Bezahlte Anzeige

In Second Hand Läden findest du meist sehr günstige Einzelteile, die nicht jeder trägt, kannst deinen eigene Stil entwickeln und ausbauen. Außerdem tust du was Gutes für die Umwelt, gegen den Überkonsum und die Billigproduktion. Shoppen war niemals so sinnvoll – wir sind eindeutig Team Secondhand!

 

Kleider gehen um

Webgasse 4, 1060 Wien

 

In der Webgasse nahe der Mariahilferstraße findest du liebevoll ausgesuchte und sehr alltagstaugliche Vintagestücke mit einem Fokus auf die 80er und 90er, und das alles zu sehr vernünftigen Preisen. Das Beste an dem kleinen Laden ist seine Besitzerin: Heidi Schüttbacher hat früher in der Möbelabteilung bei der Carla am Mittersteig gearbeitet und hat auch ein geübtes Auge für die Körperarchitektur Ihrer KundInnen. Sie nimmt sich viel Zeit für persönliche Beratung und gibt ehrliche und trotzdem sehr dezente Stilkritik. Der beste Freund oder die beste Freundin kann da getrost zu Hause bleiben. 

 

Deine Chance

Mariahilfer Straße 156-158, 1150 Wien

„Deine Chance“  befindet sich auf der äußeren Mariahilfer Straße und sieht auf den ersten Blick nicht so aus, als würde sich ein Mensch aus dem 21. Jahrhundert hier einkleiden. Nach längerem Stöbern findet man aber neben einem originellen Outfit für die nächste Bad-Taste oder 60iger Jahre Mottoparty auch Basics, die absurd billig sind. Antiquitäten, Bücher, Schuhe und allerlei Accessoires sind ebenfalls im Sortiment.

Wer knapp bei Kasse ist, kann sich mit alten Sachen sogar ein bisschen Geld dazuverdienen, da man hier auch Ware zum Verkauf abgeben kann.

 

Polyklamott

Hofmühlgasse 6, 1060 Wien

 

Ein Urgestein der Wiener Vintageszene ist das 2000 von Christoph Pfandler eröffnete Polyklamott. Im schön übersichtlich gestalteten Shop nahe der U4-Station Pilgramgasse finden sich allerlei schicke Dinge zur Verhüllung des Adamkostüms. Besonders bekannt ist das Polyklamott für das Angebot von ungetragener Second-Hand-Ware die man aus Geschäftsauflösungen bezieht. Das Argument, dass Vintage grauslig sei, zieht hier also eher weniger. Eine weitere Besonderheit ist der Automat vor der Tür an dem man Tag und Nacht seine Shoppinggelüste befriedigen kann. Weiters werden in regelmäßigen Abständen große Abverkaufs-Sausen geschmissen bei denen man Mode zum Kilopreis erstehen kann.  

 

Bootik 54 

Neubaugasse 54, 1070 Wien

Wie man auf kleinster Fläche das meiste Zeug unterbringt, wissen die Besitzer der „Bootik 54“ mit Sicherheit. Aufgeteilt auf zwei Shops findet man bis zur Decke vollgestopfte Regale voller Vintage-Mode. Der „Left Shop“ und „Right Shop“ befinden sich direkt in der Neubaugasse und sind perfekt geeignet für einen Shopping- Abstecher von der „gewöhnlichen“ Mariahilferstraße.

Der „Right Shop“ bietet eine große Auswahl an Gewand, angefangen bei ausgefallen bedruckten T-Shirts, bis zu Markenjeans von Top- Modelabels, wie Levi’s oder  G-star, zu Schnäppchenpreisen. Sein Nachbar der „Left Shop“ hingegen, begeistert durch eine enorme Auswahl an Accessoires, Taschen und Rücksäcken in allen Größen und Variationen. Die Bootik 54 verlässt man mit Sicherheit nicht mit leeren Händen.

 

Burggasse 24

Burggasse 24, 1070 Wien

Der Hipster unter den Second Hand Shops. Hier triffst du weder Bedürftige noch Menschen, die älter als 28 sind (oder so ausschauen) - außer Brook Shields, die vor dem Opernball mal eben hier shoppen war. Im zweistöckigen Shop gibt es Gewand, Schuhe, Gürtel und Taschen verschiedenster Marken – alles nach Farben sortiert. Bei so gepflegter Kleidung vergisst du sofort, dass es sich hier tatsächlich um gebrauchte Ware handelt, du fühlst dich eher wie in einem fancy Concept Store irgendwo in London. Die obere Etage (siehe Headerbild) schaut etwas mehr nach Underground aus. Wer nach dem Shoppingfieber eine Pause braucht, kann sich in dem netten Cafe direkt im Shop eine kurze Auszeit gönnen und ein Stück Kuchen essen.

 

Bocca Lupa 

Landeskrongasse 1-3, 1010 Wien

Dieser exklusive Shop in der Innenstand hat von Prada, Versace bis zu Chanel fast alle Luxus-Marken zu bieten. Für den Durchschnittsstudenten aber nicht unbedingt empfehlenswert. Denn was für eine leidenschaftliche Prada-Käuferin nach einem Schnäppchen klingt, ist mir mit 500 Euro für eine gebrauchte Jacke dann doch ein bisschen zu viel. Doch wer auf ein Markenteil sparen möchte, findet hier reichlich schöne Kleidung und richtig ausgefallene Schuhe und Taschen, um einiges günstiger als direkt vom Luxushändler.

 

Petra’s Tauschboutik 

Wiedner Hauptstr. 81, 1050 Wien 

Wie der Name schon vermuten lässt, steckt Petra viel Persönlichkeit in ihre Tauschboutik. Ihr Motto lautet „Secondhand shoppen - der Umwelt zu Liebe“, denn Nachhaltigkeit steht für sie an erster Stelle. Man kann hier zu den Öffnungszeiten selber Kleidung, Bücher oder Spielzeuge abgeben, die zu Hause nicht mehr gebraucht werden und so mit gutem Gewissen Sachen loswerden. Die schon sehr günstige Ware wird oft zusätzlich reduziert und so kann man beispielsweise im Frühjahr Wintersachen zu noch günstigeren Preisen kaufen.

Und wenn du gerade im Shoppingwahn bist, Vintage Möbel findest du hier.

Headerbild (c) Apolloni Bitzan mit freundliche Genehmigung von Kleider gehen um 

Mehr zum Thema
 
Trivia, 23.6.13
 
Design, 5.3.16
 
 
Kultur, 1.6.15
 
Freizeit, 30.5.15