Nach dem Sommer, in dem der Radlausflug zur Alten Donau schon als Extremsport galt, müssen wir langsam wieder fit werden. Wenn du zwischen Prüfungsstress und Nebenjob zudem dringend Entspannung suchst, ist ein Yoga-Kurs genau das Richtige für dich.

Um deine Motivation zu steigern, stattest du dich am besten erst einmal hier mit dem richtigen Outfit aus. Denn wenn beim "Hund" kopfüber die alte Sporthose platzt, wirst du den Kurs bestimmt kein zweites Mal besuchen. Mit der stylishen Leggings siehst du hingegen selbst bei komplizierten Übungen gleich richtig professionell aus. 

 Foto: Zalando

 

Yoga-Trends und Studios in Wien

Wenn du beim Schnuppern nicht deine Oma treffen möchtest, hätten wir ein paar exotische neue Yoga-Stile für dich. Forrest und Acro Yoga sind nämlich noch nicht bei der VHS angekommen. 

  

Aerial Yoga

Aerial Yoga ist eine Kombination aus Luftakrobatik und Yoga. Du hängst ca. einen halben Meter über dem Boden an einer leichten Stoffhängematte. Mithilfe des Tuchs werden ohne Druck auf die Gelenke oder Wirbelsäule traditionelle Yogahaltungen praktiziert. Wer schnell lernt, hängt innerhalb weniger Wochen rücklings wie eine Fledermaus im Tuch oder macht kopfüber den „Kronleuchter“.

Yoga Fusion

Tendlergasse 11, 1090 Wien

Das Studio gleich hinter dem WUK bietet neben Luftakrobatik-Kursen mit Seilen oder Reifen, auch Aerial Yoga Relax oder Fit an. Bei ersterem kommst du so richtig zur Ruhe, und wird mit sanften Aufwärm- und Dehnübungen in eine tiefe Entspannung geführt. Im Fit-Kurs wird deine Kraft und Beweglichkeit gestärkt. Die Schnupperstunde kostet 15 Euro, der Kurs mit zehn Einheiten 140 Euro.

 

Acro Yoga 

Acro Yoga vereint Yoga, Partnerakrobatik und Thai-Massage. Vielleicht nicht gerade für das erste Date geeignet aber mit der besten Freundin geht’s auch.

Yogawerkstatt

Große Mohrengasse 23, 1020 Wien

Neben Acro Yoga und den herkömmlichen Yoga Stilen liegt das Besondere an der Yogawerkstatt wohl in den Mysore-Stunden. Hierbei kannst du in deinem eigenen Tempo üben, der Kursleiter ist lediglich zur Unterstützung anwesend – eignet sich natürlich eher für Fortgeschrittene auf dem Gebiet. Das Studio bietet aber auch Grundkurse an. Die Schnupperstunde kostet 12 Euro, die Monatskarte 103 Euro.

 

Forrest Yoga

Keine Angst, um Forrest Yoga zu praktizieren musst du nicht in den Wienerwald wandern. Forrest mit Doppel-R ist ein intensiver, kraftvoller und therapeutischer Yoga Stil. Dabei wird die innere Heilung in den Vordergrund gestellt. Der Kurs findet in einem angenehm warmen Raum statt (jedoch nicht so heiß wie bei Bikram Yoga!), so wird eine tiefe Atem- und Körperarbeit ermöglicht.

bYOGA

Beatrixgasse 28, 1030 Wien

Das Studio im 3. Bezirk hat sich ganz dieser Technik verschrieben. Der Kurs "Forrest Yoga Intro" ist perfekt für Einsteiger. Die Monatskarte kostet allerdings 132 Euro (ermäßigt für Studierende 118 Euro). 

 

Saptanga Yoga 

Diese spezielle Art Yoga zu praktizieren beruht auf den „7 Aspekten des Yoga“, wozu unter anderem Achtsamkeit, Klang und Körperübungen zählen. Daher wird diese Art auch als „Klang Yoga“ bezeichnet.

