Wir wollen diesen Sommer ganz Wien erkunden! Coole Lokale abseits vom 1040-1070 ausprobieren, uns nicht nur über den Gürtel sondern sogar über die Donau wagen und euch (und uns) zeigen, wie leiwand Wien im Sommer sein kann.

Für unsere Bezirke-Challenge freuen wir uns auch über Geheimtipps und Insiderwissen! Tagge unseren Instagram Account @goodnight.at und teile deine Tipps und Erlebnisse mit uns! 

 

1200

Die Brigittenau genießt in Wien nicht gerade den besten Ruf. Klischees über den Bezirk gibt's einige: Die Döner Kebabs gehen in der Brigittenau täglich schon um elf Uhr vormittags über die Theken, etwas anderes isst man hier nämlich eh nicht, auch wenn man mitten in der österreichischen Hauptstadt ist, bekommt man auf den Straßen hauptsächlich Türkisch oder slawische Sprachen zu hören, Schlägereien sind an der Tagesordnung und der Drogenhandel am Handelskai boomt aktuell sicher auch schon wieder... Nicht erschrecken, aber ungefähr so hören sich die bösen Geschichten über den 20. Bezirk eben an. Neben dem ebenfalls berüchtigten „Rudolfscrime“-Fünfhaus, zählt die Brigittenau nun einmal zu den ärmsten Bezirken Wiens. Zugegeben, der Bezirk schreit nicht unbedingt nach Glamour, trotzdem ist es hier noch lange nicht so „ghetto“, wie die meisten vermuten würden. Also, keine Angst. Trau dich ruhig rein und schau dir an, was die Brigittenau so zu bieten hat.  

 

Döner Kebab & Co. all year long. Tamam?

Jägerstraße

 

Lasst uns doch gleich mit dem Döner-Klischee fortfahren. Ja, es ist wahr und die Leute aus dem 20. stehen auch dazu: zur "Essenskültür" der Brigittenau gehören, dank der zahlreichen türkischen Einwanderer, ohne Frage Döner Kebab & Co. Die türkischen Restaurants sind hier nämlich auch im Sommer stets randvoll. Zu heiß für fettiges Fleisch? Sorry, nicht hier.

Die zwei beliebtesten Restaurants auf der Jägerstaße, "Saphire" und "Kent", bieten neben dem klassischen Döner Kebab auch viele leckere Grillspezialitäten, Salate, sowie türkischen Tee oder Kaffee an. Wer unter Zeitdruck steht und Hunger hat, sollte auf jeden Fall beim kleinen Lokal "Diwan" vorbeischauen. Das Pita-Brot kommt frisch aus dem Ofen und der Geschmack vom Fleisch straight aus dem Holzkohlengrill wird die Herzen aller Döner-Lover höher schlagen lassen.

 

Eis nach traditionellen Rezepten im Gelati Serafini gönnen 

Wallensteinstraße 52

An heißen Sommertagen gehört natürlich eine Portion Eis in den Magen. Der traditionelle Eissalon Gelati Serafini auf der Wallensteinstraße punktet durch ausgewählte Zutaten und der Herstellung nach traditionellen Methoden auf jeden Fall bei den vielen Stammgästen. Die Einrichtung im Salon ist eher klassisch als modern, aber trotzdem ganz hübsch anzuschauen. Neben Eis bekommt man in dem netten Lokal übrigens auch guten italienischen Kaffee, Eistorten und sogar eine kleine Auswahl an Frühstück.

Bei den Eissorten findet man viele Klassiker, aber auch einige ausgefallene Sorten wie "After Eight" oder Zuckermelone. Wer sein Eis lieber an der frischen Luft genießt, hat hier im Sommer auch die Möglichkeit im Schanigarten zu sitzen und dabei die vielen Menschen auf der kleinen Einkaufsstraße zu beobachten.

Heißer Geheimtipp: Eis zum Mitnehmen bestellen (unbedingt Bacio und Raffaello probieren!) und damit ums Eck in den Augarten spazieren. 

