Du ahnst Schlimmes: Wie immer fängt das Semester locker an und du steckst voller Tatendrang. An die Schlaflosigkeit und die Zusammenbrüche in allen bisherigen Endphasen kannst du dich aber lebhaft erinnern. Damit dir das nicht mehr passiert, haben wir 17 Tipps für das perfekte Zeitmanagement im neuen Semester. 

 

1. Plane deine Aufgaben für die Woche im Voraus, damit du nicht erst am Sonntagabend bemerkst, dass du bis 0 Uhr einen Text abgeben musst. 

2. Setze Prioritäten: Fällige Unisachen werden zuerst erledigt! So vermeidest du den Stress direkt vor der Abgabe.

3. Mach zwischen deinen Erledigungen Sport, um den Kopf frei zu kriegen.

via GIPHY


4. Bündle ähnliche Aufgaben und erledige zum Beispiel Telefonate mit Mama, Freund und Wiener Linien Hotline am Stück.

5. Mach einen Zeitplan und plane Puffer ein.

6. Bleib bei einer Sache, denn Multitasking reduziert die Produktivität.

via GIPHY

7. Nutz die Unipausen sinnvoll! Anstatt dich wegen der scheinbaren Dauerurlauber auf Instagram zu fragen, ob du hier gerade die Zeit deines Lebens verschwendest, mach lieber einen Spaziergang oder such dir ein Rezept fürs Abendessen raus. 

8. Beende das ewige Prokrastinieren: Je länger du eine Aufgabe vor dich her schiebst, desto mehr stresst sie dich.

9. Lerne "Nein" zu sagen. Zu deinem Nebenjob-Chef, zu deinen Studienkollegen, zu allen.

via GIPHY

Was alles auf die To-Do-Liste sollte und warum Power Naps Wunder bewirken gibt's auf der nächsten Seite.

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 2.7.18
 
Freizeit, 18.10.16