Der Gürtel hält (wortwörtlich) die Stadt zusammen. Die Umgebung ist gleichzeitig urig (Beislkultur), schaurig (Straßenkriminalität), schäbig (U6!) grantig (Wien eben), alternativ, urban und alles dazwischen. Die Stadtbahnbögen sind vielleicht nicht so hübsch wie das Schloss Schönbrunn oder der Stephansdom, aber genau so sinnbildlich für Wien. Wer neu in Wien ist, (aber auch alle anderen) landet über kurz oder lang des öfteren in einem Gürtellokal. Hier eine Auswahl unserer liebsten:

 

Die Klassiker 

B72

Hernalser Gürtel 72-73, 1080 Wien

Das B72 gehört seit seiner Eröffnung 1998 zu den bekanntesten Bars am Gürtel. Selten wirst du Menschen treffen, die noch nicht dort waren oder noch nicht davon gehört haben. Denn das B72 ist vieles: Treffpunkt für die alternative österreichische Musikszene, vor allem immer wieder für Jungmusiker, coole DJs und für alle, die es gerne entspannt haben.

 

Chelsea

Lerchenfelder Gürtel 29-30, 1080 Wien

Londons Live-Musik-Bars dienen als Vorbild für das Chelsea. Hier spielen regelmäßig in- und ausländische Bands. Aas Ambiente ist, wie in den Gürtelbars üblich, gewohnt abgenutzt, aber das stört keinen, denn die Stimmung ist locker und ausgelassen. Die Bierauswahl ist riesig und die Preise fair.

 

Die Studentischen 

Loco

Währinger Gürtel 172-174, 1090 Wien

Wenn Summersplash für dich viel zu früh zu Ende gegangen ist, dann findest du hier als frischgebackener Student in Wien in deinen ersten Studienmonaten die perfekte Anlaufstelle. Das Loco liegt an der U-Bahn-Station Nussdorfer Straße und punktet mit einem unschlagbar guten Preis-Leistungsverhältnis (Cocktails & Longdrinks ab 1,90 Euro). Kein Wunder, das Publikum besteht hauptsächlich aus den Oberstufen-Schülern und Erstsemestrigen. Umso verwunderlicher, dass die Playlist teilweise wie aus einer vergangenen Zeit daherkommt - dafür perfekt zum Mittanzen. 

 

Ride Club

Währinger Gürtel 134, 1090 Wien

Der Ride Club befindet sich in nächster Nähe zum Loco und steht seinem Nachbarclub in nichts nach. Jeder Wochentag steht hier unter einem anderen Motto - unter anderem gibt es die "Erasmus Party"-Night, die "Ladies Night" oder die berühmte "All you can drink"-Night - und, wem's gefällt, 2017 wurde der Ride Club sogar um eine Shisha-Longue erweitert. 

 

Weberknecht

Lerchenfelder Gürtel 47-49, 1160 Wien

Von außen traut man dem Weberknecht nicht zu, was einen im Inneren erwartet. Im Lokal passt zwar auch nichts wirklich zusammen, aber das stört nicht, denn das Personal ist freundlich und die Lokalbesucher ein bunter Mix, von Jugendgruppen bis pensionierte Stammgäste. Die Musik ist abwechslungsreich und die Gefahr des Versumperns groß. Der Eintritt am Barfloor ist frei, bei Konzerten im Keller ist ein geringer Kostenbeitrag zu bezahlen. 

 

Die Gemütlichen

Kramladen

Lerchenfelder Gürtel 39-40, 1080 Wien

Der Kramladen ist eines der jüngsten Gürtellokale. Seit September 2015 erweitert er die Gürtelbögen um eine Facette. Ursprünglich als Lager genutzt, wurde dieses in eine Bar mit cooler Live-Musik umkonstruiert. Einer bestimmten Musikrichtung lässt sich der Kramladen nicht zuordnen, hier wird, je nach Act, von Live-Electro, Hardcorepunk bishin zu Metal, alles gespielt. 

