Diesen Sommer wollen wir Wien entdecken und zwar von 1010 bis 1230! Jeder Bezirk hat coole Ecken, nette Lokale und den ein oder anderen Geheimtipp zu bieten. Wir geben unser bestes, das alles für euch zusammenzutragen, aber wir freuen uns vor allem auf euer Insiderwissen. Teilt die besten Tipps und eure Erlebnisse mit uns unter #GanzWienineinemSommer uns taggt unseren Instagram-Account @goodnight.at!

1040


Der 4. Bezirk war schon unter Künstlern beliebt, da konnten die Leute, die jetzt in Neubau oder Josefstadt „Projekte“ haben, das Wort „co-working space“ noch nicht einmal buchstabieren. Wer auf der Wieden wohnt (ganz wichtig, nicht in Wieden!), kann sich deshalb ganzjährig an den drei großen K‘s im Leben eines echten Bohémien erfreuen: Kunst, Kultur und Kulinarisches. Gerade im Sommer lässt sich dort das schöne Leben auch bei chronischer Geldsackerlleere hervorragend aushalten. Und wer nicht dort wohnt, kommt einfach zu Besuch – dank Hauptbahnhof und Ringnähe ist der 4. Bezirk erstklassig vernetzt.

 

Kulinarische Reise in den Süden

Wer wirklich brotloser Künstler ist und sich deshalb heuer keinen Urlaub leisten kann, fährt mit seiner Jahrescard der Wiener Linien einfach nach Peru oder Italien.

Lima56

Favoritenstraße 56

Im Lima56 in der Favoritenstraße gibt es einen lauschigen Gastgarten, peruanische Spezialitäten, die sich mindestens so gut anhören wie sie schmecken – Papas Yuquitas a la Huancaína, Ají de Gallina, Lomo Saltado, ist das noch Essen oder schon Vorspiel? – und ein Mittagsmenü um 8,10 € mit Gratis-Dessert.

 

Pizza Riva Favorita

Favoritenstraße 4-6

Wem Südamerika (oder das südliche Ende der Favoritenstraße) zu weit weg ist, der kann auch den etwas kürzeren Weg nach Italien einschlagen und bei den Hausnummern 4-6 bleiben: In der Pizza Riva gibt es nämlich authentische neapolitanische Pizza – mit einem hauchdünnen Boden, luftigen Rand und wirklich allerfeinsten Zutaten. Die Tomaten schmecken nach destillierter Sonne, das Olivenöl ist so simpel wie edel, der Büffelmozzarella ein laktosegewordener Traum.

 

Feststimmung am Karlsplatz

Der Karlsplatz mit seiner wunderschönen Barockkirche ist im Sommer nicht nur für Biertrinker und knutschende Pärchen ein absoluter Hotspot, sondern auch für Musikliebhaber.

Popfest

Karlsplatz

Vom 25. bis zum 28. Juli steigt am Karlsplatz nämlich das Popfest mit insgesamt 70 verschiedenen Live-Acts auf der Seebühne – alle kostenlos, versteht sich. Die 10. Ausgabe des Festivals für innovative, vorrangig heimische Popmusik feiert ihr Jubiläum heuer mit Auftritten der deutsch-türkischen Rapperin Ebow, der Soul-Sängerin Lylit oder Tom Neuwirths, dessen neuestes Projekt sich jetzt nur noch schlicht-elegant „Wurst“ nennt. Außerdem warten coole, abseitige DJs und Afterpartys. Headquarter des Popfest sind dieses Jahr übrigens die leerstehenden Räume des sich derzeit im Umbau befindlichen Wien Museums. Das wird wahrlich ein Fest!

Das komplette Programm zum Popfest findet ihr hier!

Auf der nächsten Seite geht es mit Frühstück, Sommerkino und Bio Gemüse weiter.

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 22.8.19