Wir haben uns vorgenommen in diesem Sommer alle Wiener Bezirke zu erkunden: Wo kann man außerhalb des Gürtels gut brunchen, welche Badeplätze sind besonders schön und welche Geheimtipps hast du aus deinem Bezirk? Lass es uns wissen!

Taggt unseren Instagram Account @goodnight.at in euren Storys und setzt den Hashtag #GanzWienineinemSommer bei euren Postings.

 

1190

Villa, Villa, Gemeindebau, Villa, Gemeindebau… Was viele Wiener außerhalb 1190 vergessen ist, dass der 19. Wiener Gemeindebezirk einer der sozial durchgemischtesten ist und nicht nur reiche Schnösel in ihren Villen hocken, sondern auch die Mittelschicht vertreten ist. Deshalb findet man hier zwar keine Gucci oder Prada Läden, dafür Shops und Freizeitmöglichkeiten für jeden.

 

Beim Heurigen den ersten Wein verkosten

Heurige gehören einfach zum 19. Bezirk dazu wie der Spritzwein zu Wien!

Buschenschank Fuhrgassl-Huber

Der Klassiker unter den Heurigen ist der Fuhrgassl-Huber mit der typischer Gerichten zur Auswahl und den vermeintlich besten Weinen Neustifts. Mit etwas Glück trifft man an einem Sonntagnachmittag einen Promi oder Menschen aus der Umgebung, die hier nach einem Spaziergang Zuflucht gesucht haben. Tipp: Anreise mit Öffis oder Taxi/Uber Pflicht. Parkplätze sind Mangelware.

 

Die Hütte Am Bellevue

Jeden Sonntag kann man sich ab 12 Uhr vor die kleine Hütte setzen und den Gaumen verwöhnen und zwar mit Wiener Wein. Währenddessen kann man den schönen Ausblick auf Wien bestaunen.

 

Mayer am Nussberg

Ebenfalls höher gelegen ist der Buschenschank Mayer, der mit kleinen Speisen, Schmankerln, und Wein von Freitag bis Sonntag die Gäste verwöhnt. Leider gehört der Mayer zu den Lokalen, die man nicht mit den Öffis erreichen kann. Allerdings lohnt sich die Wanderung dorthin wirklich!

 

Bio Weinbau Obermann

Nomen est Omen. Der Newcomer-Heuriger punktet vor allem mit seinen Bio-Weinen und der Atmosphäre, die überzeugt. Auch hier findet man typische Heuriger Speisen und einen gemütlichen Gastgarten mitten im wiederbelebten Grinzing. Somit steht einer Reservierung mit Freunden nichts mehr im Weg.

 

Die schönsten Parks für die Insta-Story erkunden

Wenn der 19. etwas hat, dann sind es schöne Parks oder Weingärten, die förmlich danach schreien auf Instagram geteilt zu werden!

Setagayapark

Wer Japan liebt, muss mindestens einmal dort gewesen sein, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Kaum betritt man den Park, fühlt man sich Dank Wasserfall, Teich und den bekannten japanischen Pflanzen, wie den Kirschblütenbäumen gleich nach Japan versetzt. Wenn die Kirschblüten blühen pilgern übrigens alle Influencer der Stadt in den Park und es ist Foto-Shooting angesagt!

 

Wertheimsteinpark

Unweit davon entfernt liegt der Wertheimsteinpark, der mit seiner Größe überzeugt und auf jeden Fall auf einen Spaziergang oder ein Picknick einlädt. Großer Pluspunkt: Der Park ist nie so überrannt wie der Stadtpark oder der Augarten und so lässt es sich dort sehr gut entspannen. Falls es im sommerlichen Par Mal zu heiß wird: gleich daneben liegt die gleichnamige Villa mit dem Döblinger Bezirksmuseum.  

 

Wiener Wald

Das größte Erholungsgebiet bleibt jedoch der Wiener Wald mit seinen Wanderwegen und den kleinen Gaststätten sowie den zahlreichen Aussichtspunkten. Dazu gehören Hermannskogel/Habsburgerwarte, Cobenzl, Am Himmel, Leopolds- und Kahlenberg. Mit den Öffis sind bis auf den Hermannskogel alle Plätze gut erreichbar. Und das Panorama macht sich großartig in der Insta-Story! 

 

Weingärten 

Kein Erholungsgebiet, aber dennoch ein Platz zum Wandern, Picknicken oder einfach mal entspannen sind die riesigen Weinfelder in Neustift, Grinzing und Nussdorf, wo man scheinbar endlos gehen kann bis man sein Ziel erreicht hat: einen der zahlreichen Heurigen, die auf den Hügeln Döblings liegen.

 

Sommerliche Entspannung pur

Was braucht der perfekte Sommertag? Genau, Schwimmen im Freibad und ein gutes Eis!

Krapfenwaldlbad

Ein Geheimnis ist dieses Bad natürlich nicht mehr, aber das am höchsten gelegene Bad Wiens könnte einigen Lesern aus anderen Bezirken eine Neuheit sein. Schwimmbecken findet man nur drei, ein Familien-, Sport- und Kinderbecken, dafür große Grünflächen und ein Buffet. Viel mehr kann man zwar nicht machen, aber ins KraWa, wie es liebevoll genannt wird, geht man nicht (nur) zum Schwimmen. Einerseits ist die Aussicht und die Lage im Wiener Wald unübertrefflich in Wien, andererseits geht man dort für's Sehen und Gesehen werden hin. Also Bauch rein, Brust raus! 

 

Gelati Da Salvo

Wem das Eis vom Buffet im Krapfenwaldlbad nicht ausreicht, sollte sich Folgendes zu Herzen nehmen. Der echte Tipp befindet sich nämlich in der Obkirchergasse und wenn ich sage, dass es das dort beste Eis in Döbling gibt, dann könnt ihr mir vertrauen. Manche Zungen behaupten sogar, dass es Wiens g’schmackigstes Eis ist. Zwar gibt es nicht so viele Sorten wie in anderen Eissalons, aber hier gilt Qualität vor Quantität. Also nach dem Schwimmbadbesuch ein Eis von Da Salvo und alle Sorgen sind vergessen.

Auf der nächsten Seite geht's weiter mit netten Lokalen und feinen Märkten!

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 24.4.18
 
Freizeit, 20.5.16
 
Freizeit, 27.7.19
 
Freizeit, 26.4.19