 

Loop

Lerchenfelder Gürtel 25-27, 1080 Wien

Im Loop sind immer wieder coole Konzerte oder Open-Air-Events. Vor allem als Cocktail-Liebhaber kommst du hier absolut auf deine Kosten. Wenn du zudem noch ein Sparfuchs bist, solltest du die Happy Hour-Uhrzeiten berücksichtigen: die tägliche Happy Hour ist von 19-21 Uhr. Wenn du das verpasst hast, dann hast du von 22-24 Uhr bei der Late Night Happy Hour noch einmal Gelegenheit, günstig Cocktails zu ergattern.

 

Rhiz

Lerchenfelder Gürtel 37-38, 1080 Wien

Das Rhiz ist am Gürtel die Anlaufstelle für elektronische Musik von sowohl österreichischen als auch internationalen Künstlern. Außerdem ist es ein Internetcafé. Und ein Plattenlabel. Das Rhiz ist vieles, aber vor allem eine ziemliche nice Bar mit entspanntem Publikum und guten Drinks.

 

Die Ranzigen 

Café Concerto

Lerchenfelder Gürtel 53, 1160 Wien

Wenn du Jung-Musiker bist oder auf österreichische Nachwuchstalente stehst, dann ist das Concerto wahrscheinlich ein bisschen der Himmel auf Erden für dich. Jeden Abend gibt es Livemusik, der verrauchte Wintergarten im Obergeschoss mit den alten versifften Sitzecken und dem Dschungel-Flair (weil so viele Pfalnzen) geben dem ganzen Ambiente einen Hauch von Wiener Gmiadlichkeit. Wem es oben zu dunstig wird, der wechselt in die Bar in den Keller. Geöffnet ist immer bis 2 Uhr. Am Wochenende heißt die Devise aber dann "bis 6 Uhr durchhalten", denn dann gibt's im Concerto von 6 bis 11 Uhr Frühstück (bzw. Afterhour).

 

Café Carina

Josefstädter Straße 84, 1080 Wien

Einen schnellen Rausch bekommst du im Carina auf jeden Fall, denn die Preise für Spritzwein und Ottakringer Bier sind verdächtig günstig. Augenscheinlich mag das Carina etwas heruntergekommen sein – es befindet sich direkt im Gebäude der U6-Station Josefstädter Straße -, ist aber tatsächlich seit Jahren als Künstlercafé bekannt und bietet Bühnen für Kabarettisten, Konzerte und Autoren.

 

Zum Tanzen

Auslage

Lerchenfelder Gürtel 43, 1160 Wien

Die Auslage ist am Wochenende ab 23 Uhr für partyhungrige Gürtelbesucher geöffnet und bietet mit ihren unterschiedlichen Events und wechselnden Musikrichtungen (diese reichen von Hip Hop, Deep House bis Techno) ein breites Spektrum an. Neben Konzerten finden auch regelmäßig Schwulenclubbings statt. Der Name ist übrigens Programm: als Auslage für Künstler ist auch die Location nicht unspannend, aber relativ klein gehalten, sodass es bei voller Tanzfläche schon einmal ziemlich heiß werden kann.  

 

The Loft

Lerchenfelder Gürtel 37, 1160 Wien

Im Loft erwartet dich ein bunter Mix aus Electronic, Rock, Funk und Hip Hop, außerdem finden regelmäßig Mottopartys sowie Pop-Up-Stores oder Poetry Slams statt. Tanzen kannst du im The Loft auf 3 Floors; wenn du es lieber gemütlich magst, lässt es sich auch im Café gut aushalten. 

  

Header und Vorschaubild: B72, Fotocredits: David Hörl

Auch immer gut, wenn du dich nicht entscheiden kannst: Lass dir deine Bartour vom Sturzflug planen!

Mehr zum Thema
 
 
Kultur, 25.7.18
 
Party, 31.8.18