Hallo Wien – und jetzt?

Neue Stadt, neues Studium, neue Umgebung, neue Leute – am Anfang eines Semesters oder sogar eines Studiums kommt ganz schön viel auf einen zu. Neben der Organisation des Stundenplans, dem Erkunden eines neuen Grätzls und dem Schließen von neuen Freundschaften will man sich eigentlich nicht auch noch mit WG-Castings und Putzplänen rumschlagen. Vor allem, wenn man gerade aus Hotel Mama auszieht! Ein Studentenwohnheim bietet sich deshalb als bequeme erste Station an.

Die Auswahl an Wohnheimen ist zwar groß und doch ist es gar nicht so einfach etwas zu finden, was den ersten Auszug nicht zu schwer macht. Gerade wenn man noch dabei ist seine Matrikelnummer auswendig zu lernen, kann ein bisschen Unterstützung nicht schaden. Diese kommt in Form eines neues Wohnkonzeptes im Oktober nach Wien.

Ich durfte eine Nacht lang in einem (Muster-)Apartment von THE FIZZ probewohnen.

 

 

Eine Nacht auf der Baustelle

Die Apartments von THE FIZZ sind in der Dresdnerstraße 107 im 20. Bezirk gerade im Entstehen. Anfang Oktober heißt es "Alles Einziehen!". Momentan sind hier noch viele fleißige Bauarbeiter am Werk, die bis zum Semesterbeginn dafür sorgen, dass sich das Haus in ein Zuhause verwandelt.

Mit der Straßenbahnlinie 2 kann man bis direkt vor die Haustüre fahren, aber auch die U6 Station Dresdner Straße ist gleich ums Eck. Der Eingangsbereich durch den ich spaziere, soll in ein paar Wochen schon ein Fitnessstudio beherbergen. Mein Ziel – ein fertig eingerichtetes Musterapartment - liegt im ersten Stock. Der Gang erinnert an einen Hotelflur und auch das Apartment erinnert mich gleich an ein Hotel – wo sonst ist schon alles da, was man braucht?

 

Die Wohnung misst 19 Quadratmeter und ist perfekt aufgeteilt. Bett, Arbeitsbereich, Küche und ein privates Bad – alles vorhanden. Das Musterapartment ist auch schon richtig heimelig eingerichtet: Schöne Bettwäsche, Lampen, Geschirr und Deko lassen mich gleich ganz wie zuhause fühlen.

Nachdem ich noch ein bisschen Home Office gemacht hab, wird gekocht (naja, Salat zubereitet) und dann ist auch schon Schlafenszeit. Fließendes Wasser gibt es während den Bauarbeiten nicht, daher stellt sich beim Zähneputzen gleich ein bisschen Festivalfeeling ein (außer, dass ich eine Flasche Wasser statt Bier verwende). 

 

Ich muss sagen, ich habe sehr gut geschlafen – die Atmosphäre in dem Apartment ist schön gemütlich und ich mag es, dass es die großen Fenster so hell machen. Nach dem Frühstück packe ich auch schon wieder meine Sachen. Ich gehe aber nicht, ohne noch einmal in den siebten Stock hoch zu spazieren. Dort gibt es nämlich das Highlight des Hauses: Von der riesigen Dachterrasse hat man einen tollen 360-Grad-Blick über Wien. Auf der einen Seite der Kahlenberg, auf der anderen der DC Tower – die Aussicht ist super. Später werden hier natürlich noch Möbel aufgestellt und ein nette Social Area geschaffen. Perfekt für ein Feierabend-Bier!

 

 

Ein Zuhause mit Service

Nun kurz zu den Fakten: Im THE FIZZ entstehen mehr als 600 vollmöblierte Apartments für Studierende und Young Professionals. Es gibt sechs verschiedene Kategorien an Zimmern, die entweder einzeln oder zu zweit belegt werden können. Die Zimmer sind zwischen 15 und 39 Quadratmeter groß, einige davon bieten sogar einen Balkon. Die Preise variieren, je nach Apartment, zwischen 560 und 860 Euro, wobei das Musterapartment auf 560 Euro Gesamtmiete kommt. In den Kosten inkludiert ist aber nicht nur die Miete sondern auch so einige „Zuckerl“:

- Um Betriebskosten, Internet und Möbelmiete muss man sich keine Sorgen machen. Die Miete ist ALL-IN.

- Es gibt einen House Manager – die gute Seele im Haus – der für euch Pakete annimmt, Gäste empfängt und bei allen Fragen und Anliegen zur Verfügung steht. Hier kann man sich zum Beispiel auch Dinge, wie Staubsauger, Werkzeug oder Bügeleisen gratis ausborgen.

- Der Haustechniker kümmert sich um alle Fragen bezüglich WLAN, Sicherheitssystem usw.

- Das Beste: Ein Student Brand Manager ist dafür verantwortlich, dass ständig coole Events stattfinden, die das Wohnen hier so einzigartig machen.

- Die Nutzung der verschiedenen Gemeinschaftsflächen (Dachterrasse, Fitnessstudio, Lernräume, Kinoraum, Musikzimmer, Küche und Lounge) ist natürlich inkludiert. Auch Waschmaschinen und Fahrradabstellplätze sind vorhanden.

Hier muss man also quasi nur noch einziehen und kann sich schon wie zuhause fühlen. Ein Apartment könnt ihr ganz einfach online buchen. Hier gibt es auch alle Infos dazu.

 

Young Professionals

Die Apartments sind nicht nur für Studierende, sondern auch für junge Berufseinsteiger gedacht. Diese haben einen eigenen Bereich (6. Und 7. Stock), der von der Student Area getrennt ist. Die Ausstattung ist hier noch etwas exklusiver und die Zimmer gehören zu den größeren. Die Gemeinschaftsflächen können aber von allen gleich benutzt werden.

 

Gewinne einen Kurztrip nach Wien!

Für alle, die jetzt sofort nach Wien ziehen wollen (oder jemanden kennen, der dies tun sollte) gibt es einen kleinen Vorgeschmack.

Zu gewinnen gibt es einen Trip nach Wien für 2 Personen:

- von 29. September bis 1. Oktober 2017
- mit 2 Übernachtungen im coolen 25hours Hotel MuseumsQuartier
- privatem Picknick bei Sonnenuntergang auf der THE FIZZ-Dachterrasse
- Anreise per Flixbus

Zur Teilnahme geht es hier entlang.

 

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit THE FIZZ.

Fotos: (c) Miriam Kummer 

Mehr zum Thema
 
 
 
 
 
Design, 22.7.13