Eine Bowl ist eigentlich das, was sich jeder normale Mensch ständig kocht: Es wird einfach alles, was einem schmeckt in eine Schüssel geworfen. Klingt gut. Wo es die besten Bowls gibt und ob der #healthyshit eigentlich schmeckt, erfährst du hier:

Oio Poke

Siebensterngasse 60, 1070 Wien, Austria

Wieso sind Bowl Läden nur immer so schön? Das Oio Poke sieht aus wie der Traum jedes Instagramers, kein Wunder das hier (laut Instagram Channel) jeden Tag mehrere Instagrammer, wie Hank Ge rumhängen. Abgesehen von Instagramer*innen in freier Wildbahn beobachten, kann man im Oio Poke auch hervorragende Bowls, wie die Pono Bowl um 9,80 Euro, genießen (ja sie schmeckt wie sie klingt -Porno). 

 

Aloha Bowl

Josefstädterstraße 9, 1080 Wien

Der Poke Bowl Trend hat Wien nach wie vor fest im Griff und das Ende ist vorerst nicht abzusehen. Finden wir gut, Poke Bowls schmecken nämlich nicht nur gut, sondern sind definitiv eine bessere Lunch-Option als eine Leberkässemmel. Die Auswahl an Zutaten bei Aloha Bowl ist recht groß und mit 8,90 Euro passt auch das Preis-Leistungsverhältnis echt gut. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr eure Bowl in dem kleinen Lokal mit Blick auf das Treiben auf der Josefstädterstraße genießen, wenn zu Mittag mehr los ist eignet es sich eher zum Mitnehmen.


Rosa Bowls

Neubaugasse 55, 1070 Wien

 
Das gleiche in rosa findet ihr auch mitten auf der Neubaugasse. Im feschen Lokal in Pastelltönen gibt es die üblichen verdächtigen von Salmon Bowl bis zur veganen Option. Eine Bowl gibts ab 8,10 Euro. Der Insta Story Traumhintergrund in Rosa ist gratis. 

The Lala 

Neustiftgasse 23

Das hippe The Lala in der Neustiftgasse - eine schöne Kreation aus pastellfarbener Inneneinrichtung in kalifornischem Stil und einer aufregenden veganen Speisekarte. Neben augefallenen healthy Salad-Bowls, gibt's auch die Frühstückbowls - die sogenannten Early Birdies, freshe Drinks und sogar vegane Mac and Cheese. Die Speisen sind zwar nicht gerade billig, aber gute Qualität hat eeben ihren Preis. Die Gründer*innen sind das Schwesternpaar, das auch Veganista ins Leben gerufen hat - also vegan wird hier gekonnt serviert!

Aitiki Poke Bowls

Lange Gasse 78, 1080 Wien

In dem kleinen Laden gleich beim Uni Campus, wo im Sommer wunderbares Leones Eis verkauft wird, gibt es ab Oktober Bowls. Man kann seine Bowl selbst zusammenstellen oder die fertigen Kombos wie den Klassiker mit Lachs oder auch Spicy Tuna, Beef oder Tofu auswählen. Jede Bowl wird frisch zubereitet und kostet knapp 10 Euro. Perfekt als Mittagessen oder nach der Uni. Da drinnen nicht zu viel Platz ist, freuen wir uns schon wenn man sich im Frühling samt Bowl unter einen Baum im Alten AKH Campus setzen kann.

 

Plain

Berggasse 25, 1090 Wien

Schon die hübsche Fassade neben der Mercerie ist super fotogen. Drinnen schmückt ein großflächiges Wandgemälde das Lokal, die Möbel sind stylisch und die Atmosphäre cool. Die Bowls gibt es in 2 verschiedenen Größen (Medium 7,90 Euro und Large 9,80 Euro) und sechs verschiedenen Varianten von Lemon Chicken bis Vegan Duck. Am besten fährt man allerdings mit dem Daily Bowl Deal, wo jeden Tag ein anderes Curry angeboten wird. Das Plain bietet auch All Day Breakfast, super guten Kaffee und natürlich Süßes wie Raw Avocado Cheesecake.

