Grafenegg … Noch nie gehört? Macht nichts, dafür hast du ja uns. Warum du den Ort unbedingt kennen solltest? Weil dich 1-2 Stunden von Wien entfernt ein ziemlich nices (Ausflugs-)Areal erwartet, dass den Stadtwanderweg, den du schon auswendig kannst, auf jeden Fall überbietet. Das Schloss Grafenegg samt großzügigem Schlosspark ist perfekt für einen Sommerausflug, der es in dein persönliches Best-of-Summer-2022-TikTok-Video schafft. Das Motto: Horizont erweitern, was Neues sehen, einfach mal raus aus der Stadt.

Verbinde das ganze mit einem Konzert unter Sternenhimmel, einem Picknick im Park und vielleicht sogar einer Schlossbesichtigung - juhu WG-Ausflug!! Wir haben dir alle Infos, die du dafür brauchst, zusammengefasst.

 

Hier ein paar Facts und Tipps für eure Ausflugsplanung:

 

Anreise

Mit dem Auto ist man in unter einer Stunde am Ziel angekommen. Von Wien aus muss man die Autobahn A22 in Richtung Stockerau nehmen und dann der S5 Richtung Krems bis zur Ausfahrt Grafenwörth folgen.
Auch mit dem Zug (in Wien vom Franz-Josefs-Bahnhof, Spittelau oder Heiligenstadt) kann man (in weniger als einer Stunde) bis Wagram-Grafenegg fahren, von dort führt ein 2 Kilometer langer Spaziergang direkt zum Schloss.

An Konzert-Tagen gibt außerdem noch die Möglichkeit den Grafenegg-Shuttle zu nehmen. Wer sich vor Ort eine Veranstaltung ansehen möchte, kann sich für 12 Euro die Hin- und Retourfahrt dazubuchen. Losgehts in Wien direkt beim Musikverein und nach dem Konzert wirst du ohne Probleme wieder heimgebracht.

Alle unter 26 können sich 50 % Ermäßigung auf den Busshuttle holen!

 

Aktivitäten vor Ort

Schlosspark
 
Jede*r kann im Wiener Burggarten chillen, aber ab und zu zahlt es sich aus, aus dem Gewohnten auszubrechen. Der Schlosspark in Grafenegg ist insgesamt 32 Hektar groß und bietet sich für ausgiebige Spaziergänge mit deinen Freund*innen, ein romantisches Picknick mit dem Gspusi und generell für Kunstbegeisterte an. Im gesamten Areal findest du mehrere Kunstwerke, die das Zusammenspiel von Natürlichkeit und menschlicher Inszenierung widerspiegeln. Für das perfekte Picknickerlebnis gibt es die Möglichkeit, sich im Picknickpavillon spontan mit regionalen Köstlichkeiten auszustatten.

Wer es besonders fancy angehen möchte, bestellt am besten schon ein paar Tage früher einen Picknickkorb vor, ausgestattet mit Schmankerln von Haubenkoch Toni Mörwald.

Infos dazu findest du hier.

Das kulinarische Angebot geht jedoch weit übers Picknicken hinaus. Direkt am Schlossareal könnt ihr euch im Grafenegg Restaurant Haubenküche gönnen. Besonders nett ist es im Schanigarten unter Bäumen - und wenn du deine Eltern für die Rechnung mithast.
Wer sich nach einem entspannten Tag im Schlosspark mit einem kühlen Getränk erfrischen möchte, muss der Weinlounge vor Ort definitiv einen Besuch abstatten. Dort gibt es verschiedene Weinsorten sowie Fruchtsäfte mit Obst aus eigenem Anbau.

Das Schlossareal ist übrigens das ganze Jahr über frei zugänglich – auch im Winter super romantisch!

 

Klang trifft Kulisse

Auch kulturell darf es mal was anderes sein, als der Spotify „Mix der Woche“. In Grafenegg kein Problem! Der Konzertkalender ist das ganze Jahr über prall gefüllt, ob zu den Schlossklängen im wunderschönen Auditorium oder dem Grafenegg Festival. Die vielen verschiedene Konzerte bringen die Zuhörer*innen durch unterschiedliche Melodien, Instrumente und Genres in ferne Länder und Epochen. Vom klassischen Orchester bis zum Jazz-Programm - die Auswahl ist vielfältig.

Das Programm findest du hier!

 

Sommerkonzerte

Wer die Konzertsache ganz entspannt angehen will, sollte sich ein Rasenplatzticket (gibt es für alle unter 26 schon ab 5 Euro!) bei einem Open Air Sommerkonzert checken. Auf der Wiese kannst du auf deiner selbstmitgebrachten Picknickdecke den Konzerten am Wolkenturm lauschen. Auch das Mitbringen eigner Getränke ist erlaubt!

Ein Konzert hört sich inmitten dieser malerischen Parkkulisse noch einmal viel besser an, vor allem im beeindruckenden Wolkenturm, einer Open Air Bühne, die mit ihrer fantasievollen Konstruktion aus Beton, Stahl und Glas glänzt. Die Sommerkonzerte starten ab 2. Juli - am besten gleich Tickets organisieren.

Foto: (c) Werner Kmetitsch
 
So kommst du an deine Tickets:

Tickets sind entweder online oder im Kartenbüro in Wien (Herrengasse 10) oder in Grafenegg (Auditorium) erhältlich. Für alle unter 26 gibt es -50% auf die Eintrittskarten. Also zahlt es sich sowas von aus, dort im Sommer mindestens ein Mal vorbeizuschauen.


Schloss Grafenegg

Ein Highlight im Schlosspark ist, wie der Name erahnen lässt, das Schloss Grafenegg. Es ist eine der bedeutendsten Schlossanlagen des romantischen Historismus in Österreich und punktet mit seiner beeindruckenden Fassade. Ab dem 25. Juni gibt es an Wochenenden im Sommer auch die Möglichkeit das Schloss von innen zu besichtigen und in die Geschichte der Familie Metternich-Sándor einzutauchen (wer weiß, wen du damit noch beeindrucken kannst!).

Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Führungen finden samstags um 16 Uhr statt.

Übernachten in Grafenegg

Weil‘s so schön ist, bleibt man in Grafenegg auch gerne mal über Nacht. Es gibt einige Unterkünfte zur Auswahl. So kann man ein Grafenegg-Package buchen, wo Konzerttickets und Übernachtungen inklusive Frühstück inbegriffen sind. Am Schlossareal gibt es 16 moderne Cottages, in denen es sich definitiv auszahlt, eine Nacht zu verbringen. Auf der Terrasse inmitten von Natur schmeckt ein regionaler Wein gleich viel besser.

Noch mehr Infos zu Grafenegg, dem Schlossareal und dem Konzertangebot findest du hier.