Wir verabschieden uns in wenigen Tagen vom Jahr 2022 und blicken aus diesem Grund nostalgisch zu den (kulinarischen) Highlights Wiens dieses Jahres zurück. Hier sind die besten Neueröffnungen von 2022!

 

Die gemütlichsten neuen Cafés

Café Liebling im Volkstheater

Arthur-Schnitzler-Platz 1, 1070

Bunt und verspielt begeistert das neu renovierte Café im Volkstheater die Kundschaft und wird zu einem der absoluten Lieblinge unter den neueröffneten Kaffeehäusern in Wien. Der Kaffee schmeckt, Brunch wird bis 16 Uhr serviert und im Sommer kann man es sich im netten Schanigarten gemütlich machen.

 

Empress Coffee

Kaiserstraße 37, 1070

Das Schild über dem Lokal erinnert zwar mehr an ein altes Kino, gehört aber zu einem Kaffeehaus, das nicht nur mit verdammt guten Speciality Coffee, Sandwiches und Kuchen, sondern auch mit seinem minimalistischen und modernen Interieur überzeugt. Zusätzliche Pluspunkte für Empress Coffee gibt es dafür, dass Milchalternativen ohne Aufpreis auf der Karte stehen.

 

Café Freud

Berggasse 17, 1090

 

Als schickes Museumslokal mit zeitgenössischem Architekturkonzept bietet das Café Freud große Tische, viele Steckdosen, WLAN und eine kleine Bibliothek zu den Themen Wien, Kaffee und Freud. Uns freud’s (:D), dass sich so ein nicer Platz zum Verweilen und zum Arbeiten mit gutem Kaffee in die Berggasse angesiedelt hat. 

 

Boutique Café Annabelle

Herrengasse 5, 1010

Gegen Ende des Jahres eröffnet ein weiteres empfehlenswertes Café und bringt neuen und vor allem modernen Schwung in die berühmt berüchtigte Herrengasse: Im stylisch eingerichteten Boutique Café Annabelle betreiben geübte Baristas die imposante Kaffeemaschine und servieren sorgfältig ausgewählten Speciality Coffee. Dazu gibt es kleine, aber feine Naschereien, wovon auch viele vegan sind. Nächstes Jahr wird die Karte um Frühstücksgerichte erweitert, worauf man sich jetzt schon freuen kann!

Die besten neuen Restaurants

Lolo und Lola

Burggasse 19, 1070  

Wir lieben Fusionsküchen und freuen uns über die vielen Fusionslokale, die die Wiener Gastro-Szene in diesem Jahr ganz schön aufgemischt haben. Unbedingt erwähnt werden muss Lolo und Lola: ein philippinisch-österreichisches Restaurants am Spittelberg. Die Speisekarte gestaltet sich abwechslungsreich und kreativ. Besonders in Erinnerung sind uns die außergewöhnlichen Desserts geblieben!

 

Pisqu

Große Pfarrgasse 5, 1020

Weiter geht es mit dem nächsten Lokal mit Fusion Kitchen, das uns definitiv im Jahr 2022 überzeugt hat: Pisqu vereint Japan und Peru auf kulinarischer Ebene und serviert unter anderem hausgemachte Baos mit Jackfruit, vegane Ramen oder köstliche Miso-Melanzani. Auch für die vegane Ernährungsweise ist das Angebot dieser Nikkei-Küche groß!

 

Steirasia

Servitengasse 3/1/1, 1090

Als letztes Fusionslokal erinnern wir an die Neueröffnung von Steirasia, wo – wie bereits der Name verrät – die asiatische Küche steirisch interpretiert wird. Klingt spannend? Schmeckt auch so! Wenn ihr also noch nie Sushi mit Kürbiskernöl und Preiselbeeren probiert habt, sollte der Besuch im Steirasia so bald wie möglich anstehen.

 

Augenweide

Obere Donaustraße 97-99, 1020

Steak, Pasta, Sushi: Das alles kann man in der Augenweide am Donaukanal in urbanem Ambiente bestaunen und genießen. Wer denkt, dass die Speisekarte konzeptlos sei, täuscht sich und sollte sich mit einem Besuch im Lokal selbst überzeugen lassen. Neben dem Essen hinterlässt auch die kreative Inneneinrichtung und die große Fensterfront Eindruck.

 

Palmwedel

Schmelzgasse 9, 1020

Bayrische Küche, die modern interpretiert wird und auch vegane Alternativen anbietet, findet man im Palmwedel, das von zwei jungen und sympathischen Burschen im zweiten Bezirk eröffnet worden ist. Zum Trinken gibt’s kühles Augustiner Bier, das vor allem im Sommer im großen Schanigarten besonders gut schmeckt.

 

Neni am Wasser

Obere Donaustraße 65, 1020

Die Familie Molcho hat schon mehr als einmal bewiesen, dass sie Geschmack hat: Neben dem Neni am Naschmarkt und dem Neni am Prater eröffnet im Sommer das Neni am Wasser, das die Telavivian Cuisine mit mediterranen Einflüssen an den Donaukanal bringt. Für die kalte Jahreszeit haben die Molchos mal wieder gezaubert und empfangen ihre Gäste auch im Winter mit kuscheligen Decken und wärmenden Feuerstellen am Donaukanal. 

 

Pure am Praterstern

Praterstern 9, 1020

Das Pure wertet die oftmals als verrufen geltende Gegend um den Praterstern um einiges auf: Das rein vegetarische Restaurant präsentiert eine umfangreiche Frühstücks-, Mittag- und Abendkarte, auf der ausnahmslos alles hervorragend schmeckt. Auch ein Blick in die Kuchenvitrine solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!  

 

Die tollsten veganen Neueröffnungen

Flip n Dip

Lange Gasse 74, 1080

In der Lange Gasse feierte das flipndip Burger im September sein Soft Opening. Alle angebotenen Speisen sind rein pflanzlich, die Auswahl dafür umso größer: von klassischen Burgern über Pulled BBQ und Köfteball Sandwich, wird hier einiges geboten. Das Logo, sowie die Social Media Auftritte sind in pudrigen Farben gehalten - stylisch ists hier allemal!

 

Tokyo Boom

Hofmühlgasse 11, 1060

Knallbunt und ein bisschen verrückt: Das Tokyo Boom will den Gästen die kulinarischen, sowie die (pop)kulturellen Seiten der japanischen Megametropolen näher bringen - aufgetischt wird hier japanisch-vegane Küche. Die bunte Atmosphäre verkörpert die japanische Alltags-Kultur und ist ein Raum zum Wohlfühlen für alle. Außerdem finden hier regelmäßig coole Veranstaltungen statt.

 

Eh Wurst

Neustiftgasse 81, 1070

 

Wien wäre ohne seine legendären Würstelstände nur halb so schön. Umso besser ist es, dass man mittlerweile auch völlig fleisch- und tierleidlos in den Genuss der Würstelkultur kommen kann. Veganes Bosna, vegane Currywurst und andere vegane Wiener Spezialitäten bietet die 2022 eröffnete rein pflanzliche Würstelbar. Hergestellt wird die Wurst übrigens aus steirischen Pilzen, die in Wien gewachsen sind.

 

Auf der nächsten Seite findest du die besten neuen Bars, Take Away-Lokale und Shops, die in Wien 2022 eröffnet haben!