 

Italienischen Wein am Wiener Wallensteinplatz genießen

Wallensteinplatz

Der kleine aber feine Wallensteinplatz wurde als Ruheoase für die Geschäftsstraßen der Umgebung angelegt und ist daher mit einigen Sitzmöglichkeiten und Grünflächen ausgestattet. Für ein wenig Abkühlung an besonders heißen Sommertagen sorgen die im Boden installierten Wasserfontänen.

Wer beim Chillen auf den Parkbänken Hunger oder Durst bekommt, kann dort direkt ins gemütlich eingerichtete Restaurant "Osteria Allora" spazieren. Es bietet italienische Klassiker, aber auch einige traditionelle österreichische Gerichte an. Im Sommer kann man zwischen den grünen Sträuchern im Gastgarten italienischen Wein trinken, Pizza oder Salat essen und dabei die frische Luft genießen. 

 

Nasse Abkühlung und die große Liegewiese im Brigittenauer Bad 

Klosterneuburgerstraße 93-97

Das Brigittenauer Bad ist mit Sicherheit kein Paradies für Abenteurer, aber trotzdem ein netter Tipp für Leute, die zusammen mit der Familie oder den Freunden ins kühle Nass springen wollen. Schwimmmöglichkeiten gibt es hier nämlich für alle Altersgruppen. Ob Sportbecken, Familienbecken oder Baby- und Kinderbecken. Wer besonders gestresst unterwegs ist, kann sich im Entspannungsbecken mit Massagedüsen ausruhen.

Das Brigittenauer Bad zählt zwar zur seltenen Spezies der reinen Hallenbäder, öffnet in den wärmeren Monaten jedoch seine Türen zur großen Liegewiese. Hier können die Besucher an ihrer Sommerbräune arbeiten, Freiluftschach und sogar Tischtennis spielen. Im Hallenbad gibt es außerdem ein kleines Restaurant. Hier kann man sich den absoluten Klassiker in Sachen sommerliche Kindheitserinnerung gönnen: Schwimmbad-Pommes mit viel Ketchup.

 

Sonne tanken am Donaukanal

Brigittenauer Lände

Die meisten Wiener vergessen immer wieder, dass der Donaukanal auch Teil des 20. Bezirks ist, hier zeigt er sich allerdings von seiner idyllischen Seite. Man braucht eben nicht immer fancy Lokale, um sich eine schöne Zeit zu machen. Tagsüber kann man sich entspannt auf die Wiese legen, Enten beobachten, Musik hören und dabei die Sonne genießen.

Und auch die Donau fließt durch die Brigittenau, pack deinen Picknick-Korb und mach dir hier mit deinen Freunden oder der Familie einen schönen Nachmittag. Viele Paaren verbringen ihre Zeit hier auch mit romantischen Abendspaziergängen. Der Sommer ist die perfekte Zeit dafür.

 

Drinks & Entertainment für Naturfeinde in der Millennium City

Handelskai 94-96

Wer sich nicht gerne in der Sonne aufhält und auch sonst nicht viel von der Natur hält, kann in die klimatisierte Millennium City flüchten. In der Karaoke Bar "Soho" kann man kühle Drinks genießen und andere Gäste mit seinen Gesangseinlagen begeistern. Neben den zahlreichen Lokalen gibt es hier auch das zweistöckige UCI-Kino, das die neusten US-Blockbuster, sowie weniger bekannte Filme aus ganz Europa zeigt.

Wer Bewegung braucht kann mit dem Aufzug Richtung Süden in den "Ocean Park" hinunterfahren und dort die Spielehalle unsicher machen. Was einen hier erwartet? Bowling, Billard, Airhockey und eine große Auswahl an interaktiven Videospielen. Ob Drinks, Kino oder zocken in der Spielehalle, in der Shopping Mall der Brigittenau wird einem bestimmt nicht so schnell fad.

Na, der 20. Bezirk klingt jetzt doch nicht mehr so schlimm, oder? 

 

Hier geht's zu allen Teilen unserer Bezirke-Challenge

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 14.6.15
 
Freizeit, 28.6.14
 
Freizeit, 10.5.18