Frühlingsgefühle kommen langsam auf, die Sonne kommt raus und die Standlbesitzer auf den Wiener Wochenmärkten stehen in den Startlöchern. Temperaturen über 10 Grad machen Lust, durch die Viertel und über die Märkte zu schlendern und Obst und Gemüse ab sofort wieder bei den Standlern zu kaufen. Wer den Naschmarkt zu touristisch findet, ist im kleinen aber feinen Rochusmarktviertel bestens aufgehoben. Im Herzen des dritten Bezirks haben wir die charmantesten Standln und die besten Lokale unter die Lupe genommen und für euch einen Grätzl Guide erstellt. 

 

Das Schönste: Die bunten Obst- und Gemüsestandln am Rochusmarkt

Das Schirchste: Die Nähe zur lauten Hauptstraße

Das musst du probiert haben: Die verschiedenen Käsesorten im Lingenhel

 

Pappa e Ciccia

Rochusmarkt Stand 3, 1030 Wien

Eines der charmantesten Standln am Rochusmarkt ist ohne Zweifel das Pappa e Ciccia. Im kleinen Lokal gibt es italienische Klassiker zu angemessenen Preisen. Zum Sitzen finden sich ein paar Plätze im Inneren, der Rest der Tische schlängelt sich ums Lokal herum. Etwas skurril ist dennoch der Deko-Overload des Restaurants.

 

Abby

Landstraßer Hauptstraße 50, 1030 Wien

Wer vom Do&Co begeistert ist, wird im Abby ganz Feuer und Flamme sein. Das Lokal am Rochusmarkt steht unter der Leitung des langjährigen Chefkochs Abdullah Gencer und bietet nicht nur genauso feine Speisen, sondern auch günstigere Preise als das Do&Co.

 

Curry me home

Rasumofskygasse 34, 1030 Wien

Für jedes noch so ausgefallene Curry-Rezept findet sich im Curry me home die passende Gewürzmischung – denn die bunten Pulver stapeln sich soweit das Auge reicht. Wer keine Zeit zum selbst kochen hat, kann sich frisch zubereitete und relativ günstige Currys to go mitnehmen.

 

Lingenhel Käserei

Landstraßer Hauptstraße 74, 1030 Wien

Ein paar Schritte weiter vom Markt gibt es im Lingenhel die besten Käsesorten aus Frankreich und Italien. Zwar haben die Köstlichkeiten ihren Preis - wenn man sich aber selbst etwas Gutes tun will oder ein besonderer Anlass besteht, ist die Käserei sehr empfehlenswert. Zum Lingenhel gehört zudem ein hauseigenes Restaurant mit internationaler Küche, Mittagsgerichte gibt es zum Beispiel für 8 bis 20 Euro.

 

Mathias Szamos Konfiserie

Landstraßer Hauptstraße 72, 1030 Wien

Falls du keine wohlhabenden Großeltern hast, die zudem noch ein stilsicheres Antikmöbel-Esszimmer besitzen, dann komm hier her. Bei Mathias Szamos fühlt es sich nämlich mindestens genauso an. Die Konfiserie gleich neben der Lingenhel Käserei, die außerdem einen Sitz in Budapest hat, bietet edle und Oma-mäßig-unwiderstehliche Torten.

 

Ströck Feierabend

Landstraßer Hauptstraße 82, 1030 Wien

Mitten auf der Landstraße gibt es von der stadtbekannten Bäckereikette eine gemütliche Feierabendvariante. Hier haben sich die Besitzer entschlossen, etwas mehr Restaurant als Brotverkäufer sein zu wollen. Auf der Karte gibt es österreichische und internationale Klassiker sowie Vegetarisches und Veganes.

 

Das Moped 

Salmgasse 23, 1030 Wien

Das im 60er Jahre Stil eingerichtete Café und Pub etwas abseits vom Rochusmarkt punktet mit seiner studentischen Atmosphäre - hier kann man auch super mal ein paar Stunden zum Lernen herkommen. Das Essen ist einfach, aber lecker - wenn viel los ist, sollte man dafür allerdings ein wenig Zeit mitbringen. 

Wenn du auf diesen Stil stehst, gefallen dir bestimmt auch diese Espresso-Cafés im 50er Jahre Stil.

 

Gustl kocht

Erdbergstraße 21, 1030 Wien

Regional, saisonal und Bio - das steht mittlerweile in jedem zweiten Restaurant auf die Karte. Zu den Lokalen, denen man das auch gerne glaubt, gehört das "Gustl kocht" auf jeden Fall. Hier gibt's "gstandenes", österreichisches Essen mit osteuropäischen Einschlägen von bester Qualität. Besonders fein ist der Brunch, zu dem an manchen Tagen auch Musik aufgelegt wird. 

 

Du wohnst auf der anderen Seite der Stadt? Charmant ist auch der Kutschkermarkt.

Mehr zum Thema
 
 
 
Freizeit, 25.5.16