 

Wiki Wiki Poke

Wipplingerstraße 21, 1010 Wien, Margaretenstr. 26, 1040 Wien

Der Trend der Poke Bowls kommt eigentlich aus Hawaii und das ist in diesem Lokal unverkennbar. Das Interieur ist bunt, die Bowls auch. Die fertig zusammengestellten Bowls kosten um die 10 Euro und reichen von Fisch über Fleisch bis zu vegan. Wer auch Extrawürste steht hat aber auch hier die Möglichkeit seine Bowl selbst zusammenzustellen. Wer ein bisschen Urlaubsfeeling möchte bestellt am besten ein haiwaiianisches Kona Bier dazu.

 

Honu Tiki Bowls

Teinfaltstraße 4, 1010 Wien, Schultergasse 2, 1010 Wien, Opernring 7, 1010 Wien

Perfekt fürs Lunchdate oder für eine Pause zwischen zwei Vorlesungen. Um 9,80/10,80 Euro kann man zwischen acht verschiedenen Bowls wählen oder einfach selbst etwas zusammenstellen. Auf den ersten Blick klingt das teuer, die Portion ist allerdings, auch dank ziemlich deftiger Saucen wie Trüffel-Majo und Co, sehr sättigend. Die Klassiker Bowl ist mit Lachs und Avocado, neben Spicy Tuna und Beef gibt es aber natürlich auch noch vegane Alternativen.

 

Erich

Neustiftgasse 27, 1070 Wien

Ziemlicher Bowl Vorreiter war das Erich, das die Trend Speise schon seit Jahren anbietet. Die Bowls gibt's entweder zum Frühstück (Acai Bowl um 4 Euro / Breakfast Bowl um 9 Euro) oder als Hauptspeise (Quinoa, Baja Mexico, Lachs Poke oder Caesar ).

 

 

Fat Monk Deli Bowl

Europaplatz 1-3, Bahnhofcity Wien West, 1150 Wien

Der Westbahnhof ist nicht gerade für seine gesundheitsbewussten Lokale bekannt, aber mit dem Fat Monk gibt es sogar dort Bowls im Angebot. Die Bowl kann man aus frischen Zutaten selbst zusammenstellen, ganz nach dem Motto Grundlage, Protein, Vitamin, Topping, Sauce - voilá! Wenn du zu wenig Geschick bei Eigenkreationen hast, dann bietet das Fat Monk natürlich auch eine Auswahl aus vier verschiedenen Signature-Bowls um 8,90 Euro. Buddha würde bestimmt Bowls essen, btw!

 

Superfood Deli

Mariahilfer Straße 45/17-19, Raimundhof, 1060 Wien, Lerchenfelder Str. 63, 1070 Wien, Operngasse 34, 1040 Wien, Maria Theresien Straße 5, 1090 Wien (soft opening Phase)

Weil es hier ausschließlich die mega gesunden Sachen gibt, hat sich das Lokal wahrscheinlich auch mit der Namensgebung nicht sonderlich schwer getan. Hier bekommst du Salat-, Curry- und Frühstücksbowls (sogenannte Acai Bowls). Diese Acai Bowls kommen übrigens aus Brasilien und werden aus Palmen hergestellt, püriert und als Smoothie oder im Glas serviert. Belegt werden sie üblicherweise mit Müsli, Bananen oder anderen Früchten.

Das ultimative Hipster-Mahlzeit-Foto-Motiv bekommst du also genau hier. (#healthylifestyle und #breakfastgoals nicht vergessen!)

 

Miss Maki

Hauptallee 89, 1020 Wien

Zur Auswahl stehen angesagte Poké Bowls und Sushi Burritos – also ganze Rollen zum Mitnehmen und Abbeißen –, die man sich nach Lust und Laune selbst zusammenstellen kann. So kommen zum Beispiel so exotische Kreationen wie Quinoa-Wildschwein oder Wakame-Lachsforelle mit gesunden Add-ons und spannenden Topics zustande. Wer sich bei so viel Individualität nicht entscheiden kann, der bestellt am besten Dim Sums oder eine Suppe.

 

Vorschaubild: (c) Superfood Deli
Header: (c) Honu Tiki Bowls, Superfood Deli, Grasgrün 

Dir ist deine Bowl immer noch zu wenig healthy? Dann schau dir unsere Superfood-Lokal-Tipps näher an!

Mehr zum Thema
 
 
Freizeit, 16.4.19
 
 
 
 
Freizeit, 10.5.18