Klar, es ist ungut, während der neuerlichen so ungewissen Phase des Virus physisch völlig abgekapselt zur Außenwelt zu sein. Dennoch hat die Zeit ohne Kontakt auch seine Vorteile. Zum Beispiel, dass sich die auf der Couch verbrachten Stunden während des zweiten Lockdowns quasi wie Heldentum anfühlen. Schließlich bedeutet jeder nicht getane Schritt nach außen ja eigentlich etwas Gutes. Hier also die ultimative Filmliste mit einem guten Mix aus Drama, Comedy, Thriller, Fantasy, Science Fiction und Horror, die euch die langen Nächte des zweiten Lockdowns etwas spannender machen... Popcorn nicht vergessen!

 

Cast Away

Social Distancing Masterclass. Wer könnte hierfür besser geeignet sein als Tom Hanks aka. Chuck Noland, der nach einem Flugzeugabsturz irgendwo mutterseelenallein auf einer einsamen Insel im Südpazifik landet? Regisseur Robert Zemeckis veranschaulichte durch die Story im Robinson Crusoe-Format aus dem Jahr 2000 auf unterhaltsame Weise, wie sich Alleinsein auf das menschliche Dasein auswirkt. Achtung, Gefühlsausbruch vorprogrammiert - mit Szenen zum Lachen und zum Weinen und vor allem eines: viel, viel Mitleid. So manche Parallelen zu jetziger Zeit zeigt uns der Film auf jeden Fall. Stichwort: Einsamkeit, Langeweile und Aussichtslosigkeit. Dennoch haben wir diesen einen Vorteil. Wenn wir unsere Lieben vermissen, können wir sie immer noch anrufen oder via Skype mit ihnen telefonieren. Der gute Chuck muss allerdings (Achtung, Spoiler!) ein paar Jahre darauf warten ...

 

Deep Impact

Wenn auch die Handlung schnell erklärt ist, sorgt dieser Streifen einfach immer wieder für Gänsehaut-Momente bei mir: Ein Komet rast auf die Erde zu und droht, die Menschheit innerhalb von wenigen Monaten auszulöschen. Packend und wohl einer unserer, wenn nicht der liebste Weltuntergangsfilm! Action, Liebe, Drama, überzeugende Schauspieler*innen (darunter übrigens ein sehr junger Elijah Wood und Morgan Freeman) und ein nicht weniger gutes Drehbuch machen diesen Film aus dem Jahr 1998 so überzeugend.

 

1984

Die Dystopie des gleichnamigen Buch-Klassikers von George Orwell beschreibt eine Welt, die von einem totalitären Überwachungsstaat geprägt ist. Hauptakteur Winston Smith (John Hurt), der für das Ministerium für Wahrheit arbeitet und Informationen für die Öffentlichkeit nach Regierungsplan verändert, fängt eines Tages an, an dem System zu zweifeln und zieht somit die Missgunst des „Big Brother“ auf sich. Fun-Fact am Rande: Der Film wurde auch tatsächlich 1984 gedreht!

 

Die unendliche Geschichte

Wenn wir schon beim Jahr 1984 sind, hier gleich ein Film, der ebenso in diesem Jahr, und zwar in Deutschland, gedreht wurde. Der perfekte Titel, um der momentanen Situation ein bisschen zu entfliehen. Sicher, er passt gerade treffenderweise auch irgendwie sehr gut zur aktuellen Lage. Umso mehr ist der Jugendfilm-Klassiker aus den 80ern ist ein absolutes Muss! Wer ihn nicht kennt, hat definitiv etwas verpasst in seiner Kindheit. Nach der Romanvorlage von Michael Ende, geht es im Film um den jungen Bastian, der sich in ein magisches Buch verliert und so in die Welt Phantásien gelangt. Kleiner Junge, ein flauschiger Drache namens Fuchur und ein paar (oder sehr viele) weitere seltsame Fantasy-Charaktere dürfen nicht fehlen. Damit hätten wir alles zusammen für den wohl magischsten Streifen unserer Kindheit.

 

The Shining

Fabelhaft kultig. Wir alle kennen die Geschichte aus 1980 nach dem Stephen King Roman, in der Jack Nicholson so unübertrefflich einen Irren mimt. Protagonist Jack Torrance verliert an einem abgelegenen Ort in einem verlassenen Hotel, ganz abgeschnitten zur Außenwelt, geradezu seinen Verstand (kommt manchen wohl grade irgendwie sehr bekannt vor, oder?). Mehr und mehr verfällt er in den Wahnsinn – sehr zu Leiden seiner Frau und seines Sohnes, die versuchen, dem blutdurstigen Kerl zu entkommen. Grandios und einfach immer wieder wert, ihn anzusehen. 

 

Shaun of the dead

Ein bisschen Spaß muss sein! In dieser wahnwitzigen britischen Parodie der Zombieapokalypse „Dawn of the dead“ geht es um einen 08/15-Typen, wie er durchschnittlicher nicht sein könnte. Shaun (Simon Pegg) arbeitet in einem Elektrofachgeschäft und wird von seiner Freundin Liz verlassen, weil er zu oft mit seinem Buddy im örtlichen Pub abhängt. Sonst bekommt er aber auch nicht ganz so viel auf die Reihe. Aber hey, plötzlich greifen die Zombies an und der Loser wird, zusammen mit seinem Mitbewohner Ed, zum heldenhaften Retter seiner Liebsten.

 

12 Monkeys

Ein wenig Science-Fiction, gefällig? 12 Monkeys erzählt die spannende Geschichte eines Virus, das im Jahr 2035 auf der Welt Chaos verursacht hat – Milliarden Menschen sind dadurch gestorben. Der inhaftierte Freiwillige James Cole versucht dies durch eine Zeitreise zurück in die 90er Jahre zu verhindern. Interessantes Script und ein Film für all jene, die es verrückt mögen. Hollywood-Größen wie Bruce Willis und Brad Pitt sind im Blockbuster aus 1995 auch vertreten. Jedenfalls sehr abgespaced!

 

Contagion

Beängstigend nah an der Wirklichkeit erzählt „Contagion“ aus dem Jahr 2011 die Geschichte eines Virus, das sich wie Lauffeuer verbreitet. Die Epidemie lässt Chaos in der Welt zurück und die „Ansteckung“ scheint Überhand zu nehmen. Ein packender Thriller mit Starbesetzung – Matt Damon und Kate Winslet in den Hauptrollen, unter anderem sind auch Laurence Fishburn, Bryan Cranston, Jude Law, Gwyneth Paltrow und viele weitere bekannte Gesichter mit im Boot.

 

Lockdown: A usergenerated documentary

Last, but not least: Zwar kein Film, dennoch sehr sehenswert und passend zum Thema. Wer es weniger phantastisch und eher realistisch bevorzugt, dem sei die mehrteilige Dokuserie „Lockdown – a usergenerated documentary“ wärmstens zu empfehlen. Zu streamen über A1nowTV. 

 

Dein Fernseh-Pensum ist noch nicht gedeckt? Gönn dir diese Serien mit Wiener Mentalität!