Bezahlte Anzeige

Nicht umsonst gehören die Menschen Skandinaviens zu den Glücklichsten der Welt: Atemberaubende Natur, leckeres Essen und ein ausgeprägter Sinn für Lebensfreude und Genuss gehören sicherlich zu den prägenden Faktoren. Umso schöner ist es, dass wir uns zumindest ein wenig Skandinavien nach Wien holen können.



Café Ihana

Kleine Pfarrgasse 3/1, 1020 Wien

Man trifft in Wien nicht auf viele skandinavische Lokale, umso spezieller ist das Ihana – ein finnisches Café. Hanna, die Besitzerin, ist vor einigen Jahren aus Finnland nach Wien gezogen und hat schon damals gewusst, dass es in Wien genau sowas braucht: Einen gemütlichen Ort, an dem auch wir in den Genuss einer Fika kommen. Es gibt einige Spezialitäten im Angebot, wie Smörrebröd, Karelische Piroggen und Zimtschnecken. Außerdem gibt es sehr leckeren Kaffee. Für eine ausgiebige Fika ist somit gesorgt. Da alles frisch zubereitet wird, lohnt es sich vorher kurz anzurufen. Aber man kann auch einfach spontan vorbeikommen, die Wartezeit vergeht im Ihana sowieso wie im Flug. Hanna kennt gefühlt jeden Gast und kommt mit allen ins Gespräch. Sie selbst sagt, dass sie zu 90% von Stammkunden besucht wird. Verständlich, denn war man einmal dort, kommt man gerne wieder.



Aurora Rooftop Bar

Arsenalstraße 10, 1100 Wien

Aurora Borealis ist die wissenschaftliche Bezeichnung für das Polarlicht oder auch Nordlicht. Die Rooftop Bar richtet sich danach aus und vereint nordisches Design mit einer traumhaften Aussicht über Wien. Außerdem sind auf der Karte Cocktails und Spezialitäten zu finden, die sich an den skandinavischen Ländern orientieren.



Scandinavian Design House

Heinrichsgasse 4, 1010 Wien

Nein, wir reden nicht von Ikea. Wenn du mal ein besonderes Teil möchtest, das nicht in jedem zweiten WG-Zimmer zu finden ist, bist du hier genau richtig. Von Möbelstücken über Dekoration bis hin zu nützlichen Gebrauchsgegenständen ist hier alles zu finden und natürlich orientiert sich alles am Norden: Minimalistisch, zeitlos und gemütlich. Aber auch wenn man nichts kaufen möchte, ist das Einrichtungshaus einen Besuch wert, einfach nur um den nordischen Stil zu bewundern



Copenhagen Hus

Neubaugasse 57, 1070 Wien

Das Copenhagen Hus bringt den dänischen Wohnstil nach Wien. Angeboten werden ausgewählte Produkte und Trends aus Dänemark, die das Leben gemütlicher machen und für eine schöne Atmosphäre sorgen. Es gibt jedoch nicht nur Einrichtungszubehör, sondern auch Kleidung und Schmuck. Das Copenhagen Hus ist sicherlich auch eine gute Anlaufstelle für ein nettes Geschenk für Familie und Freunde. Du musst nur die Visa Gold einpacken.



Schwedische Kirche

Gentzgasse 10, 1180 Wien

Öffnungszeiten: Mo 16-18 Uhr, Mi 16-21 Uhr & So 11-14 Uhr

Die Schwedische Kirche in Wien ist ein Ort an dem sowohl Schwed*innen als auch alle anderen Schwedenbegeisterten willkommen sind, egal ob man den Gottesdienst besuchen oder sich nur bei einem Kaffee unterhalten möchte. Außerdem findet jedes Jahr ein Weihnachtsmarkt statt mit Produkten, die direkt aus Schweden geliefert werden.



Lesestoff

Schweden hält eine Menge guter Krimis bekannter Autor*innen bereit, die regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten besetzten - Stieg Larsson, Henning Mankell und Helene Tursten gehören dazu. Was Schwedenkrimis so besonders macht? Die Charaktere werden nicht heroisiert, sondern vielmehr durch typische Alltagsprobleme realistischer dargestellt. Außerdem sind die Geschichten oft gesellschaftskritisch.



Aber nicht nur Schweden sorgt für spannenden Lesestoff. Auch norwegische und finnische Autor*innen wie Karin Fossum und Leena Lehtolainen versorgen mit aufregenden Thrillern. In der Hauptbücherei zum Beispiel gibt es eine große Auswahl der Krimiautor*innen aber auch ein ganzes Abteil voller Bücher mit spannenden Facts und Reiseführern, mit denen der nächste Urlaub geplant werden kann, wenn einem das skandinavische Angebot in Wien mal nicht genug ist.



Dokumentationen

Wer eher nicht zu den Leseratten gehört, kann sich vielleicht für Dokumentationen begeistern. Das Bild- und Videomaterial der wunderschönen Natur Skandinaviens können einen ziemlich leicht an andere Orte versetzen. Besonders schöne Landschaftsaufnahmen hat man zum Beispiel bei den Dokus: Skandinaviens versteckte Paradise, Wildes Skandinavien, Nordwärts, Skandinavien zur dunkelsten Stunde, „Grenzenlos – die Welt entdecken“ im Winter Finnlands und Europas hoher Norden.



Fika Zuhause

Man muss nicht immer ausgehen, um sich das skandinavische Feeling nach Wien zu holen. Im Norden ist es üblich, sich häufig zuhause zu treffen, da die Preise oft sehr hoch sind. Fika nennt man in Schweden und Finnland eine alltägliche Pause mit Freund*innen und Familie, in der man einen Kaffee trinkt und eine Kleinigkeit dazu isst. Warum sollten wir uns diese entspannte Alltagsunterbrechung nicht einfach abschauen und unseren Kaffee mal so richtig zelebrieren? Am besten wären dazu natürlich ein paar skandinavische Leckereien. Vielleicht eine gute Gelegenheit, um mal wieder ein paar neue Rezepte auszuprobieren. Typische Beispiele hierfür sind natürlich Zimtschnecken oder auch Kanelbullar. Gerne gegessen werden aber auch Kardamom-Kuchen (Kardemummakaka), Haferkekse (Havreflarn) und Rührkuchen mit Safran (Sockerkaka).

Passend zum Thema: Hier findest du die besten Saunen in Wien!