YOGA7

Burggasse 74, 1070 Wien

Das Yoga7 befindet sich ganz in der Nähe der Mariahilferstraße. Neben Saptanga Yoga werden auch Kurse in Hatha Yoga, Morgenyoga oder Flow angeboten. Die Einzelstunde kostet 12 Euro.

 

Bikram Yoga

Der Yogatrend brachte vor einigen Jahren halb Wien zum Schwitzen. Denn hier trainierst du in einem Hot Room, der auf 40 Grad aufgeheizt ist. Also nicht nur ein bisschen dehnen und Position halten, sondern ein absolut schweißtreibendes 90 Minuten Workout!

Yogaloft

Wiedner Hauptstraße 78, 1040 Wien

Das Studio an der Wiedner Hauptstraße bietet neben Yin Yoga und Yogatherapie auch Bikram Yoga an. Gut zu wissen: Es gibt auch English Classes. Die Monatskarte kostet 110 Euro, Schnupperwochen finden regelmäßig statt.

 

Poweryoga

Der Name hält, was er verspricht: Yogaeinheiten, die dich etwas mehr fordern als herkömmliche Kurse. Hier liegt der Fokus auf Kraft, Balance und Atmung, wobei wieder mit der Kombination dynamischer Bewegungsabläufe gearbeitet wird. Beim sehr ähnlichen High Intensity Yoga wurden die neuesten trainings- und sportwissenschaftlichen Methoden in Yoga integriert.

Poweryoga

Franz Hochedlingergasse 4, 1020 Wien

Das Studio bietet Grundkurse an, in denen man innerhalb von acht Einheiten á 75 Minuten die Grundregeln des Poweryoga erlernt. Die sympathische Inhaberin Barbara Rappauer hat viel Geduld mit ihren Schülerinnen. Die Schnupperstunde kostet 10 Euro, die Monatskarte 100 Euro.

 

Hatha Yoga

Es gibt inzwischen hunderte verschiedene Yogaformen – Hatha ist und bleibt der Klassiker. Beim Hatha soll das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist durch körperliche Übungen, Atemtechniken und Meditation wieder hergestellt werden. Es gibt viele Unterarten, sehr beliebt sind Ashtanga (Vinyasa) Yoga und zum Beispiel Flow Yoga, bei dem die Übungen nicht statisch gehalten werden, sondern fließend ineinander übergehen.

Yoga Lounge

Seidlgasse 30/Ecke Czapkagasse, 1030 Wien

In der Yoga Lounge reicht das Angebot von Rücken-, Hatha-, Ashtanga-, Jugend & Kinder- sowie Schwangerenyoga bis hin zu Aerial-, Hormon-, oder Yin Yoga. Neben den Fortgeschrittenen Kursen gibt es auch Grundkurse - also auch ein Studio, das für Anfänger geeignet ist. Die Schnupperstunde kostet 10 Euro, die Monatskarte 85 Euro.

 

Yogamelange

Thaliastraße 2, Top 11-12, 1160 Wien

Hier werden Ashtanga Vinyasa und Flow Yoga Kurse in der Tradition von Sri K. Pattabhi angeboten. Das Studio ist in einem ruhigen Hof einer ehemaligen Holzbodenfabrik im Brunnenviertel gelegen und eignet sich super zum Entspannen. Perfekt für Beginner, die mit einer Schnupperkarte um 25 Euro an sieben aufeinander folgenden Tagen jede beliebige Klasse entsprechend dem Stundenplan besuchen können. Zudem werden hier auch Ashtanga Mysore Kurse angeboten. Die Monatskarte kostet 120 Euro.

 

Das ist dir alles viel zur teuer? Dann findest du hier unseren Artikel "Günstig sporteln in Wien"!

 

Der Artikel entstand in Kooperation mit Zalando.