Wir verfeinern gerne unsere Suppe mit Zimt, Anis und Thai-Basilikum, eine wirklich zauberhafte alternative zur traditionellen Hühner-Suppe! Übrigens ist so eine schnelle, wärmende Suppe gerade unter der Woche nach der Arbeit sehr schnell selbst gemacht. Bene macht eine wirklich herrliche Suppe, die wir euch für die kommenden Herbsttage nur empfehlen können.

 

Bene's asiatische Hühner-Suppe

Zutaten (für 2 Personen):

1,5 l Hühnerbrühe
3 EL dunkle Sojasauce
3 St. Frühlingszwiebeln
150 g Glasnudeln
2 St. Bio-Hühnerfilets (à ca. 150 g)
2 St. Sternanis (getrocknet)
1 ganze Zimtstange
250 g grüner Mini-Spargel
1 Bund Thai-Basilikum2 EL dunkles Sesamöl

 

Tipp: Kauft diese Zutaten alle im nahegelegenen Aisaladen. Hier bekommt ihr nicht nur eine viel bessere Auswahl, es kostet auch um einiges weniger als im Supermarkt.

Solltet ihr gerade keinen grünen Mini-Spargel bekommen, ersetzt ihn einfach durch Brokkolie, Zuckerschoten oder Pilze. Den grünen Spargel waschen und in ca. 3 cm lange stücke schneiden. Anschließend mit dem dunklen Sesamöl in einer kleinen Pfanne scharf anbraten, Hitze ausschalten und bei Seite stellen.

In einem Wasserkocher (ganz voll machen) Wasser erhitzen. In eine Rührschüssel die Glasnudeln hinein geben, mit dem heißen Wasser überbrühen und kurz einweichen lassen. Nach ca. 3-4 Minuten sind sie weich, dann könnt ihr die Nudeln abgießen und bei Seite stellen.

Die Hühnerbrühe in einem großen Topf erhitzen und einmal aufkochen lassen. Anschließend mit der Sojasauce abschmecken, die ganze Zimt-Stange und den Sternanis hinein geben und alles für mindestens 20 Minuten einkochen lassen. Nun das Hühnerfilet im ganzen hineingeben und für 5 Minuten brühen lassen, herausnehmen in in Streifen schneiden. 
Die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden und in einer Pfanne mit etwas Pflanzenöl anbraten. Die Hühnerstreifen hinzu geben und von allen Seiten gut anrösten.
Nun den Sternanis und die Zimtstange aus der Brühe nehmen und dafür den gebratenen Spargel und die Hühnerstreifen hinein schmeißen. Bei Bedarf mit etwas Sojasauce abschmecken, einige gezupfte Basilikumblätter darüber streuen und noch heiß servieren.

 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 17.11.13
 
Freizeit, 18.1.15
 
Freizeit, 23.2.14
 
Freizeit, 21.3.16
 
Freizeit, 30.6.13
 
Freizeit, 19.9.14