Eine Wohngemeinschaft während der Unizeit ist für die meisten Studierenden die perfekte Lösung, um eine coole Wohnung, nice Leute und Spaß unter einen Hut zu bekommen. Dabei wird man aber auch schnell mit Menschentypen konfrontiert, mit denen man unter anderen Umständen nicht unbedingt die eigenen vier Wände teilen würde. Achtung: Stereotypes ahead!

Und auch wenn sie manchmal nervig oder anstrengend sein können, erlebt man mit den unterschiedlichsten WG-Typen auch oft die lustigsten Geschichten. Dein Mitbewohner hat die Nacht nach der Party Mal am Klo verbracht? Deine beste Freundin und die neue Mitbewohnerin hatten einen One-Night-Stand? Der Austausch-Student, der eigentlich nur ein Semester bleiben wollte ist irgendwie nicht mehr nach Spanien zurückgegangen, weil er Wien so liebt? Solltet ihr auch ein paar solcher Geschichten auf Lager haben, dann teilt sie mit der Community auf story.one - Zeit ist dafür ja genug. Außerdem: überlegt euch, welche dieser Typen ihr wohl verkörpert!

 

Der Alkoholiker

Immer gut gelaunt, allzeit motiviert und tagtächlich am socializen muss ja eigentlich jeden Tag eine Party stattfinden! Die WG wird zum Club und der Esstisch zum Bierpongtisch. Am Morgen danach trifft man ihn dann normalerweise zwischen den Überresten der gestrigen Party an – meistens auch gleich inklusive Reparaturseidl in der Hand!

 

Der Ordnungsfreak

Ein Bröserl am Küchenboden, ein Fleck am Sofa oder ein Haar im Waschbecken. All das ist für den Ordnungsfreak ein halber Weltuntergang. Aber wir wissen doch alle, dass das kein Grund ist, sich gleich aufzuregen. Lohnt sich ja schließlich nicht, die Küche aufzuräumen, wenn man sie am nächsten Tag eh wieder benutzen muss...

 

Streber

„Du willst heute Party machen, obwohl ich in 4 Wochen Prüfung habe?“ ist nur einer der vielen Sätze, die man von ihm immer und immer wieder zu hören bekommt. Er steht mit dem Alkoholiker auf Kriegsfuß und ist meistens der erste, der bei einer Party in Pyjama und mit Buch in der Hand ins Wohnzimmer gestürmt kommt, um sich über den Lärm zu beschweren. Praktisch aber auf jeden Fall, wenn er dasselbe wie du studiert und du seine Lernunterlagen haben kannst....

 

Das Gspusi

Dass ein Gspusi mal in der WG übernachtet, ist ja kein Problem, aber das wird gern auch ausgenutzt: Plötzlich ist da eine Zahnbürste mehr im Bad, es hängt fremde Unterwäsche am Wäscheständer und irgendwer isst seit neuestem alle Chips auf. Achtung, hier könnte eine Langzeitbeziehung entstehen und die WG ist bald unfreiwillig um eine Person "reicher" (die aber vermutlich keine Miete zahlt!). Live Geschmuse auf der Gemeinschafts-Couch inklusive...

 

Das WG Baby

Wie lange müssen Nudeln kochen? Zuerst Aufwischen oder Staubsaugen? Wie war das nochmal mit der Buntwäsche und den weißen Sachen? Jeden Tag aufs Neue kommen Fragen zu den einfachsten Dingen des Lebens, die einen auf Dauer auch ziemlich nerven können. Lieb ist das WG-Baby allerdings irgendwie trotzdem!

 

Messi

Im Zimmer leben eventuell schon Ratten, der Boden ist bedeckt von einer dicken Staubschicht und aus dem Spalt unter der Tür riecht man eine seltsame Mischung aus Bier, Tschick und Verwesung. Niemand weiß so recht, was da drinnen noch so alles vorgeht, denn nicht einmal der Ordnungsfreak würde sich hineintrauen, ohne gleich an den Folgen eines Herzinfarkts zu sterben.

 

Die WG Mama

Sie sieht sich verantwortlich für den Wohnungs-Frieden, ist für WG-Abende zuständig und backt zu Weihnachten auch gerne mal Kekse für alle. Du weißt auch, dass du mit jedem Problem zu ihr kommen kannst und sie immer ein offenes Ohr für dich haben wird. Nervig kann es nur werden, wenn du immer wieder aufs Neue gefragt wirst, wann du denn nachhause kommst. Da hättest du schließlich auch direkt daheim bei den Eltern bleiben können.

 

Die Beauty Queen

Ohne mindestens 1.5 Stunden Badezimmerzeit in der Früh geht da Garnichts. Denn bis erst mal die Haare perfekt sitzen oder das Make-Up aufgetragen ist, dauert es auf jeden Fall eine Weile. Manchmal weißt du auch gar nicht, ob du dich gerade im Badezimmer oder in einer DM-Filiale befindest... Allerdings perfekt, wenn man vor einem Date ein bisschen Beauty-Beratung und Hilfe mit der Frisur braucht.

 

Der WG-Geist

Wie hat sie nochmal ausgeschaut, blonde oder schwarze Haare? Macht die nicht gerade ein Auslandssemester in Berlin? So ganz erinnern kann man sich ja nicht mehr an sie, denn sie ist ja schließlich nie da. Ihr habt euch auch schon überlegt, das Zimmer heimlich unter zu vermieten, aber der Ordnungsfreak würde dort lieber das Bügelbrett aufstellen...

 

Lieblingsmitbewohner

Er ist meistens ready für ein gemütliches Glaserl Wein am Abend, lässt dir aber trotzdem deinen Freiraum. Beim gemeinsamen Kochen schaut er darauf, dass du euer Essen nicht schon wieder versalzt oder verbrennst. Aber das Wichtigste: Er bringt dir seine Schlüssel, wenn du dich mal wieder aufs Neue aus der Wohnung ausgesperrt hast... ein wahrer Lieblingsmitbewohner also!