Wien ist kinky, guys! Hinter (noch?) verschlossenen Türen finden so manche Dinge statt, die es faustig hinter den Ohren haben. Wir finden, das muss nicht so sein – Sex Positive sollte noch mehr salonfähig werden. In diesem Beitrag dreht es sich also um die etwas „verruchtere“ Seite Wiens: Taucht mit uns ein in Lokale, Events und Angebote in der Stadt, die etwas mehr abseits des braven Mainstreams sind und dennoch unsere Aufmerksamkeit verdient haben.

 

Die Schwelle

Die Schwelle bietet für jeden Kink-Geschmack etwas: Sei es das „blind & play“, in dem SM-Lover auf ihre Kosten kommen, den etwas weniger krassen Playfight, in dem wahlweise auch nur spielgekämpft oder gekuschelt werden kann oder ganz allgemeine Open-door Veranstaltungen für Neugierige, in die man auch einfach mal reinschnuppern kann, wenn man etwas Neues ausprobieren will. Btw: Es gibt sogar ein eigenes Sex Positive Festival, das mehrere Tage lang stattfindet – mehr Infos findet ihr hier!

Kommende Kinky Events

30.10. Saturday Playfight // 05.11. Poly Connect // 11.11. Blind and Play in der Schwelle //

 

Hausgemacht

Legendär sind natürlich die Sex Positive Partys, die hausgemacht immer schmeißt bzw. vor der Pandemie geschmissen hat: Nahezu jede*r in der Szene kennt sie bereits. Wer noch nicht dabei war und gerne mal hin möchte - zurzeit finden solche Events leider nicht statt (lediglich die normalen Raves gibt es aktuell wegen Covid-Maßnahmen). Auf der Webseite heißt es „es finden derzeit keine Sex Positive Partys statt. Wir möchten Verantwortung übernehmen und bei steigenden Infektionszahlen euch und uns schützen.“ – deshalb müssen wir uns wohl noch ein wenig bis zur nächsten Veranstaltung gedulden. Jedoch halten wir euch natürlich am Laufenden, sollte sich da was Neues ergeben – habt am besten ein Auge auf unseren Eventkalender! ;)

 

Wiener Lust & Frust

Die etwas andere Art, das Kinky Wien zu entdecken! Wer immer schon wissen wollte, wie in Wien früher geflirtet wurde und wie es heute ist, der kann beispielsweise auch mal bei einer Führung von Anne guides teilnehmen. Innerhalb von zwei Stunden bekommt man dort Einblick auf die Liebe und Erotik der österreichischen Hauptstadt. Dazumals war es zwar kein offensichtliches, aber dennoch ein ständig präsentes und manchmal auch spektakuläres Thema und das in allen Schichten der Bevölkerung. Bei diesem Stadtspaziergang erhascht man einen Einblick in die Historie der intimsten Geheimnisse der Großstadt, die durchaus pikant sein könnten.

Termin auf Anfrage!

 

Tinder-Dating

Sorry, der musste sein.

 

Dinner in the dark

Zwar nicht zwangsläufig kinky, aber dennoch sexy kann so ein Dinner in the dark sein! Geht man etwa mit dem Gspusi hin oder der/dem Partner*in. Schließlich sehen die Kellner*innen nicht, was man so unter dem Tisch treibt... ;) Das Dinner bei Vier Sinne besteht etwa aus einem 3,5h lange dauerndem Abend, der jeweils um 18.00 beginnt. Auch gibt´s bei Dialog im Dunkeln ein solches Dinner.

 

Tantra-Massage

Elisabeth von Saphir Tantra bietet ein Erlebnis der besonderen Art an: Alleine oder auch mit Partner kann man sich bei ihr der vollen Entspannung hingeben und einfach nur seinen Körper spüren lernen: Bei einer solchen Massage wird der ganze Körper inklusive Intimbereich achtsam und liebevoll berührt. Lange, fließende Striche bauen Energie im auf, lenken, konzentrieren und verteilen sie. Fallenlassen kann man sich hierbei allemal gut, mit angenehmer Atmosphäre bei gedämpftem Licht und sanfter Musik. Eine Massage nach Tantra Art bietet ein warmes Gefühl des Angenommenseins, mögliche spirituelle Erfahrungen inklusive.

 

Vulva-Casting

Ja, gut: Eigentlich nur „kinky“ im allerweitesten Sinne, da es eigentlich nur was mit Geschlechtsteilen zu tun hat, aaaber dennoch, wir wollen euch dieses coole feministische To-Do nicht vorenthalten: Viktoria Krug bietet das Vulva-Casting etwa nach Termin an. Ganz easy und ohne viel Aufwand kann man sich einen Abdruck seiner Vulva machen lassen. Tipp! Die fertige Gips-Statue anschließend ins Wohnzimmer stellen, den empörten Blicken von Tante Trude und Onkel Waldemar aussetzen und einfach mal dem Spektakel seinen freien Lauf lassen. Durch feministische Genugtuung ergötzt, haben wir das kleine Ding somit ein jedes Mal irgendwie noch viel, viel lieber... ;)

 

Im Sex-Shop einkaufen

What a surprise! Jaa, ja. I know: Aber wer´s tatsächlich noch nicht gemacht und sich früher vielleicht heimlich geschämt hat, sich mit dem braunen Beutel aus dem Laden zu stibitzen und zu hoffen, dass man niemand Bekanntem begegnet: Wieso sollte das jetzt immer noch so sein? Heute könnten wir doch mal selbstbewusst rein und auch raus spazieren, der eigenen sexuellen Spiellust bewusst – denn, hey! Jede*r tut es, wieso soll es eigentich immer noch einen so komischen Charakter haben, im 21. Jahrhundert in den Sexshop zu gehen? Übrigens sind das unsere liebsten Shops, wenn´s mal wieder ein wenig Kink sein darf:

- S-World, Mariahilferstraße

- Amour fou*, Barnabitengasse (Dessous)

- Und wem´s zu ungelegen kommt, physisch einkaufen zu gehen: wir können eis.at empfehlen!

 

Nach der ganzen Aufregung brauchst du Erholung? Hier kommen die schönsten Day-Spas!