Café Weidinger

Ranzig und charmant

Im Weidinger lesen die jungen Menschen noch in Büchern statt in Smartphones, während sie auf ihre Begleitung warten, jede Menge Spritzer trinken und Zigaretten rauchen. Klar, mittlerweile gibt’s auch in Wiens ranzigstem und zugleich charmantestem Kaffeehaus einen Nichtraucherbereich, doch der Gilb der vergangenen Jahrzehnte hat sich in die Tapeten und Vorhänge gebrannt. Hier hat sich seit den 70ern nicht viel verändert: Wiener Frühstück gibt’s für 4,90 Euro, der Caramboltisch kostet 2,80 Euro die Stunde und der schattige Garten ist noch ein echter Geheimtipp.

Foto: Otto Normalverbraucher [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Ähnliche Locations
 
Location
 
 
Location