Urlaubszeit ist Lesezeit, deshalb haben wir euch die spannendsten, unterhaltsamsten, gruseligsten und lehrreichsten Bücher herausgesucht. 

Romane

Such a Fun Age, Kiley Reid

Der Roman von Kiley Reid ist alles, aber nicht einfach zu verkraften. Teils weil man sich für seine Privilegien als weißer, westlicher Mensch schämt, teils weil man dazu angehalten wird grundlegende Handlungs- und Denkstrukturen zu Hinterfragen. Eine spannende Geschichte über eine junge schwarze Frau und ihre weiße Arbeitgeberin!

Emotionaler Leerstand im privaten Eigentum, Lena Hödl

Die genial zynische Autorin erzählt in ihrem ersten Roman nicht nur von ihrer Sadomaso Bekanntschaft, sondern auch von den Struggels unserer Generation mit allem was dazugehört: Sex, Drogen, Depression. Kurzweilig, lustig und irgendwie genau das was unsere Zeit so ausmacht. Ihre Selbstreflexion ist dabei genauso unterhaltsam und relatable wie ihre Akribie, geht es darum den ein und denselben Fehler immer und immer wieder zu machen.



Himmelwärts, Elisabeth Klar

Ein Fuchs in einem Menschenkörper, ein homosexueller Mann, dem Flügel wachsen und eine Draq- Bar namens Himmelwärts als Zufluchtsort. Klingt fantastisch? Ist es auch. Die Autorin behandelt das Thema Außenseiter genauso wie Homosexualität und Politisches in ihrem Buch. Wenn man sich einmal eingelesen hat, will man es nicht mehr weglegen!

 

Im Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafon

Dieses Buch ist zwar nicht neu, aber ein All-time-Klassiker, den wir zu Ehren des soeben verstorbenen Carlos Ruis Zafón unbedingt erwähnen müssen.

Der junge Daniel Sempere wird eines Sommermorgens auf den Friedhof der vergessenen Bücher geführt. Dort entdeckt Daniel den Roman eines verschollenen Autors, das sein Leben für immer verändern wird.

Zafóns Art zu schreiben lässt zauberhafte Bilder in deinem Kopf entstehen. Die Reise, mithilfe der Fantasie von Zafón, durch das Barcelona von 1945 ist nicht nur lehrreich, sondern hat auch Sogwirkung: Dieses Buch legt niemand so schnell weg. Der Schatten des Windes ist das erste seiner vier Barcelona Werke. Die weiteren: Das Spiel des Engels, der Gefangene des Himmels und abschließend das Labyrinth der Lichter sind ebenso absolut lesenswert.

 

Krimis

Nemesis, Jilliane Hoffman

Staatsanwältin und selbst einst Opfer eines grausamen Verbrechens C.J. Townsend erkennt das Brandmahl an der jungen Frauenleiche sofort: Es ist die Handschrift des Snuff-Clubs, dessen Mitglieder viel Geld bezahlen, um Live dabei zuzusehen wie Frauen Brutal vergewaltigt und ermordet werden. Der vierte Teil der Cupido-Reihe und mindestens genauso spannende wie alle Teile davor.

Ps. Ihr müsst die ersten drei Teile nicht gelesen haben, um direkt in die Geschichte einzutauchen, allerdings empfehlen wir sie trotzdem! Achtung nichts für schwache Nerven.

 

Die ewigen Toten, Simon Beckett

Schon wieder ein Teil einer Reihe, dieses Mal um David Hunter. Allerdings kann man auch dieses Buch lesen, ohne die anderen Teile davor gelesen zu haben. Der forensische Anthropologe David Hunter entdeckt auf dem Dachboden eines Krankenhauses eine, teilweise schon mumifizierte, Leiche. Es gibt aber noch mehr zu entdecken, beispielsweise ein zugemauertes, fensterloses Krankenzimmer mit Krankenbetten und Patienten darin... 

 

Die letzte WitweKarin Slaughter

Durch Zufall wird Kinderärztin Sara die Gefangene von Terroristen. Schnell zeigt sich, dass die Terroristen weitaus schlimmeres Vorhaben als einen bloßen Anschlag. Ihr Ehemann Will macht sich auf die Suche. Sein letzter Ausweg, er möchte sich in die Terrororganisation einschleichen und folgt dafür den Spuren, die seine Frau für ihn legt.

 

Du weißt jetzt was du lesen willst, aber nicht wohin du willst? Hier findest du absolut tolle Urlaubs-Inspiration

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 9.7.20
 
 
Freizeit, 2.7.20