Eat, sleep, learn, repeat - und morgen wieder von vorn. Klingt das nach deinem ganz normalen Studienalltag? Damit du spätestens im nächsten Semester beim Stress um bestandene Prüfungen und ECTS-Punkte dein nicht weniger wichtiges Privatleben behalten kannst, haben wir für dich vier Schritte zu deiner heiß ersehnten Study-Life-Balance! 

 

Step 1: Effektive Zeitplanung mit Projektmanagement-Apps

Der erste Weg zu weniger Lernstress führt dich in den Google Playstore. Es gibt eine ganze Reihe von Apps, die dir dabei helfen können, die Zeit für dein Studium drastisch zu reduzieren. Das Zauberwort lautet: Projektmanagement. Wenn du darüber nachdenkst, sind deine Vorlesungen und Seminare im Grunde genommen Projekt, und diese willst du erfolgreich zum Abschluss bringen. Apps wie „Any do“ oder „Asana“ können dir deine Planung um ein Vielfaches erleichtern, sodass du wertvolle Stunden einsparst.

Mit der App kannst du Listen für deine Vorlesungen anlegen, in denen du Literaturtipps und Hausaufgaben notierst. Sie hilft dir auch dabei, deine Abgabe- und Prüfungstermine ebenso flexibel zu planen, wie sie manchmal verlegt werden. Im digitalen Kalender schiebst du sie einfach in deiner virtuellen Liste nach vorne oder hinten. Zusätzlich kannst du dich automatisch an Abgaben oder Hausaufgaben erinnern lassen. 

Auch Gruppenarbeiten profitieren von den nützlichen Miniprogrammen: Sie helfen dir, dass du dich mit deinen Kollegen vernetzt und ihr untereinander eure Aufgaben synchronisiert. So teilt ihr euch problemlos die Arbeit auf und die App hält euch über die Fortschritte der anderen am Laufenden.

 

Step 2: Wunderdroge Sport 

Seien wir ehrlich: Wir sitzen viel zu viel und bewegen uns viel zu selten. Leider machen Kopf- und Computerarbeit den Großteil des Studiums aus, und deswegen machen wir weniger Sport. Die Folgen sind schlechte Laune, Übermüdung und Konzentrationsschwierigkeiten. So gehen die Stunden, in denen du eigentlich abschalten und deine Freizeit genießen solltest, spurlos an dir vorüber. 

Regelmäßige Bewegung wirkt hingegen fast wie eine Droge. Nach einer halben bis dreiviertel Stunde intensiven Sports schüttet der Körper Glückshormone aus. Das "Runner’s High" ist ein wundervoller Rausch, der dich immer wieder aus dem Unialltag herausheben kann. Ärger und Stress räumen den Platz für ein lang anhaltendes Wohlbefinden. Studien haben zudem gezeigt: Sport steigert die geistige Leistungsfähigkeit. Dadurch bist du konzentrierter und kommst beim Lernen schneller voran. Mache es dir zur Gewohnheit, dich zwei bis drei Mal pro Woche mindestens 30 Minuten lang zu bewegen. Körper, Geist und Seele werden es dir danken. 

Hier geht's zu den besten Laufstrecken und hier findest du ein geeignetes Yoga Studio in Wien.

 

Step 3: Mach was aus deiner Freizeit!  

Wenn dir deine Study-Life-Balance im neuen Semester wirklich am Herzen liegt, dann darf auch die Planung für deine Freizeitgestaltung nicht zu kurz kommen. Wir zeigen es dir jeden Tag: Wien bietet so viele Möglichkeiten, um von der Couch hoch zu kommen und wirklich was zu sehen und zu erleben. Sei es im Museum, im Freizeitpark oder in einem der vielen Lokale – wenn es um deine Lebensfreude geht, ist deine Initiative gefragt! 

Aktiv deine Freizeit zu gestalten hilft dir dabei, neue Leute kennenzulernen, neue Ideen zu bekommen, neue Dinge zu erleben – einfach Schwung in deinen Alltag zu bringen, der dich manchmal wirklich herunterziehen kann. Kein Wunder, dass du nach getaner Arbeit oft auf der Couch liegen bleiben willst. Raff dich trotzdem auf, mach etwas Aktives, etwas Sinnvolles – z.B. Zeichnen lernen oder ganz klassisch Spazierengehen –, und Studium und Leben kommen schnell wieder in die Balance!

 

Step 4: Die Magie der 2-Minuten-Regel 

Hier kommt ein Trick aus einem der fortschrittlichsten Zeitmanagementsysteme des 21. Jahrhunderts: „Getting Things Done“, also „Dinge erledigen“. Das Ziel? Unser Leben, das von Instant Messaging und Informationsüberflutung beherrscht wird, zu erleichtern und zu entstressen.

Mehr Dinge zu erledigen und weniger Stress zu haben mit einem einzige Motto: „Alles, was du innerhalb von zwei Minuten erledigen kannst, erledige sofort.“ Das ist das ganze Geheimnis. Du hast eine E-Mail vom Institut bekommen, die nur eine kurze Antwort von dir verlangt? Sende die Antwort sofort! Beim Einkaufen kommst du beim Drogeriemarkt vorbei, und dir fällt ein, du hast kein Klopapier mehr? Gleich rein und nachkaufen, es liegt ja auf dem Weg! Wenn du die 2-Minuten-Regel anwendest, fällt dein täglicher Stress fast zur Hälfte von dir ab. Probiere sie aus für einige Tage – du wirst mehr erledigen und weniger Stress haben.   

 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 18.10.16
 
Trivia, 20.11.17
 
 
Trivia, 24.3.20
 
Freizeit, 3.2.20