Wer sich schon einmal an ein Gansl gewagt hat, weiß wie aufwändig die Zubereitung ist. Erst rennst du durch zehn Geschäfte bis du ein Biogansl ohne Vorbestellung ergattert hast, zahlst dafür mindestens 60 Euro und spätestens wenn du beim Füllen bis zum Ellbogen im Gansl steckst, wünscht du dir, du wärst essen gegangen.

Bei allen Lokalen gilt: Unbedingt reservieren! Gansl gibt es meistens nur auf Vorbestellung. 

 

Jung & cool

Caspar

Grillparzerstraße 6, 1010 Wien

Seit einiger Zeit hat das schicke, junge Lokal zwischen Uni und Rathaus endlich auch am Abend geöffnet und serviert neben den beliebten Mittagsmenüs und selbstgebackenen Kuchen auch À la Carte Highlights wie rosa gebratenes Kalbsrückensteak, Kürbis-Ziegenkäse-Burger oder von 5. bis 23. November erstmalig Gansl (auf Vorbestellung!). 

Die Hauptspeise – das Gansl in Ginsauce (yeah – du hast richtig gehört!) mit Apfelrotkraut, glasierten Maroni und hausgemachten Kroketten kostet faire 18 Euro. Das dreigängige Menü mit Einmachsuppe (mit Ganslklein und Bröselknödel) und Maronen-Crème Brûlée (mit Ingwer-Zimt Orange – mhhhh) kommt auf 28 Euro. Und wer so richtig auf den Putz hauen will, upgradet auf den vierten Gang – die confierte bunte Ofenkarotten mit Lauchstrudel, die natürlich auch alleine – zum Beispiel zum Gin Tonic – um 7,50 Euro bestellt werden darf. 

Gerade an kühlen Herbstabenden verströmt das urgemütliche Caspar Wohnzimmeratmosphäre. Perfekt für ein Gansl-Date. 

 

Stilbruch

Gumpendorferstraße 16, 1060 Wien

Auch im feschen Stilbruch auf der Gumpi gibt es noch bis 25. November Gansl. Und zwar üppiger als man es von so einem hippen Lokal erwartet hätte. Zur großen Portion Gans um 20,50 Euro gibt es Specklinsen, Apfel-Rotkraut, Sauerkraut, Brezenknödel, Waldviertler Knödel und Maroni. Als Menü mit Gansl Einmachsuppe kommt die Gans auf 24,50 Euro.

 

Ignaz Jahn

Obere Augartenstraße 46, 1020 Wien

Wer noch immer Wehmütig dem Ü Lokal hinterhertrauert, kann sich nun davon überzeugen, dass das Ignaz Jahn mindestens so gut ist wie sein Vorgänger. Am besten bis Ende November in Form des knusprigen Gansls mit Apfelrotkraut und Erdäpfelknödel um ebenfalls recht faire 19,40 Euro. Und deine veganen Freunde kannst du auch mitnehmen, für die gibt’s ein super Kürbisrisotto. 

 

Ulrich

St. Ulrichsplatz 1, 1070 Wien

Im Ulrich hat Ganslessen schon fast Tradition – wer heuer noch eine Portion erwischen will, sollte schnell sein – bis 11. November bekommt man auf Vorbestellung Gansl mit Süßkartoffelpüree, Semmelknödel, Rotkraut und extra Sauce (yay!). Die Hauptspeise kostet 25 Euro – das Dreigängemenü mit Suppe und Dessert ist noch teurer. 

 

Das Kolin 

Kolingasse 5, 1090 Wien

Auch im schicken Kolin steht von 5. bis 17. November wieder Gansl mit Hollerrotkraut und Knödel auf der Karte. Der Preis wird um die 20 Euro betragen. Praktisch: Nach dem Essen kannst du an der Bar gleich mit einem (Verdauungs)Drink in den Abend starten. 

 

Schicke Ausflüge

Lugeck Figlmüller

Lugeck, 1010 Wien

Natürlich gibt's auch im Lugeck Gansl, und zwar vielfältigst zubereitet. Das klassische Gansl mit Apfelrotkraut, Maroni und Erdäpfelknödel bekommst du um 21,90 Euro. Wem das nicht reicht, der kann sich ein ganzes Gansl Menü von Gänseleber im Glas über Gansleinmachsuppe bis zu Maronitörtchen gönnen. Die Gänse kommen übrigens aus Ungarn.

 

Hollerkoch

Gersthofer Str. 14, 1180 Wien

Wie gemacht für den Samstagsausflug nach Gersthof. Erst ein Herbstspaziergang durchs Villenviertel und den Türkenschanzpark, dann Einkehr in das super schöne, neue Bobo-Beisl. Wer vorher reserviert hat, kann sich mit einem dreigängigen Ganslmenü um 33,90 Euro verwöhnen lassen. Die Hauptspeise mit Rotkraut, Erdäpfelknödel und glacierten Maroni gibt’s um 23,90 Euro. Und 4-Pfoten-zertifiziert sind die Gansl obendrein. 

 

Motto am Fluss

Franz-Josefs-Kai 2, 1010 Wien

Von 2. bis 15. November werden auch am Donaukanal Gansl-Wochen ausgerufen. Quasi Schickimicki-Gansl mit Ausblick. Die üppige Portion knuspriges Gansl wird hier mit Breznknödeln und karamellisiertem Rotkraut um stolze 26,50 Euro angeboten. Wer danach noch Platz hat, gönnt sich das passende Maronidessert. Dazu empfehlen wir ein Flascherl Rotwein – schmeckt am besten, wenn die Eltern zahlen.

 

Pichlmaiers zum Herkner

Dornbacher Str. 123, 1170 Wien

Auch dieses elegante Wirtshaus mit liebevollen Details ist das perfekte Ausflugslokal. Nach einem ordentlichen Spaziergang durch die Neuwaldegger Wälder schmeckt das Gansl noch ein klein wenig besser. Herr Pichlmaier serviert es mit Orangenrotkraut, Erdäpfelknödel, Bratapfel und Maroni um 23,50 Euro.

 

Auf Seite 2 findest du noch 5 Beisl Klassiker.

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 10.5.18
 
Freizeit, 9.9.15