Wie gut kennst du eigentlich die Leopoldstadt? Das Nordbahnviertel zwischen Augarten, Donau und Prater ist eines der größten Stadtentwicklungsgebiete Wiens. In den vergangenen Jahren entstand hier ein spannendes neues Viertel für rd. 8.000 Menschen, doch noch immer ist der größte Teil des ehemaligen Nordbahnhofs Brachfläche, die kreativ genutzt wird. 

Hier einige gute Gründe, warum sich der Besuch des Nordbahnviertels lohnt (oder du vielleicht sogar hierherziehen solltest).

 

Coole Events in der Nordbahnhalle

Leystraße/Ecke Taborstraße, 1020 Wien

In dem alten Backsteingebäude finden regelmäßig Festivals, Partys, Ausstellungen und Events wie das Outdoor-Kino am Wasserturm bei freiem Eintritt von 20.-23. Juni statt – zugleich wird die Halle als Co-Working-Space und Werkstatt für Kreative genutzt. Auch das Sommerfest am 28.6. solltest du nicht verpassen.

 

Studieren an der Internationalen Fachhochschule IUBH

Dresdner Straße 81-85, 1200 Wien

Foto: © IUBH 

Im vergangenen Jahr eröffnete im Nordbahnviertel die erste Hochschule. Im Oktober 2019 kannst du an dem super modernen Campus dein duales Bachelor-Studium im Marketing-Management, Tourismuswirtschaft oder Personalmanagement starten. Ideal für all jene, die bereits während des Studiums Arbeitserfahrung in renommierten Unternehmen wie dem Hotel Sacher, dem Le Meridien oder Park Hyatt sammeln möchten. Regelmäßige Praxissemester in den Unternehmen wechseln sich mit der wissenschaftlichen Arbeit während den Studiensemestern ab, so sammelst du Berufspraxis und steigerst deine Chancen am Arbeitsmarkt.

Wer vor den Studiengebühren zurückschreckt, kann sich hier bis 30. Juni 2019 für eines der Stipendien in Höhe von je 5.500 € bewerben und so die monatlichen Studiengebühren reduzieren!

 

Wohnen im THE FIZZ

Dresdner Str. 107, 1200 Wien

Wer in diesem coolen Grätzl, gleich neben der neuen FH, nah bei der WU und super zentral wohnen möchte, kann sofort einziehen. Gerade für Erstsemestrige und Studierende, die auch nach ein paar Semestern noch mehr internationale Freunde wollen: In den stylishen Studentenapartments des THE FIZZ wohnst du wie in einer großen WG, hast aber dein eigenes Apartment mit Bad und Küchenzeile. Auf der riesigen Dachterrasse und in den Community-Räumen finden regelmäßig Events statt, das 1.000 m² Gym kannst du gratis nutzen und bleibst flexibel: THE FIZZ+ ist ab dem WS 19/20 mit einer Mindestmietdauer von sechs Monaten verfügbar. Diesen Juli und August kannst du sogar noch ab einem Monat einziehen.

 

Essen & Trinken

Bao Bar 1020

Austria Campus, Jakov-Lindstrasse 2, 1020 Wien

Großes Glück für all jene, die im Sommer bei der Bank Austria oder der WKW am Austria Campus ein Praktikum machen. Die großartigen weichen, taiwanesischen Burger mit Schweinebauch, Tofu oder knusprigem Huhn gibt es nun auch im 2. Bezirk. 

 

Spoonfood

Austria Campus, Walcherstraße 1a, 1020 Wien

Die gesunde Alternative (nicht nur für die Mittagspause) am nagelneuen Campus bietet Spoonfood mit ihren Suppen, Curries und Salaten. Bis 11 Uhr kann man hier auch wunderbar frühstücken. 

 

Salon am Park

Krakauerstrasse 19/1 

Im Wohn-Grätzl gleich nebenan trifft man sich im Nachbarschaftscafé – einer Mischung aus Bäckerei mit Joseph-brot, Greißlerei mit regionalen Bioprodukten und Café. Hier kannst du entspannt Frühstücken, Kaffee trinken, bekommst kleine Snacks, guten Kuchen und Liegestühle zum Ausborgen für den benachbarten Park. Am Abend finden regelmäßig Konzerte, Diskussionsrunden, Filmvorführungen und Theaterstücke statt. 

 

Ullmann’s Zuckerbäckerei

Walcherstraße 11A, 1020 Wien

Gegen das Nachmittagstief, Liebeskummer oder akute Unterzuckerung helfen die kunstvollen Törtchen im hübschen Kaffeehaus. Neben hervorragenden Mehlspeisen, Eis und Pralinen bekommst du hier auch ein ausgiebiges Frühstück ab 4,50 Euro, zudem gibt’s Salate, Sandwiches und Bagels sowie wechselnde Mittagsmenüs. 

 

Der Burgenländer

Ernst-Melchior-Gasse 3, 1020 Wien

Neben Kaffee, Spezialitäten vom pannoischen Mangalitza Schwein oder zickentaler Moorochsen, Bier, Senf Bioziegenmilchprodukten und zum Beispiel frischen Fisch bietet die Heurigen-Greißlerei in erster Linie Wein, der jeden letzten Mittwoch im Monat gemeinsam mit Winzern verkostet wird. 

 

Einleitungs- und Headerbild: Nordbahnhalle

 

Die spannenden Grätzl Hannovermarkt und Vorgartenmarkt sind auch nicht weit weg. 

 

Mehr zum Thema