Eure Eltern sind zu Besuch und ihr wollt ihnen Wien von der besten Seite zeigen? Dann haben wir hier 4 Ideen, wie ihr eure Tage miteinander verbringen und Wien in all ihren unterschiedlichen Facetten präsentieren könnt.

 

Touri Tag: Das klassische Wien

 

Morgens

Ihr beginnt euren Tag mit einem Frühstück und tollem Blick auf den Donaukanal: Entweder kehrt ihr hierfür ins Klyo oder ins Motto am Fluss ein. Beide überzeugen mit ihren Terrassen und dem leckeren Frühstücksangebot.

 

Vormittags

Nachdem ihr erstmal gestärkt seid, startet ihr eure Ringrunde, um eure Eltern an all den typischen Sehenswürdigkeiten vorbeizuführen. Ihr könnt die 5,2 km entweder zu Fuß gehen oder ihr erkundet sie mit der Straßenbahn. Auf jeden Fall führt euch die Ringstraße am Schwedenplatz, der Hauptuni, dem Rathaus, dem Burgtheater, der Hofburg, dem Parlament, dem Volksgarten, der Oper, etc. entlang.

Wenn ihr an den Museen vorbeikommt, könnt ihr dort Halt machen und euch für eines entscheiden: Entweder stattet ihr dem Kunst- oder Naturhistorischen Museum oder aber auch dem Leopold Museum oder mumok einen Besuch ab. Egal für welches ihr euch entscheidet: Bei allen können eure Eltern Wien wieder ein bisschen näher kennenlernen. Das Café Sacher mit seiner originalen Sachertorte befindet sich übrigens auch sehr nahe am Ring. 

 

Mittags

Um die Mittagszeit solltet ihr mit eurer Runde um den Ring fertig sein und könnt zum nächsten Programmpunkt fahren: Bei einem klassischen Wien-Touri-Tag darf natürlich der Wiener Prater nicht fehlen. Bevor ihr euch aber ins Vergnügen stürzt, stärkt euch am besten noch mit einem Essen beim Neni in Prater oder im Zoku Vienna, auf deren Dachterrassen sich eure Eltern einen guten Überblick über die große Stadt verschaffen können.

 

Nachmittags

Am Nachmittag steht dann entweder eine Fahrt im berühmten Wiener Riesenrad oder in anderen wilden Gefährten des Praters an. Wenn eure Eltern nicht auf Adrenalinkicks stehen, könnt ihr mit ihnen auch einfach über die Prater Hauptallee schlendern.

 

Abends

Am Abend wird's Zeit für Kultur vom Feinsten: die Tschauner Bühne in Ottakring ist, als Wiener Klassiker, der perfekte Geheimtipp für den Besuch der Eltern. Das Programm ist auch diesen Sommer wieder sehr vielfältig: unter dem Titel Tschauner Ahoi spinnt sich beispielsweise das Stegreif Ensemble der Tschauner Bühne derzeit jeden Abend was Neues zusammen, außerdem zeigt das Feinripp Ensemble "Shakespeares sämtliche Werke leicht gekürzt" in Unterhosen. Beim Musical "Zuständ wie im alten Rom" werden die Zuschauer*innen auf eine Zeitreise ins antike Rom mitgenommen - im Rahmen einer lustigen Liebesgeschichte. Weitere Programmpunkte findet ihr hier. 

Das traditionelle „Tschauner-Menü“ besteht übrigens aus einem Knacker und einem kleinen Bier oder Spritzer & das Ambiente ist einmalig "ottakringerisch". So kannst du deinen Eltern gleich beweisen, dass du dich in Wien schon richtig eingelebt hast. Das Bier oder der Spritzer darf auch vom Heurigenbuffet mit zur Aufführung genommen werden - so wird's noch lustiger - für dich und deine Eltern!

Die Tschauner Bühne gilt übrigens als eine der letzten Stegreifbühnen Europas. Derzeit gibt es 5 wechselnde Stegreif-Produktionen. Beim Stegreiftheater entwickeln die Schauspieler*innen ihre Rollen und Dialoge selbst – jede Aufführung ist ein Unikat – und die Sommer-Bühne sowieso. Absolutes Highlight - deine Eltern werden dir danken & beeindruckt sein!  

 

Glamouröser als Sisi: Das luxuriöse Wien

 

Morgens

Um stilvoll in den Tag zu starten, entführt eure Eltern am besten in den Adlerhof. Das Ambiente dort ist einzigartig. Grüne Wände, Goldelemente, Chaiselongues und die berühmte Wendeltreppe erzeugen im Adlerhof eine ganz besondere, edle Atmosphäre. Edel gestaltet sich damit auch euer Frühstück, bei dem sicher alle etwas Deliziöses auf der Speisekarte finden werden.

 

Vormittags

Die Mariahilferstraße ist von der Burggasse nur noch einen Katzensprung entfernt. Wenn ihr einen luxuriösen Tag in Wien verbringen wollt, ist natürlich Shopping ein Muss und wo könnte man das besser tun, als auf der berühmtesten Einkaufsstraße Österreichs?

 

Mittags

Das Luxuslevel steigt, wenn die nächste Einkaufsstraße ruft: Mittags geht es ab in die Kärntner Straße. Gustieren könnt ihr beispielsweise direkt auf der Kärntner Straße bei Lil’Italy, wo ihr neapolitanische Pizza und andere italienische Köstlichkeiten serviert bekommt.

 

Nachmittags

Nach einem guten Essen schlendert ihr am besten über den Graben zum Kohlmarkt und weiter auf die Freyung. Dabei könnt ihr euch schließlich ganz und gar dem Luxus-Shopping widmen: Louis Vuitton, Coco Chanel, Prada oder wie sie alle heißen empfangen eure Eltern und ihre Geldscheine bestimmt mit offenen Armen. Vergesst nicht, einmal durch die prunkvolle Ferstel-Passage zu bummeln.

 

Abends

Als Abendprogramm geben wir euch zwei Optionen zur Wahl, aber bei beiden solltet ihr euch so richtig schick machen. Entweder besucht ihr mit euren Eltern eine der prunkvollen Theaterstätten Wiens und zieht euch eine Oper, ein Musical oder eine Komödie rein. Oder ihr verabschiedet euch von der Kultur und gebt euch ausschließlich der High Society hin, indem ihr mit euren Eltern Das Loft besucht. Ja, die Preise sind erschreckend. Aber wir garantieren euch: Der Ausblick ist atemberaubend und das Gefühl glamourös, irgendwie seltsam und reich. (Tipp: Eines der billigsten Getränke ist vermutlich 1/8l Wein oder ein antialkoholisches Sodawasser). Und wenn ihr euch das Essen im Loft gar nicht leisten könnt, dann trinkt nur was und geht danach völlig overdressed einen Döner bei der UBox holen ;)

 

Einen optimalen Tagesplan für die "Bloß nicht"-Wien-Eltern und einen für die Mamas und Papas, für die Wien richtig exotisch ist, findest du auf der nächsten Seite!