Der Lieblingsstrand der Wiener*innen bietet schon lange mehr als nur Liegeflächen und Badeplätze. No shame – auch in der Sonne zu liegen ist als Grund gut genug, um auf die Insel zu pilgern! Aber weil’s so viel mehr zu entdecken gibt, findest du hier den ultimativen Guide zur Donauinsel.

 

FKK

Wo? Nördlich der Jedleseerbrücke sowie südlich der Walulisobrücke

Hier kommen alle Nackerpatzis auf ihre Kosten! Die Donauinsel hat nämlich gleich zwei FKK-Bereiche, die am besten mit dem Fahrrad erreichbar sind. Wenn du dich nicht traust, ist das auch in Ordnung, weil hier keine Entkleidungspflicht herrscht. Alles kann, nichts muss! 

 

Grillen

Der nächsten Grillparty steht nichts im Weg, denn die Insel stellt den Grill bereit! Du kannst für schlappe 10 € einen der 15 Griller reservieren. Oder du hast deinen eigenen – den kannst du in einer der Grillzonen aufstellen.

 

Sandstrände

Steinige Wasserzugänge sind sowas von vorgestern! Die Donauinsel hat nämlich seit 2021 einen Sandstrand, die »Pirat-Bucht«. Aber wenn du genau schaust, findest du einige weitere versteckte Sandbänke auf der Insel.

 

Rasenmäherschafe

Willi und fast siebzig weitere Schafe grasen im nördlichen Teil der Donauinsel und nehmen so dem Rasenmäher die Arbeit ab. Vielleicht siehst du bei deinem nächsten Fahrradausflug einen Teil der Herde.

 

Sport

Ja ja, die Donauinsel kann einen ganz schön ins Schwitzen bringen. Es gibt nämlich ein durchaus überraschendes Angebot an Sportarten!

 

Kajak und Rafting

Wo? In der Wildwasseranlage bei der Steinspornbrücke

Du musst nicht mehr quer durchs Land fahren, um einen Bergfluss inklusive Rafting-Tour zu finden. Die Donauinsel hat nämlich eine eigene Wildwasseranlage, Adrenalin inklusive.

 

Wakeboard

Wo? Wakeboardlift, Am Wehr 1, Nähe Donaustadtbrücke

Wakeboarden ist quasi wie Snowboarden auf dem Wasser. Hier kannst du ohne Reservierung gleich loslegen und Studierendenrabatte gibt’s obendrauf. Die Kurse eignen sich bestimmt als gutes Geschenk!

 

Beachvolleyball

Wo? Georg-Danzer-Steg (U6 Neue Donau) sowie gegen Entgelt bei der Summer Stage, der Wildwasseranlage und dem Vienna City Beach Club

Nicht so spektakulär wie Kajakfahren oder Wakeboarden aber dafür umso günstiger.

Warum also nicht einfach ein paar Freund*innen zusammentrommeln und ein oder zwei Matches in der Sommersonne spielen?

 

Skatepark

Wo? U1 Station Donauinsel

Mit einem Skateboard unter dem Arm kannst du gar nicht uncool sein.

Wenn du dich dann auch noch draufstellen willst, findest du auf der Donauinsel einen geeigneten Ort dafür. Es gibt keine Ausreden, denn du kannst vor Ort Skateboards und Longboards ausleihen!

 

Trampolinspringen

Wo? U1 Station Donauinsel

Nichts ist besser als Trampolinspringen – außer Trampolinspringen über einem Fluss. Wenn du dir davor noch ein Cocktail am CopaBeach holst, wird das umso lustiger.

 

Hochseil-Klettergarten

Wo? U1 Station Donauinsel

Das perfekte Programm für Familienbesuche! Wenn du fertig bist, oder aus Höhenangst nicht mitgekommen bist, kannst du dich mit einem Eis am CopaBeach belohnen.

 

Bootsverleih

Wo? U1 Station Donauinsel, unterhalb des Leuchtturmes

Die »Booteria« ist der wohl einzige Bootsverleih auf der Donauinsel. Hier bekommst du Tretboote und Elektroboote. Und eine Elektroyacht, wenn du ein Date beeindrucken willst.

 

Nasch-Obst

Achtung, Obst im freien Fall! Die Donauinsel macht nämlich nicht nur glücklich, sondern auch satt. Hier sind zwei Orte, an denen das klappen könnte.

 

Wildobsthain

Wo? Kaisermühlenbrücke, von der Donaustadtbrücke stromaufwärts

Hier warten 30 Obstbäume auf deine hungrigen Hände. Du kannst, je nach Jahreszeit, reife Holzäpfel, Maulbeeren, Pfirsiche, Marillen und Birnen finden.

 

Kirschenhain

Wo? Jedleseer Brücke

Hier wartet eine ganze Kirschenallee auf dich. Im Frühjahr schön zum Anschauen, und im Frühsommer auch zum Stibitzen bereit.

 

Feiern

Donauinselfest

Wann? 24.-26. Juni

Ein ultimativer Guide über die Donauinsel ist nicht komplett ohne dem Donauinselfest, auch wenn du es sicher schon kennst. Es ist schließlich groß, laut und gratis. Was muss ich mehr sagen? Hol dir einen Spritzer, hau dich zu einer Schlagerbühne und vergiss den Alltagsstress.

 

CopaBeach

Wo? Nähe U1 Donauinsel

Wer die ehemalige Copa Kagrana kennt, der weiß, dass es nur besser werden konnte. Mittlerweile kann sich der charmante Abschnitt bei der U1-Station sehen lassen!

Es gibt viele Restaurants und Imbisslokale und das wichtigste: auch an konsumationsfreien Zonen wurde nicht gespart. Die Palmen und Sonnenliegen ersetzen fast den Urlaub!

 

Lust auf mehr Bade-Geheimtipps? Hier kommen die besten Badeseen rund um Wien!