Take-Away und Lokale für die Mittagspause

Venuss

Muthgasse/Leopold-Ungar-Platz 2/1/EG, 1190 Wien

Gleich bei der U-Bahn Station Heiligenstadt hat eine weitere Filiale des veganen Bistros "Venuss" aufgemacht. In der Herrengasse gibt es das Konzept schon länger. Hier ist alles rein pflanzlich, Bio-zertifiziert und aus möglichst regionalen Produkten. Es wird Frühstück, Lunch und Abendessen angeboten, außerdem gibt es Kaffee und verschiedene Kuchen und Desserts. Die Gerichte sind oft vegane Variationen und Neuinterpretationen von Klassikern der österreichischen Hausmannskost.

Das Angebot wechselt regelmäßig, abhängig von der Jahreszeit und der Verfügbarkeit der Zutaten. Zum Beispiel erwarten euch aber Gerichte wie Wiener Karotten-Schwammerl Gulasch, flaumige Erbsen-Erdäpfelknödel oder Eierschwammerl-Tatar. Die Speisen werden in Buffet-Form angeboten und können auch mitgenommen werden, ideal also für die Mittagspause.

 

Nana 7

Lerchenfelderstraße 29, 1070 Wien

Bowls, Bowls, Bowls: egal wo man hinschaut in Wien, überall machen gerade Take-Away-Lokale und Restaurants auf, die sich dem Hawaiianischen Essenstrend verschrieben haben. Auf der Lerchenfelderstraße, mitten im Herzen von Bobotown, darf sowas natürlich nicht fehlen und deshalb hat dort gerade das "Nana 7" eröffnet. Neben den beliebten Bowls gibt es dort auch jede Menge Roles, also japanische Maki aller Art. Das Konzept ist also gewissermaßen Fusion-Küche zwischen Aloha und Konnichiwa. Bei den Zutaten wird darauf geschaut, dass sie gesund und frisch sind, also ideal für alle, die das Essen in der Betriebskantine satt haben. 

 

Bar Lucy im Belvedere 21

Arsenalstraße 1, 1030 Wien

Die Besucherinnen und Besucher des Belvedere 21 dürfen sich freuen, denn ab sofort gibt es in dem Museum für zeitgenössische Kunst eine neue Tagesbar namens "Lucy". Aktuell wird nur eine kleine Auswahl an Speisen angeboten, ab März soll dann eine erweiterte Karte folgen. Derzeit bekommt man typisches Barfood wie Burger und Snacks wie Hummus und Pitabrot. Ab Februar ist sonntägliches à la carte Frühstück geplant.

Die dunkelblauen Samtsessel im Vintage-Look sorgen für edle Gemütlichkeit, die großen Fenster machen das Lokal hell und freundlich. Cocktails wie Negroni oder Moscow Mule werden in der Lucy Bar ebenfalls serviert, richtig spannend wird das Angebot aber wohl erst, wenn die Öffnungszeiten Richtung Abend verlängert werden.

 

Bars

Kleinod Prunkstück

Bäckerstraße 4, 1010 Wien

Die Kleinod-Familie ist weiter gewachsen und die lang ersehnte Cocktail- und Tanzbar "Prunkstück" hat eröffnet. Mitten in der Innenstadt, in der Bäckerstraße, kann man also ab sofort in schönem Ambiente Cocktails schlürfen. Das Interieur hat was von 20-er Jahre Charme (wohlgemerkt 1920), goldene Akzente heben sich von der restlichen, eher dunklen Einrichtung ab. Viele kleine Sitzecken mit Bänken bieten Gelegenheit mit dem aktuellen Gspusi ausgelassen zu schmusen.

Es gibt einen kleinen Dancefloor und sogar eine Galerie mit einer weiteren Bar, hier erhält man aber nur Zutritt mit Reservierung. Wer sich gute Cocktails in fancy Ambiente gönnen möchte (und ein bisschen extra Kohle zu verbraten hat) wird sich im Prunkstück sicher wohlfühlen, die ein oder andere C-Promi Sichtung wird vielleicht auch dabei sein. 

 

Lvdwig

Papagenogasse 6, 1060 Wien

Im Boutique-Hotel Beethoven, gleich beim Naschmarkt, hat man ab sofort die Gelegenheit, den ein oder anderen Cocktail zu trinken, nämlich in der "Lvdwig" Bar. Die Bar soll Wiener-Charme verbreiten, zu essen gibt es deshalb auch Klassiker der Österreichischen Küche und feine Snacks, oder besser, Gabelbissen. Der große Gemeinschaftstisch in der Mitte des Lokals bildet das Zentrum, rundherum stehen gemütliche dunkle Ledersessel und die Wand im Hintergrund schimmert in Gold. Die Drinks sind teilweise nach Wiener oder Österreichischen Persönlichkeiten benannt, man kann sich in der "Lvdwig" Bar also zum Beispiel einen "Rock me Amadeus" oder "Maria Antoinette" gönnen. 

 

Auf der nächsten Seite erwarten euch neue Restaurants, ein Frühstücks Hotspot und jede Menge Bier!

Mehr zum Thema
 
 
 
 
Freizeit, 30.5.19