Restaurants

Ribelli

Lerchenfelderstraße 1-3, 1070 Wien

Im 25hours Hotel hat das 1500 Foodmakers zugemacht und als Ribelli jetzt neueröffnet. Das neue Restaurant bietet authentische italienische Küche, die leckeren Pizzen sind die Stars auf der Karte. Die Einrichtung ist gemütlich aber trotzdem modern, der Fokus ist die große Kochinsel mit Pizzaofen in der Mitte des Lokals. In der hauseigenen Salumeria bekommt ihr alles, was das Antipasti-Herz begehrt, die Pizzen könnt ihr wie eine italineische Großfamilie auch Tischweise zum Teilen bestellen und neben besten italienischen Weinen gibt's auch Craftbeer made in Italy!

 

 

Das kleine Paradies

Blindengasse 3, 1080 Wien

 

Das Paradies befindet sich offenbar in der Josefstadt. Zumindest wenn man diesem Lokal glauben möchte. So fancy wie der Eingang ist auch die Speisenauswahl. Die Gastro Profis sind im Business nicht neu und haben von Konstantin Fillippou bis Skopik und Lohn schon einiges an Erfahrung vorzuweisen. Beim Interior überlässt man nichts zum Zufall, angeboten wird Mittag- sowie Abendessen. Unbedingt reservieren!

 

Ballroom

Maria-Theresien-Straße 5, 1090 Wien

Teigtascherl waren ja den ganzen Sommer über ein heißes Thema. Im Ballroom bekommt ihr sie ab sofort in verschiedensten Ausführungen, unter anderem mit italienischem Einschlag gefüllt mit Tomaten und Mozzrella. Oder doch lieber der vegane Berlin Ball gefüllt mit Tofu und Pilzen? Die kleine Karte bietet jedenfalls etwas für jeden Geschmack und die Menü-Kombis eignen sich perfekt für die Mittagspause. Das Lokal ist wirklich hübsch eingerichtet, das dunkle Grün und die knallgelben Farbtupfer schaffen eine angenehme Atmosphäre.

 

Spoon

Seilerstätte 19, 1010 Wien

Wer schon Mal die Oscars geschaut hat, hat wohl auch vom Österreichischen Starkoch Wolfgang Puck gehört, der macht nämlich seit 25 Jahren das Menü bei der fancy Preisverleihung. Sein Schützling, Michael Köberl, der ebenfalls in Hollywood gekocht hat, hat in Wien jetzt ein kleines Bistro aufgemacht. Das Lokal im 1. Bezirk ist ziemlich chic, schwarz-weiße Marmorfliesen treffen auf eine knallorange Wand und reduzierte schwarze Bistro-Stühle an weißen Tischen. 

Auf der Karte stehen täglich wechselnde Menüs, je nach den verfügbaren Zutaten und der Inspiration des Chefs. Die Preise sind trotz top Lage und hoher Qualität dabei überraschend fair - 3 Gänge gibt es für 29 €, 4 für 39 € und 5 Gänge um 49 €. Für ein nettes Date oder einen Anlass kann man sich das schon Mal gönnen.

 

Calea Dinner Club

Am Stadtpark 1, 1030 Wien

Im Hilton am Stadtpark wurde aus dem ehemaligen Jazz-Club Birdland jetzt der Dinner-Club Calea. In edlem Ambiente wird es hier in Zukunft zwar immer noch Musik geben, aber eben nicht nur. Das Essen vom Berliner Haubenkoch Sebastian Müller wird nämlich die Hauptrolle spielen. Der Dancefloor eröffnet ab 22 Uhr, danach kann man aber auf der Galerie noch bis 1 Uhr früh essen. Blickfang im Calea sind die begrünten Wände und ausgefallenen Luster.

Zwei neue Bowl Lokale, das fescheste Café inklusive Frisörsalon und eine charmante Wiedereröffnung gibt's auf der nächsten Seite.

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 30.5.15