Tasty Donuts & Coffee

Donauzentrum, Wagramerstraße 81, 1220 Wien

Tasty Donuts & Coffee eröffnete am 23. April die bereits dritte Filiale in Wien, und zwar im Donauzentrum. Hier gibt’s täglich die Qual der Wahl zwischen 30 verschiedenen, von Hand zubereiteten gefüllten und ungefüllten Donuts, Muffins und Cookies. Dazu gibt’s natürlich Kaffee.


Spektakel

Hamburgerstraße 14, 1050 Wien

Das Spektakel versteht sich als Raum für Kultur und bietet beinahe täglich Programm in Form von Theater. Zusätzlich gibt es auch einige Ausstellungen im Schauraum. Der Eröffnungsprozess des Cafés von Celeste-Betreiber Alaa Al-Serori ging langsam und stetig vor sich. Kaffee bekommt man hier schon seit 6. März, mit Küche und vollem Programm wurde aber erst im April durchgestartet.



Mel’s Caft Beers & Diner

Wipplingerstraße 9, 1010 Wien


Billy Reddy, der auch die Lokale Dick Macks, Sally’s, The Look Bar und die Lava Lounge führt, eröffnete am 10. April Mel’s Diner. 300 Biersorten findet man hier, da fällt die Auswahl schwer. Aussehen tut das Ganze wie ein typisches Bierlokal – ein Gewölbe, gemütlich und bodenständig. Zu Essen gibt’s Burger.



Brother’s Barbershop

Neubaugasse 81, 1070 Wien

Wiens erster Barbershop hat am 23. April in der Neubaugasse (wo sonst?) eröffnet. Dieser Ort geballter Männlichkeit besteht aus zwei großen Räumen, die mit Vintage Möbeln aus London und Wien bestückt sind. Angeboten werden hier klassische Barbierleistungen von Haarschnitt über Rasur zu Gesichtsmassage. Wie in den meisten Frisörsalons bekommt man zwischendurch Kaffee oder, wie in den wenigsten Salons üblich, ein Glas Whiskey. Die beiden Chef-Hipster Ivan und Ilya verwenden nur hochwertige Pflegeprodukte für ihre Kunden, die Angestellten müssen einen Intensivkurs in London absolvieren, bevor sie an den Mann gelassen werden. Der Bart Trend hält nun schon länger an, Barbershops sind wohl nur der nächste logische Schritt.


R&Bar

Lindengasse 1, 1070 Wien

Das Konzept ist etwas ungewöhnlich. Diese Bar befindet sich im Erdgeschoss einer Filmproduktionsfirma und wird seit 8. April von den Filmproduzenten nach Büroschluss betrieben. Die Einrichtung mit alten Möbeln und Buntglasscheiben, zum Teil selbst gebaut, wirkt ziemlich retro und versprüht einen Hauch 50ies Charme. Zum Essen gibt’s italienische Kleinigkeiten wie Topinambur Creme, Quiche oder Tafelspitz Ciabatta.



Hofbräu zum Rathaus

Florianigasse 2, 1080

Das Gasthaus Adam in der Josefstadt heißt jetzt „Hofbräu zum Rathaus“ und verbindet Wiener Gemütlichkeit mit Münchner Bierkultur. Zum Essen gibt’s Deftiges wie Bratwürstel, Gulasch, Weißwürste, Obatzta mit Brezel, aber auch Saure Wurst, Schweinsbraten und faschierte Laibchen. Das Hofbräuhaus ist seit 13. April in Betrieb, die offizielle Eröffnung fand am 1. Mai statt. Ozapft is also auch in Wien.



Duspara

Wiedner Hauptstraße 115, 1050 Wien

Der ehemalige Koch des Stererecks Danijel Duspara eröffnete sein eigenes Lokal in Wien Margareten. Das gemütliche Wirtshaus bietet zu Mittag erstklassische Menüs zu einem fairen Preis an. Auch abends kann man sehr gut essen. Die kleine Speisekarte wechselt täglich. Die Gerichte sind großteils von heimisch-böhmischer, großbürgerlicher Küche.



Schelato 

Lerchenfelderstraße 34, 1080 Wien

Diese hippe Eisdiele wurde Ende März von Modedesigner Luciana und Filmemacher Philipp eröffnet und hat schon jetzt den Preis „Bestes Eis in Town“ eingeheimst. Gewöhnliche Eisläden gibt’s in Wien ja schon wirklich genug, deshalb gibt’s hier ganz besondere Sorten, wie Rote-Rüne-Mohn, schwarzer Sesam oder Avocado. Das Eis wird täglich frisch zubereitet und die Zutaten kommen so weit wie möglich aus biologischem Anbau. Natürlich wird auch veganes Eis angeboten, sowie Sorbets für die Kalorienbewussten. Toll ist auch, dass es am Abend würzige Snacks und Bier gibt.


Pizza Quartier

Karmelitermarkt Stand 96, 1020 Wien

Die Pizzeria am Karmelitermarkt hat seit 21. April geöffnet. Hier dreht sich alles um die echte neapolitanische Pizza mit Sauerteig, ohne Germ. Mit viel Liebe wird Mulino Mehl aus dem Piemont, Olivenöl il Casolare aus Umbrien, Marzano Paradeiser aus Kampanien und Morzzarella aus Neapel auf die Pizza gezaubert. Der Schanigarten bietet Platz für 100 hunrige Gäste. An den Markttagen Freitag und Samstag wird im Pizza Quartier sogar Frühstück angeboten.


Franz Bascha Möbelmanufaktur

Burggasse 85, 1070 Wien

In der Burggasse hat am 24. April  ein neuer Schauraum der Franz Bascha Möbelmanufaktur eröffnet. Hier trifft traditionelle Einrichtung auf moderne Kunst. Die Fassade und die Schaufenster wurden mit Hilfe von den Street Art Künstlern von der Burggasse 98 gestaltet.

Header- und Einleitungsbild: R&BAR

 

Diese Lokale haben im März 2015 in Wien eröffnet.

 

 

 

Mehr zum Thema