Bezahlte Anzeige

 

Cafés

Ausnahmsweise 

Hofmühlgasse 18, 1060 Wien

Im kleinen sechsten Bezirk leben vermutlich drei Mal so viele Veganer als beispielsweise in Floridsdorf. Das süße Café mit veganen und glutenfreien Kuchen hat somit den perfekten Standort gewählt. Aber auch Menschen, die keine Ausnahmen beim Essen machen, sind die frischen hausgebackenen Tartes, Brownies, Cookies, Cupcakes und Kuchen sehr ans Herz zu legen. Ideal zum Mitnehmen oder für einen entspannten Mädelsnachmittag in der hellen Sitzecke.  

 

Kurkonditorei Oberlaa am Zentralfriedhof 

Simmeringer Hauptstraße 232, 1110 Wien

Eigentlich naheliegend und doch irgendwie eigen, vor allem aber typisch Wien – ein Kaffeehaus am Friedhof. Die Kurkonditorei Oberlaa hat eine Filiale mit einer schönen großen Terrasse am Zentralfriedhof eröffnet, genauer gesagt in dem schönen denkmalgeschützten Pavillon beim 2. Tor. Hier können nicht nur Friedhofsbesucher, Spaziergänger und Simmeringer zum Kaffeetrinken kommen, auch ein passendes Ambiente für Trauerfeiern ist somit geboten. 

 

Restaurants

Stuwer

Stuwerstraße 47, 1020 wien

Aus einem grindigen Eckbeisl an einem der schönsten Plätze des Stuwerviertels macht der frühere Catering-Chef des ‚Zweitbester‘ ein super nices Lokal - hochgelobt von allen Gastro-Kritikern.

Auf der Karte findet man moderne österreichische Gerichte vom Wiener Schnitzel bis zu Bärlauchknödeln und englische Ausreißer wie die hervorragenden Fish and Chips mit Pommes, Erbsenpüree und Sauce Tartar. Zu Mittag gibt’s eine wechselnde Hauptspeise mit Salat der Woche um 7,90 Euro. Wir freuen uns schon auf lange Nächte im Schanigarten.

 

Stilbruch

Gumpenstorferstraße 16/1/2, 1060 Wien

Foto: Stilbruch

 

Wer sich schon gefragt hat, was da in der Gumpi plötzlich so leuchtet? Das Stilbruch hat eröffnet und verwöhnt seine Gäste nun von 10 bis 21 Uhr mit einer umfangreichen Karte. Zum Frühstück gibt es unter anderem Pancakes, Porridge oder verschiedenste Eier, anschließend geht es weiter mit kreativ belegten Croissants und Broten - zum Beispiel mit Minzerbsen und Spargelstreifen und ab Mittag richtig gekocht. Fish & Chips, die verrückterweise gerade Wien erobern, Burger, Surf & Turf sowie saisonal wechselnde Speisen.

 

 

Rinderwahn am Markt 

Naschmarkt 1-4, 1060 Wien

Das Burgerlokal hinterm Stephansdom hat an den Naschmarkt expandiert. Hier werden die Rinderwahn Klassiker als Take-Away angeboten, vor allem im Sommer gibt es aber auch Sitzgelegenheiten. Die Burger sind etwas kleiner und somit einfacher zu essen, dafür auch günstiger und super für die Mittagspause. Den Cheeseburger gibt es ab 6,90 Euro, French Fries und ein Getränk bekommst du im Menü um 3,90 Euro dazu. Unbedingt probieren: Milkshakes im American Style und (überraschenderweise) den Veggie Burger!

 

Alma 

Große Neugasse 31, 1040 Wien

 

Der Name ‚Alma’ beschreibt als eine Mischung aus ‚alpin’ und ‚maritim’ die Küchenlinien. Und so kann man in dem neueröffneten Lokal von zwei Quereinsteigern mit Leidenschaft für hochwertige Produkte ganz entspannt selbstmarinierte Oliven, frisch geröstete Nüsse oder ein gekochtes Bio-Ei im Pergament um 3,90 Euro zum Wein snacken. Wer hungrig wird, bekommt hervorragende Brote mit Patrami, Huhn oder Sonntagsbraten, Quiches oder einen Salat. Optisch ebenfalls sehr leicht, hell und modern. 

 

 

Bocconcino 

Döblinger Hauptstraße 59, 1190 Wien

Die Piadina ist in Italien ein Streetfood Klassiker. In Wien gab es sie bisher eher selten. Im April hat in Döbling Wiens erste Piadineria eröffnet. Das dünne Fladenbrot wird mit einer Vielzahl an Füllungen angeboten, sowohl pikant als auch süß mit Nutella und Banane – klingt interessant. Als Streetfood wird es sich in Döbling wohl eher nicht etablieren – im Schanigarten ist es sowieso viel netter. 

 

Bars

Weingut 

Hernalser Hauptstraße 56, 1170 Wien

Auch wenn das Weingut mit Fliesenbar und geometrischen Lampen so aussieht, als wolle es das verschlafene Hernals so schnell wie möglich gentrifizieren, erinnern die Preise doch noch immer sehr an Eckbeisl: Der Espresso kostet 1,10 Euro, der Café Latte 2,50 Euro. Die kleine, gemütliche, neu eröffnete Bar mit der großen Fensterfront serviert neben einer guten Auswahl an Weinen auch kleine kalte Tapas-Snacks wie Oliven, Kapern, Brot und Käse. 

 

Shops

Hema

Mariahilferstraße 71, 1070 Wien

Den Shop, den man vom Amsterdam Urlaub kennt, gibt es jetzt auch auf der Mahü. Zwei Stockwerke voller Sachen, die man nicht braucht, aber unbedingt haben möchte: Interior, Wohnaccessoires, Geschenkideen, Essen, Make-up, Elektronik usw.

 

Header: © Ausnahmsweise, Rinderwahn am Markt, Weingut

Zu den Neueröffnungen vom März 2018 geht es hier entlang.

Mehr zum Thema