Die wunderschöne Stadt Bad Vöslau in Niederösterreich lockt besonders bei wärmeren Temperaturen viele Wiener*innen an. Kein Wunder, denn die Anfahrt ist kurz und das Freizeitangebot groß. Wandern, Radfahren, Schwimmen, Kaffee trinken, Natur genießen und beim Heurigen vorbeischauen. Wasser, Wein und Wald prägen Bad Vöslau. Bereit für eine entspannende Auszeit vom Alltagsstress?

 

Anfahrt

Die Anreise nach Bad Vöslau kann mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln bestritten werden. Für beide Anfahrtsmöglichkeiten braucht ihr etwa gleich lange. Deswegen empfiehlt es sich auf die S-Bahn beziehungsweise auf den Zug umzusteigen. Der REX1 fährt vom Meidlinger Bahnhof weg und nach 24 Minuten seid ihr in Bad Vöslau. Klimaschonend und stressfreier.

 

Durch den Schlosspark flanieren und am Vöslauer Wochenmarkt einkaufen

Bad Vöslau gehört zum Biosphärenpark Wienerwald. Im Herzen der Stadt, direkt neben dem Rathaus befindet sich der malerische Schlosspark. Über 400 Bäumen, über 200 Jahre alte Riesenplatanen und einige Mammutbäume. Wasserspielplätze, Trinkbrunnen und beeindruckende Zaubnervasen sind sehenswerte Attraktionen. Der Capitularegarten und das Apothekergärtchen sind erst ab Mai eröffnet. Naturliebhaber*innen werden begeistert sein. Jeden Samstag findet von 8 bis 13 Uhr vor dem Rathaus der Vöslauer Wochenmarkt statt, dort könnt ihr hochwertige, frische und regionale Köstlichkeiten kaufen.

 

Auf den Spuren der Vergangenheit Bad Vöslaus

Die Historikerin Dr. Silke Ebster hat für alle Interessierten einen Rundweg gestaltet, der durch das ganze Gebiet der Stadt führt. Den kostenlosen Folder, der als Übersichtskarte dient, könnt ihr hier downloaden. Was hat der Schriftsteller Arthur Schnitzler in Bad Vöslau gemacht und was verbindet die Stadt mit Kaiserin Elisabeth. Lehrreich und spannend!

 

Unterwegs auf zwei Rädern

Bad Vöslau kann auch ganz easy mit dem Rad erkundet werden. Auf diversen gemütlichen Genussradwegen könnt ihr die Landschaft bestaunen. Wie etwa auf dem Weingarten- oder dem Merkenstein-Radweg. Für anspruchsvollere Radfahrer*innen empfehlen wir euch die Harzberg- oder Lindkogelstrecke, da legt ihr auch einige Höhenmeter zurück. Es lohnt sich beim Harzberg mit der Jubiläumswarte abzuzweigen, da es dort auch Einkehrmöglichkeiten gibt. Der örtliche Bike-Verleih Kreuzer (E-Bikes, MTB, Downhill, Trekking, …) versorgt alle, die selbst kein Rad haben.

 

Laufen & Nordic Walking

Auf eurer Stadtflucht wollt ihr euch sportlich betätigen und neue Laufrouten ausprobieren? Kein Problem, die herrliche Laufstrecken in und rund um Bad Völsau bieten viel Abwechslung. Durch den schönen Föhrenwald, die weiten Felder oder an den Weingärten entlang. In Bad Vöslau gibt es auch einige Nordic Walking-Routen, die euch vom Kurpark aus über einen lehrreichen Waldpfad bis zur Waldandacht führen.

 

Auf Sommerfrische im Thermalbad Bad Vöslau

Maital 2, 2540 Bad Vöslau

In circa 10 Minuten Gehzeit gelangt ihr vom Bahnhof Bad Vöslau zum herrlichen Thermalbad Bad Vöslau. Mit Ende April beginnt die Badesaison. In dem geschichtsträchtigen Thermalbad vergnügte sich einst auch Kaiser Franz Joseph I. Die beeindruckende historische Architektur erinnert an kaiserliche Zeiten. Das Bad verfügt über genügend Platz zum Sonnen, einen romantischen Föhrenwald und vier Schwimmbecken an der frischen Luft. Im herrlichen „Grünen Becken” schwimmt ihr sogar in echtem Vöslauer Mineralwasser. Für das kulinarische Wohl sorgt die Milchbar, das Lokal Kabine 21 oder der Eispavillon.

 

Wandern in Bad Vöslau: Vöslauerhütte, Harzberg und Kängurufarm

Ein angenehmer Wanderweg führt euch zur Vöslauerhütte. Die Hütte befindet sich im Wienerwald, die Wanderwege dorthin sind gut beschildert. Der Rundweg über den Harzberg mit einer Kängurufarm dauert circa 5 Stunden und erstreckt sich über 11km. Auf dem Harzberg angekommen, befindet sich die Franz-Josefs-Jubiläumswarte, die einen herrlichen Rundumblick bietet. Die Kängurufarm am Harzberg könnt ihr gar nicht übersehen, das Gehege der Tiere ist hinter dem Gasthaus, dort kann auch Futter für die Kängurus gekauft werden. Auf einigen Schautafeln erhaltet ihr Auskunft über Kängurus. Weiter geht’s auf dem Rundweg zur Vöslauerhütte für eine kleine Erfrischung. Eine ideale Wanderung für alle, die es lieber gemütlich angehen.

 

Heurigenbesuch in Bad Vöslau

Den perfekten Tagesausklang in der niederösterreichischen Stadt findet bei einem Glas Wein oder einem Glas Traubenmost in Kombination mit einer herzhaften Jause. Ausg’steckt is’: Das verrät euch der Heurigenkalender. Einen schönen Blick über den Weingarten und herrlichen Gastgarten findet ihr bei Weinbau Lurf, Waldheuriger Familie Herzog Georg und Christine und Weingut Schloßberg.

 

Lust auf mehr Stadtflucht-Inspiration? Hier kommen die besten Tipps für Krems!