Bezahlte Anzeige

Diesen Sommer erkunden wir ganz Wien und versuchen unsere schöne Stadt neu zu entdecken. Wir suchen idyllische Gastgärten, ausgefallene Museen oder nice Badeplätze in allen 23 Bezirken und wollen unser Wissen mit euch teilen. Aber wer Geheimtipps für uns hat: Immer her damit! Teilt sie mit uns unter #GanzWienineinemSommer und taggt unseren Instagram-Account @goodnight.at in euren Wien-Erlebnissen.

 

1130

Der 13. Bezirk ist der grünste in ganz Wien, ein schöner Randbezirk mit der Mentalität des 1. Bezirks und hat an manchen Ecken schon ein bisschen Vorort-Charakter. Dank der U4 (wenn auch momentan eingeschränkt) ist man aber so schnell von der Mitte der Stadt in Hietzing, dass es keine Ausreden gibt, wenn man es noch nie hingeschafft hat! Hier kommen ein paar gute Gründe die Fahrt nach Beverly Hietzing anzutreten:

 

Wiener Küche ohne Touristenmassen genießen

So ein richtig gutes Wiener Schnitzel, eine große Portion Tafelspitz oder ein leckeres Gulasch - es gibt schon gutes Essen in Wien. Aber in den Lokalen der inneren Bezirke, die das anbieten, muss man sich oft mit hunderten Touristen um ein Platzerl streiten. Wer das Ganze ein bisschen stressfreier genießen möchte, sollte es deshalb Mal in einem dieser Lokale im 13. Bezirk versuchen:

Plachutta

Auhofstraße 1

Der Plachutta ist DAS Restaurant in Hietzing. Und ebenso bekannt wie das Gasthaus ist auch die Familie Plachutta. Es gehört zu den eher gehobeneren Restaurants Wien, der berühmte Tafelspitz ist aber ohne Zweifel wirklich köstlich.

 

Brandauer Schlossbräu

Am Platz 5

In Hietzing kannst du fragen wen du willst, die besten Ripperl gibt’s beim Brandauer. Und auch der Schanigarten gehört definitiv zu den schönsten. Mitten am Platz hinter einer Bushaltestelle ist der Eingang nicht besonders auffällig. Der Gastgarten im Innenhof ist aber dafür geschützt vor Straßenlärm, schön schattig  und besitzt den unverwechselbaren Flair von Wiener Sommer.

 

Wambacher

Lainzer Straße 123

Der Wambacher gehört zur Kategorie Restaurants "Geburtstagsessen mit der Oma". Es gibt die Klassiker der Wiener Küche in dem gemütlichen Heurigen-Restaurant und hungrig geht man von dort sicher nicht nach Hause. Im begrünten Gastgarten ist wegen der großen Tische auch problemlos Platz für große Gruppen und ist damit für Geburtstage, Sponsion oder Familienfeiern der perfekte Ort.

 

Für den morgendlichen Hunger

Hietzing hat eine immer stärker wachsende Frühstücks- und Brunch-Kultur. Dementsprechend gibt es auch einige empfehlenswerte Frühstücklokale. Anders als in den Inneren Bezirken machen einem hier keine Hipster sondern eher chice Mamis mit ihren fancy Kinderwägen den Sitzplatz in der Sonne streitig.

Waldemar-Tagesbar

Altgasse 6

Das Waldemar liegt ein wenig versteckt in einer kleinen Gasse und du musst schon wissen wo es ist, um es zu finden. Aber es ist die Suche wert. Im Sommer kann man sich gemütlich draußen im Schatten durch die leckeren Frühstücks-Variationen kosten und sollte es mal nicht ganz so warm sein wartet ein offener, großer Innenraum auf einen. Die Einrichtung ist stylisch und durch die großen Fenster ist es immer schön hell und man bekommt genug natürliches Licht für die obligatorischen Essens-Photos.

 

Nook

Altgasse 12

Ebenfalls in der netten Altgasse befindet sich das relativ neue und sehr hippe Café Nook. Hier bekommt man am Wochenende eine eher kleine aber feine Auswahl an Frühstück, mit dabei das wirklich gute Brot von der Bäckerei Öfferl. Die Speisen im Nook machen alle irgendwie den Anschein sehr gesund zu sein, schmecken aber trotzdem richtig gut und der Kaffee ist eine echte Empfehlung. Die Einrichtung ist super gemütlich und lädt am wochenende auch zum Verweilen mit einem Buch ein. 

 

Café Dommayer

Dommayergasse 1

Auch genannt Kurkonditorei Oberlaa bietet das Café Dommayer alles, was man braucht. Gutes Frühstück, leckere Süßspeisen, unzählige Törtchen und ein Ambiente wie in Sisis Speisesaal. Zwar lässt man hier ein paar Euro mehr liegen als bei einem Anker, dafür gibt es aber auch umso filigranere Backwaren.

 

MARIO Pasta-Grill-Bar

Lainzer Straße 2

Das Mario gehört zum Plachutta und befindet sich auch genau gegenüber davon. Das Klientel besteht meist aus BWL-Studenten und Geschäftsleuten, dementsprechend teuer ist auch das Essen. Es ist aber nicht unleistbar, vor allem das Frühstück, und definitiv lecker. Wenn man auf etwas gehobenere Umgebung steht und sich mal gönnen möchte, ist man dort auf jeden Fall gut aufgehoben.

 

Auf der nächsten Seite geht's weiter mit den schönsten Outdoor-Tipps und Hietzinger Besonderheiten!

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 26.4.19