Das Schönste: die buntgestrichenen Läden an der Ecke Florianigasse/Wickenburggasse
Das Schirchste: das Bezirksgericht Josefstadt
Das musst du probiert haben: den Humus im Café Merkur
Das musst du gemacht haben: vormittags zwischen Hofratswitwen, Studenten und Frühpensionisten einkaufen zu gehen

 

Shops 

Die Höllerei

Florianigasse 13, 1080 Wien

Wer auf der Suche nach kulinarischen Köstlichkeiten ist, sollte als eine der ersten Anlaufstellen die Höllerei aufsuchen. Tipp: Alles, was es in dieser "Genussboutique" zu kaufen gibt, eignet sich hervorragend als Mitbringsel für die nächste Essenseinladung oder als Geburtstagsgeschenk für Hobbyköche und alle, die wissen, wie man sich was gönnt. Egal ob hochwertige Aufstriche oder Qualitätsweine, hier findest du alles.

  

Haargenau

Florianigasse 17, 1080 Wien

Friseure gibt’s im Achten, auch entlang der Florianigasse, in Hülle und Fülle. "Haargenau" wirkt von außen etwas unscheinbar, stellt sich jedoch als wahrer Geheimtipp heraus. Die Besitzerin des Friseursalons kennt sich in allen haarigen Belangen aus - und meine Frisur sitzt.

 

Mistelbiker e.U.

Florianigasse 54/7, 1080 Wien

Die (Verkaufs)-Werkstatt fällt vor allem durch die altbelassene, fast schon nostalgische Außenfassade auf. Der Mistelbiker, der hier Fahrräder verkauft, auf Vordermann bringt oder Uralt-Fahrräder restauriert, weiß in allen fahrradtechnischen Fragen einen Rat, und das auch noch zu fairen Preisen.

 

Lokale 

Café Merkur

Florianigasse 18, 1080 Wien

Der Studenten Klassiker im Achten. Nicht von dieser Welt ist hier nicht nur der namensgebende Gott Mercurius, sondern auch viel von dem, was auf der Speisekarte steht. Zusammengefasst könnte man das Angebot so beschreiben: Gerichte aus aller Welt, so billig wie selten. Tipp: Das Arabische Frühstück ist unser Favorit. Frühstück wird täglich von 9 bis 17 Uhr angeboten - perfekt für alle Spätaufsteher.

 

Oliva Verde

Florianigasse 15, 1080 Wien

Es ist nicht die beste Pizzeria der Welt, auch nicht die beste Wiens. Aber das Oliva Verde schafft das, was vielen trotzdem nicht gelingt: man fühlt sich wohl. Das Essen ist gut, der Service ebenso. Bei Kerzenschein, der üppigen Holzvertäfelung und der Portion Spaghetti Bolognese auf einer rot-weißen Tischdecke hat man schnell ein bisserl das Gefühl, im Film "Susi & Strolch" gelandet zu sein.  

 

beef & glory

Florianigasse 35, 1080 Wien

Steakliebhaber kommen hier geschmacklich auf ihre Kosten. Das Rindfleisch wird hier bei 1000 Grad schockgegart - eine außergewöhnliche Zubereitungsart, die auch ihren Preis hat. Aber keine Angst, auch Vegetarier finden sich was.

 

Tunnel

Florianigasse 39, 1080 Wien

Das Tunnel ist eine Institution des Bezirks und Bar, Restaurant und selbsternannter Jazzkeller in einem. Gut möglich außerdem, dass du vielleicht bereits deine Eltern über wilde Partynächte im Tunnel in ihrer Jugend erzählen gehört hast. Neben guter Hausmannskost, finden man hier auch immer wieder mal ein kleines Konzert und sonstige Veranstaltungen.

 

Café Florianihof

Florianigasse 45, 1080 Wien

Nicht nur der Ausblick aus dem Café Florianihof ist umwerfend (genau gegenüber steht nämlich das anmutige Bezirksmagistrat am Schlesingerplatz), sondern auch von innen ist das Kaffeehaus gemütlich und einladend. Die Küche ist moderner als man einem Traditionskaffee zutraut und das Preis-Leistungs-Verhältnis gut.

 

Schönbornpark

Der Park, einst ein Gartengrund eines deutschen Fürsten, der sich das dazu passende Palais Schönborn errichten ließ, wurde vor einigen Jahren aufwendig renoviert und ist im 8. Bezirk eine absolute Ruheoase. Die öffentliche WC-Anlage am Rande des Parks steht übrigens unter Denkmalschutz und wurde 2015 im großen Stil wieder auf Vordermann gebracht – seither geht das Geschäft am stillen Örtchen wieder wie geschmiert ;) Zum Bankerl sitzen, zum Ballspielen, zum „Leute schauen“ oder zum Durchspazieren ist der Schönbornpark täglich von 7 bis 21.30 Uhr geöffnet.

 

Du magst den Achten, dann besuch auch die Josefstädter Straße!

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 25.5.16
 
 
 
 
 
Freizeit, 20.5.16