball ist wohl jener der Wiener Stadtgärten. Unzählige Blumenarrangements schmücken das Rathaus. In diesem Jahr steht der Ball unter dem Motto „Blumenbilder“.

 

Wiener Polizeiball

27. Jänner, Rathaus
Ballkarte: 45 €

Es kann nie schaden, einen Freunde bei der Polizei zu haben. Halte dich nach der Polonaise in der Nähe der Bierinsel und des Heurigen auf, da lernst du sicher deinen Freund und Helfer kennen. 

 

Ärzte Ball

28. Jänner, Hofburg
Ballkarte: 120 €/ 50 € für Studenten

Der Ärzte Ball ist eine der traditionsreichsten Tanzveranstaltungen in Wien mit sehr strengen Balletiketten. Dafür kannst du dich bedenkenlos betrinken, denn wenn du umfällst oder dich verletzt, ist Rettung sofort zur Stelle.

 

Ball der Wissenschaften

28. Jänner, Rathaus
Ballkarte: 90 € / 25 € für Studenten

Der Ball der Wissenschaften findet heuer zum dritten Mal in Wien statt. Die Wiener Zeitung nennt es: „Ein Lifeball der Nerds“ – durchaus passend, woman.at sagt, es sei der coolste Ball der Saison. Wem's in der Quantendisco zu wild wird, der kann in der Quantenlounge chillen. 

 

Jägerball

30. Jänner, Hofburg
Ballkarte: 130 € / 50 € für Studenten bis Jahrgang 1992

Festtracht, Trachtenanzug oder Dirndl sind beim Jägerball ein willkommene Garderobe und auch sonst ist der Jägerball im Gegensatz zu den anderen Bällen in der Hofburg sehr entspannt. Im Zentrum steht jedes Jahr ein anderes österreichisches Bundesland. 

 

Elmayer-Kränzchen

28. Februar, Hofburg
Ballkarte: 90 € / 30 € für Studenten bis 27

Zum Abschluss der Ballsaison veranstaltet im Mittelpunkt steht hier die größte Komitee echter Debütantinnen und Debütanten, die den Ball eröffnen. 200 Ballpaare, die alle aus der Feder von Thomas Schäfer-Elmayer, Experte für Etikette und Tanzlehrer, geben hier ihr Können zum Besten.

Der Ball endet um Schlag Mitternacht.

 

Für bunte Vögel

Regenbogenball

28. Jänner, Parkhotel Schönbrunn
Ballkarte: 52 € / 36 € für Studenten

Der Regenbogenball ist neben dem Rosenball das Ball-Highlight für die Lesben/Schwule/Bisexuelle/Transgender-Szene mit einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm. Das diesjährige Motto lautet: „We are unstoppable“. Der Reinerlös kommt der HOSI Wien zu Gute. Den einen oder anderen bunten Vogel trifft man hier auch.

 

Rosenball

23. Februar, Kursalon Wien
Ballkarte: 70 €

Foto: (c) Martin Hron

Der Rosenball findet jedes Jahr zeitgleich mit dem Opernball statt und stellt somit das schräge Pendant beziehungsweise die After-Show-Party dar. Hauptfigur des Abends ist die Organisatorin/Obfrau des Heaven Clubs Entertainerin Miss Candy. Der Dresscode "Glamouröse Kostümierung" lässt auch mehr Raum für Fantasie als das Abendkleid bei einem normalen Ball. Das Motto des Abends: Diversität!

 

Für Schleckermäuler 

Zuckerbäcker Ball

12. Jänner, Hofburg
Ballkarte: 100 € / 50 € für nach 1992 Geborene

Der süßeste aller Bälle ist jener der Zuckerbäcker. Bei der Tombola gibt es Schokoladiges zu gewinnen, das Meinl Kaffeehaus präsentiert seine Torten-Spezialitäten und an jeder Ecke warten Naschereien auf die Gäste. Auch der Zuckerbäcker Award wird verliehen und der "Vienna Cakemaster 2017" gekürt. Am besten sollte das Kleid/die Anzughose nicht zu eng sitzen. 

 

Bonbon Ball

24. Februar, Wiener Konzerthaus
Ballkarte: 99 € / 48 € für Studenten

Foto: (c) Alphonsus und Partner

Bei diesem zuckersüßen Ball werden erst Süßigkeiten verteilt und anschließend die Miss Bonbon, die von einer prominenten Jury gewählt wird, in Mannerschnitten aufgewogen. Der Ball gehört zu den bestbesuchtesten der Saison und ist bestimmt einer der unterhaltsamsten.

 

Für Verspielte 

Rudolfina Redoute

27. Februar, Hofburg

Ballkarte: 90 €/ 40 € für Studenten

Foto: (c) Ballguide

Dieser Ball erinnert an Venedig, Don Juan und geheimnisvolle Schönheiten hinter einer Maske verborgen. Der Ball ist der letzte klassische Maskenball. Bis Mitternacht dürfen die Damen ihre Masken nicht abnehmen, dafür steht bis dahin auch Damenwahl am Programm. Der Ball wird von der Studentenverbindung Rudolfina Redoute veranstaltet. 

 

Für Partygänger

Techno Ball

4. März, Kursalon Hübner
Ballkarte: 59 €

Der perfekte Ball für alle Ball-Muffel. Denn hier mischt sich die Wiener Balltradition mit einer ziemlich fetten Party: 25 nationale elektronische DJs, zahlreiche Live-Acts auf drei Floors. Nebenbei werden junge österreichische Künstler durch „Kunst am Ball“ unterstützt. In diesem Sinne: Alles Techno!

 

Für alle, die im Sommer Lust auf Ball haben

Fête Impériale 

23. Juni, Spanische Hofreitschule
Ballkarte: 130 € / 55 € für Studenten

 

Veranstalterin und Generaldirektorin Elisabeth Gürtler lässt jährlich einen Sommernachtstraum wahr werden. Die Spanische Hofreitschule bietet die passende Location für den pompösesten Sommerball der Saison. Der Erlös des Festes kommt der Pferdezucht zugute. Obwohl sich die Lipizzaner zu dieser Zeit in ihrer Sommerresidenz in der Steiermark befinden, steht der imperiale Abend eindeutig im Zeichen der weißen Hengste. Muss man einmal gesehen haben!

 

 

Mehr zum Thema
 
Design, 20.8.14