Juchee, die Most-Zeit ist da! Der Herbst, als Genuss-Hochzeit bringt vielen Foodies die so lang ersehnten wärmenden Gewürze zurück – und mit ihnen ein so schön heimeliges Gefühl. Egal, wo man ist, wenn es nach Zimt, Muskat und Kardamom riecht, liegt einfach Wohlbefinden in der Luft. Gut, vielleicht mag es auch am Alkohol liegen, wer weiß das schon. Aber Cider kennt und mag schließlich auch einfach jeder. Habt ihr den Apfelschaumwein eigentlich schon einmal anders konsumiert, zum Beispiel süß genascht? Falls nicht, wird euch dieses einfache und trendige Herbstrezept garantiert schmecken.

Zutaten

300g Mehl

150g Butter

100g Brauner Feinstzucker

100g Weißer Feinstzucker

2 Eier

1 TL Backpulver

½ TL Natron

1 Pkg. Bourbon Vanillezucker

1/2 TL je von Zimt, Muskatnuss und Kardamom

1 Prise Salz

300ml Cider

100ml Kefir

 

Zusätzlich

100g Zerlassene Butter

100g Weißer Feinstzucker + 1 TL Zimt

Reicht für etwa 12 Stück

 

Zubereitung

Lasse als erstes den Cider für gut 20-30 Minuten in einem kleinen Topf köcheln, sodass er auf gut 1/3 der Flüßigkeit reduziert, und stell ihn zum Auskühlen beiseite. Schlage die Butter gemeinsam mit dem Zucker und den Eiern auf. Jetzt kannst du vorsichtig den (ausgekühlten) Cider nach und nach während schnellem Rühren dazu geben. Vermenge anschließend alle trockenen Zutaten miteinander und gib diese zusammen mit dem Kefir nach und nach ebenso langsam dazu. Zum Schluss am besten noch einmal alles gut verrühren. Nun fülle den Teig entweder in eine gut ausgebutterte Donut-Form oder spritze ihn mithilfe eines Spritzsackes (ohne oder glatte Tülle) kreisförmig mit viel Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Backe die Donuts etwa 12-15 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze, bis sie goldbraun sind und beim kurzen Antippen leicht sprunghaft nachgeben. Nimm einen Fettpinsel oder dippe die noch heißen Ringe dann in die zerlassene Butter und lass sie anschließend noch schön im Zimtzucker baden, sodass sie vollkommen damit bedeckt sind. Mhm, fast fertig. Lass die Ringlein zumindest noch ein wenig abkühlen, bevor du sie mampfst.

Tipp! Falls gerade kein Apple Cider zur Stelle sein sollte, tut es zur Not auch ein wenig Apfelessig mit Mineralwasser gestreckt (1:1).

 

Du willst noch mehr Rezepte? Hier sind alle Rezepte auf Goodnight.at vereint! 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 21.3.16
 
Freizeit, 21.7.13
 
 
Freizeit, 25.8.13
 
Freizeit, 7.7.13
 
Freizeit, 23.3.14