Vegane Ernährung boomt auch in Wien. Mittlerweile gibt es in fast jeder Speisekarten eine Alternative zu Fleischgerichten. Hier gibt’s eine Auswahl der besten Restaurants in Wien, die vegetarisches und veganes Essen anbieten: 

 

Snacks & Mittagsgerichte

Deli Bluem

Hamerlingplatz 2, 1080 Wien oder im Volkskundemuseum, Laudongasse 15, 1080 Wien

Im Deli Bluem werden die Speisen ausschließlich aus frischen, natürlichen und pflanzlichen Lebensmitteln hergestellt. Alle Produkte sind Bio-Qualität und auch zum Mitnehmen für die Mittagspause geeignet. Die Karte reicht von Süßkartoffelspeisen über Artischocken bis hin zu Rote Beete-Gerichten. Zusätzlich gibt's auch Cupcakes und Kuchen und oft werden Rezepte von Deliciouslyella ausprobiert. Unter der Woche kann man hier super frühstücken und am Wochenende bietet das Deli Bluem zusätzlich noch ein Brunch-Buffet an. Am Standort im Volkskundemuseum gibt es einen wunderschönen Garten, den man bei sonnigen Tagen, wenns wieder wärmer wird, unbedingt besuchen sollte.

 

Café Bistrot Harvest

Karmeliterplatz 1, 1020 Wien

Das Harvest ist ein rein veganes Lokal mit internationaler Küche, die vom Linsensalat über das garantiert fleisch- und rahmlose "Rahmgulasch" bis zum Tiramisoy reicht. Unter der Woche gibt es von 12 bis 15 Uhr ein Mittagsbuffet, Samstag, Sonntag und Feiertag wird von 10 bis 16 Uhr rein vegan gebruncht. Im Sommer schaut man vom Gastgarten auf die Karmeliterkirche, im Winter kann man es sich auf Vintage Couches und Sesseln richtig gemütlich machen.  

 

Lemontree

Gumpendorfer Straße 70, 1060 Wien

In dem feschen, vegetarischen Bistro in der Gumpi kann man sich seine vegetarischen Bagels oder Falafel-Sandwiches selbst befüllen, sich an der Salatbar bedienen oder eine der vielen guten Suppen bestellen. Dazu gibt's eine herrliche Auswahl an Smoothies, Kuchen und Desserts von Cheese- bis zum Cupcake.

 

Dancing Shiva Superfoods

Neubaugasse 58, 1070 Wien

Im 1994 eröffneten Dancing Shiva gab es schon Superfood, als die Welt noch dachte, mit Süßstoff und Light-Yoghurt dem Cindy Crawford Body etwas näher kommen zu können. Falsch gedacht: In dem Superfood Shop und Restaurant gibt es besonders nährstoffreiche Lebensmittel. Die diversen Getreide, Smoothies und Elixiere kann man im Shop kaufen oder im Restaurant konsumieren. Das Speisenangebot besteht aus Suppen, Salaten, Wraps, Curries und Smoothies. Die Gerichte werden alle raw zubereitet, also nicht über 42 Grad erhitzt. Einmal im Monat am Samstag von 10 bis 16 Uhr wird ein Raw Brunch Buffet um 29 Euro pro Person angeboten.

 

Lieferservice

Rita bringt’s

Rita bringt dir ausschließlich vegetarische (und zum Großteil auch vegane) Speisen, die aus frischen, saisonalen Zutaten aus biologischer Landwirtschaft gekocht werden. Jede Woche gibt es ein anderes Menü. Bestellen muss man bis 16 Uhr des Vortages, dann bekommt man sein Essen am nächsten Vormittag per Lastenrad geliefert. Auf Alu- und Plastikverpackungen wird verzichtet und stattdessen im Karton verschickt. Zusätzlich hat Rita bringt's auch einen fixen Standort am Vorgartenmarkt, Stand 20 im zweiten Bezirk. Hier gibt es nicht nur die gewohnt guten Mittagsmenüs, sondern auch einen Schanigarten und Abendbetrieb mit Wein und Tapas, manche davon sind sogar mit Fleisch.

 

Herbivor

In Wiens pflanzlichem Onlinerestaurant kannst du gesunde und rein pflanzliche Gerichte mit größtmöglichem Verzicht auf Zucker, Öle und Weißmehlprodukte bestellen. Wahre Nährstoffbomben, wie Mama’s deftiges Kichererbsen-Kartoffelgulasch oder knackiges Sesam-Gemüse mit Sonnenblumen-Teriyaki Sauce gibt es hier im Menü mit Suppe um 7,90 Euro.

 

Restaurants

Tian

Himmelpfortgasse 23, 1010 Wien

Das luxuriöse Tian wurde drei Jahre in Folge mit einen Michelin Stern und drei Hauben ausgezeichnet. Chefkoch Paul Ivic kocht vegetarisch auf höchstem Niveau und ist inzwischen europaweit bekannt. Das hat seinen Preis: Am Abend kann der Gast ein sechsgängiges Menü ohne Weinbegleitung um 116  Euro genießen. Zu Mittag gibt's Hauptspeisen schon ab 17 Euro oder das drei Gänge-Menü um 37 Euro. Das vielleicht einzige Nobellokal im ersten Bezirk, in dem man nur selten eine Dame mit Pelzmantel trifft.

 

Tian Bistro am Spittelberg

Schrankgasse 4, 1070 Wien

Wem das Tian zu teuer ist, der hat die Möglichkeit, am Spittelberg das günstigere Bistro zu besuchen. Das Interieur im siebten Bezirk bleibt eher reduziert, dafür ist das Essen umso kreativer: Kombinationen wie Brokkoli, Mais und Haselnussöl schmecken ähnlich himmlisch wie ein fleischloses Beef Tartare, der vegetarische Burger oder die hervorragenden Flammkuchen. Aber auch die Frühstücksvariationen sind super. 

 

Yamm!

Universitätsring 10, 1010 Wien

Gleich gegenüber der Hauptuni, eignet sich das Yamm! perfekt für die Mittagspause. Aber Vorsicht: Bezahlt wird nach Gewicht am Teller, was mitunter ganz schön teuer werden kann. Bei der bunten Auswahl am Buffet kann es leicht passieren, dass die Augen größer sind, als der Magen und man sich einmal durch das gesamte Angebot kosten möchte.

Mehr zum Thema
 
 
Freizeit, 24.1.17
 
Freizeit, 20.1.20