1. Es gibt nicht zu viel Kaffee.

2. Mit wem du auch in Krisensituationen harmonierst. Und wer dich liebt, obwohl er/sie jetzt auch deine schlechtesten Seiten kennt.

3. Dass Lasagne selbst zu machen keine Kunst ist, dafür schmeckt sie magisch.

4. Wie schnell sich die Umwelt (zumindest ein bisschen) erholt.

5. Wie schnell sich die Natur ihren Raum zurückholt. Man bedenke Wildpferde in Sarajevo und Delfine an der Küste Elbas.

6. Dass Online-Uni niemals die Real-Life Version ersetzen kann.

7. Dass unsere natürliche Haarfarbe uns doch irgendwie steht.

8. Musik hilft auf ganz bestimmte und besondere Art. Immer.

9. Facetime kann keine Umarmung ersetzen. Niemals.

10. Dass gute Freunde auch in schlechtem Licht strahlen.

11. Dass man auch zweimal Mittagessen kann.

12. Oder Dreimal.

13. Konsum einschränken, muss nicht immer negativ sein.

14. Dass die Jacke, die nicht mehr die Neueste ist, sich doch noch einmal tragen lässt.

15. Uns auch ohne fixe Verpflichtungen einen geregelten Alltag anzugewöhnen.

16. Sich selbst zu verwirklichen ist nicht die Lösung für jedes Problem.

17. Wie schön ein Spaziergang sein kann.

18. Dass wir uns eigentlich nicht "für uns selbst" schminken.

19. Ragen statt Raven macht so wenig Spaß wie es klingt.

20. Den Rum zum Backen kann man im Notfall auch ganz gut trinken.

21. Eierlikör schmeckt auch zuhause.

22. Irgendwann sind auch die 23 GB vom Handyvertrag aufgebraucht.

23. Einfach mal über die Situation zu lachen hilft manchmal Wunder.

24. Wie ehrlich man ein „Ich liebe dich“ meinen kann.

25. Wie oft man wirklich Haare waschen muss.

26. Wie man ein Netflix-Abo am besten ausnutzt.

27. Wie schön es sein kann, die Nachbar*innen zu sehen.

28. Dass es okay ist, mit der Situation einfach mal überfordert zu sein & gar nicht klar zu kommen.

29. Dass Bücher zu bestellen spannender sein kann, als Kleidung zu kaufen.

30. Dass die Melange in unserem Lieblingscafé einfach außer Konkurrenz steht.

31. Dass die Investition in einen Balkon sich halt doch auszahlt.

32. Dass wir nicht jeden Tag Lebensmittel einkaufen müssen.

33. Dass ein Leben in Jogginghosen nicht zwangsweise Kontrolle über eben dieses Leben zu verlieren bedeutet.

34. Wie stark das Fernweh werden kann.

35. Wie sehr man jemanden vermissen kann, der eigentlich immer als selbstverständlich erachtet wurde.

36. Wie schön regelmäßiges Telefonieren mit den Großeltern sein kann.

37. Was für unglaublich geniale Memes es gibt.

38. Kleider machen keine Leute.

39. In wie vielen von uns ein Talent zum Haare schneiden steckt.

40. Wie viel Sorgen der tägliche Dutt erspart.

41. Wie viel Aggressionspotential in dir steckt.

42. Welcher Streit- und welcher Quarantänetyp du bist. Hier geht's übrigens zum Test, wenn du es noch nicht weißt.

43. Wie unnötig Kalender sein können.

44. Wie viel Leben Pflanzen in den Raum bringen können.

45. Wie gut Eis und Kuchen wirklich trösten können.

46. Und Schokolade erst.

47. Wie schnell sich dein Leben um 180 Grad wenden kann.

48. Wie schön arbeiten sein kann.

49. Dass Stofftiere verdammt gute Zuhörer sind.

50. Dass alles vorbei geht.

50 1/2: halbe Sachen fühlen sich manchmal ganz schön richtig an.

Hier geht's zu 52 kleinen Dingen, die uns jetzt glücklich machen!