Ob Seife, Badesalz oder Körperbutter, die Do-It-Yourself Kosmetikprodukte kommen bestimmt gut an und haben vor allem eines – eine ganz persönliche Note. Und was gibt es Schöneres als ein selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk.

Mit nur wenigen natürlichen Zutaten könnt ihr Kosmetikprodukte selbst herstellen und sie an Weihnachten an eure Liebsten verschenken. Viele der Zutaten dafür gibt es im Einzelhandel zu kaufen, den Rest findet ihr im Bastelladen, in der „Kosmetikmacherei“ im 8ten Bezirk oder im Internet.

Selbstgemachte Seife

Ihr habt noch keine Geschenke für Tante Lisl und Oma Rahma? Dann ran ans Seifenmachen. Das geht nämlich in Wahrheit super einfach und ihr könnt im Akkord gleich für die ganze Verwandtschaft Seifen herstellen. Ratzfatz habt ihr für alle ein schönes Geschenk.

Für sechs bis acht kleine Seifen braucht ihr:

  • 250 g Seifenrohmasse, am besten Glycerin (bekommt ihr im Bastelgeschäft)
  • Silikonform mit Motiven
  • ätherische Öle wie Rose, Lavendel oder Vanille
  • Seifenfarbe oder natürliche Farbstoffe aus Kurkuma, Paprikapulver, Rote Beete-Saft
  • Einmachglas oder kleine Säckchen

Und so gehts

Zuerst müsst ihr die Seifenrohmasse schmelzen. Dazu einen Kochtopf mit Wasser aufstellen und die Seife im Wasserbad erhitzen. Das Wasser sollte dabei nicht kochen. Alternativ könnt ihr sie auch in der Mikrowelle schmelzen. Wenn die Masse flüssig ist, gebt ihr euren Duft dazu. Hierfür ca. 5 Tropfen des ätherischen Öls in die flüssige Seife geben. Sollte es noch zu wenig duften, einfach noch ein bisschen mehr dazu geben. Danach die Seifenfarbe hinzufügen. Hierfür wieder ein paar Tropfen verwenden. Anschließend die noch warme und flüssige Masse in eure Silikonform füllen und gut trocken lassen. Wenn alles trocken ist, könnt ihr die Figuren vorsichtig aus der Form drücken, schön verpacken und fertig sind die selbstgemachten Seifen.

 

Kräuterbadesalz

Einfach einmal eine Auszeit nehmen und die Gedanken schweifen lassen. Dafür gibt es wohl nichts Besseres als ein wohltuendes Bad. Dieses Kräuterbad bringt selbst die verspannteste Freundin zum Entspannen und ist versprochen, ganz easy zum Herstellen.

Für ein Einmachglas Badesalz braucht ihr:

  • 10 bis 30 g frische Kräuter wie Lavendel, Rosmarin oder Rosenblüten
  • 300 g Meeressalz
  • 5 Tropfen ätherische Öle nach Wunsch
  • Lebensmittelfarbe
  • Einmachglas

Und so gehts

Als erstes schnappt ihr euch das Meersalz und füllt es in euer Gefäß, damit ihr wisst wie viel ihr braucht. Danach gebt ihr das Salz in eine Schüssel und fügt die Lebensmittelfarbe hinzu, bevor ihr es zum Trocknen bei 50 Grad auf einem Backblech kurz in den Backofen gebt (dauert ungefähr fünf Minuten). Am Ende gebt ihr für den Duft noch ein paar Tropfen der ätherischen Öle dazu und mischt die Kräuter unter. Abschließend das Salz im Einmachglas schichten. Fertig ist der Badetraum! Ob zum Verschenken oder selbst behalten, entspannte Auszeit garantiert!

Tipp: Besonders schön sieht es aus, wenn ihr abwechselnd unterschiedliche Farbschichten, bzw. dazwischen auch einmal farbloses Salz verwendet.

 

Lippenbalsam mit Honig


Ihr kennt es sicher, gerade im Winter bekommen wir oft trockene und spröde Lippen von der Kälte. Der perfekte Helfer dafür: selbstgemachter Lippenbalsam. Das Beste daran: Er enthält keine Zusatzstoffe und ist zu hundert Prozent natürlich.

Für 1 kleinen Tiegel/ca. 5 Lippenstifthülsen braucht ihr:

  • 25g Olivenöl
  • 3 g Bienenwachs
  • ½ TL Honig
  • 5 Tropfen ätherisches Orangenöl (100% naturrein)
  • Kleiner Tiegel oder Lippenstifthülsen

Und so gehts

Zuerst schmelzt ihr das Bienenwachs im Wasserbad. Dann mischt ihr das Olivenöl und den Honig dazu und verrührt alles gut bis es aufgelöst ist. Anschließend könnt ihr das ganze aus dem Wasserbad nehmen und während des Abkühlens das ätherische Öl unterrühren. Abschließend in Tiegel füllen und erst verschließen, wenn der Balsam fest geworden ist. Voila, fertig ist der selbstgemachte Lippenbalsam, gegen spröde Lippen und für einen schönen Glanz.

Info: Der Balsam ist bis zu sechs Monate haltbar.

 

Cremige Kokosnuss-Körperbutter


Auch unsere Haut sollte im Winter ganz besonders verwöhnt werden. Darum haben wir als letztes Rezept noch eine Körperbutter für euch. Die Bodybutter ist super reichhaltig und pflegend und eure beste Freundin oder eure Mama freut sich bestimmt über dieses selbstgemachte Präsent.

Für etwa 250g Körperbutter braucht ihr:

  • 50 g Kokosöl
  • 125 g Sheabutter
  • 50 g Olivenöl
  • 5-10 Tropfen ätherisches Lavendelöl (oder Duft nach Belieben)
  • Tiegel

Zuerst lasst ihr das Kokosöl und die Sheabutter gemeinsam mit dem Olivenöl in einem Topf schmelzen, bis eine halb durchsichtige Flüssigkeit entsteht. Anschließend nehmt ihr das ganze vom Herd und lasst es im Kühlschrank abkühlen, bis die Mischung weiß und fest wird. Jetzt könnt ihr das Gemisch mit einem Handmixer verrühren, bis es eine schaumige Konsistenz annimmt. Das ätherische Öl hinzufügen und gut verrühren. Abschließend die Masse in die Tiegel füllen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Und schon habt ihr eine cremige Kokosnuss-Körperbutter.

Viel Spaß beim Selbermachen und frohes Schenken!

 

Auf den DIY- Geschmack gekommen? Hier gibts weitere Anleitungen für DIY Geschenke!