Stinkende Klamotten, brennende Augen dank Rauchschwaden und am nächsten Tag Kopfweh, obwohl man nur zwei Spritzer hatte – das alles sollte eigentlich ab Mai 2018 der Vergangenheit angehören. Tja, oder auch nicht. Bevor ihr jetzt vor lauter Ärger nicht mehr fortgeht: Hier gibt es ein paar nette Bars für euch, die sowieso rauchfrei sind – unabhängig von aktuellen politischen Entscheidungen.

 

Wirr am Brunnenmarkt 

Brunnenmarkt Stand 157, 1160 Wien

Das herrlich entspannte Lokal am Brunnenmarkt ist vor allem im Sommer richtig schön: Von der großen Dachterrasse aus kann man gut das bunte Treiben beobachten. Im Freien ist auch die Debatte ums Rauchen nicht relevant, denn wenn der Dunst in den Himmel steigt, stört er recht wenig. Aber auch drinnen ist das Wirr nett zum Sitzen. Einmal jährlich ändert sich das raumfüllende Graffiti an den Wänden. Aktuell sehr stylisch in Schwarz, Weiß und Kupfer. Kredenzt werden internationale Gerichte aus Bioprodukten – selbstverständlich landet auch Frisches vom Markt nebenan im Kochtopf.

  

Der Fuchs und die Trauben 

Kandlgasse 16, 1070 Wien

Die coole Tapas-Bar mit dem verrückten Namen vereint auf außergewöhnlich gute Weise österreichische, spanische, italienische, nordafrikanische und japanische Küche. Am besten also man geht in einer Gruppe hin, bestellt die Karte rauf und runter und kostet sich überall durch. Zu trinken gibt es gute Weine, Cocktails und Tegernseer vom Fass. Im Sommer sitzt man im Schanigarten, im Winter ist es auch drinnen sehr gemütlich – vor allem in den bunt gefliesten Sitznischen.

 

MAST Weinbistro 

Porzellangasse 53, 1090 Wien

Diese Bar wurde von sehr gefragten österreichischen Sommeliers eröffnet. Im Zentrum stehen natürlich die über 300 Weine auf der ausgefeilten Weinkarte, aber auch kulinarisch findet man hier weit mehr als ein paar Antipasti. Alle Portionen haben die gleiche Größe, so dass der Gast nicht an Gänge gebunden ist. Der Jungkoch legt zudem großen Wert auf eine entspannte und nachhaltige Küche. Gleichzeitig wird man beim Essen nicht von Rauchschwaden gestört – sehr nice.

 

Dachboden 

Lerchenfelder Straße 1-3, 1070 Wien

Die schicke Bar im siebten Stock des 25hours Hotels ist definitiv ein Hotspot im siebten Bezirk. Die Einrichtung ist gemütlich, aber doch edel, die Drinks gut (und teuer) und die Menschen meist sehr fesch. Raucher dürfen sich hier auch gar nicht beschweren – von der Dachterrasse aus hat man nämlich den schönsten Blick über Wien. Da geht man doch gerne zwischendurch für eine Zigarette raus.

Mehr zum Thema
 
 
 
 
Freizeit, 16.10.18