Bezahlte Anzeige

Ottakring

Villa Aurora

Wilhelminenstraße 237, 1160 Wien

So manch einer kam bei einem Ausflug auf den Wilhelminenberg gar nicht oben an, weil man am Weg, auf der Höhe des Predigtstuhls von einer wildromantischen Villa, die hinter einem schweren, schwarzen Eisentor verborgen liegt, angezogen wird und picken bleibt. An kalten Tagen kann man sich’s im Wintergarten gemütlich machen. Im Sommer dient der idyllische Garten als Location für ein Picknick zu zweit, ein Sommerfest oder laue Abende mit Freunden. Die tolle Aussicht über Wien, ist das i-Tüpfelchen für einen kitschig schönen Ort. Wer zu faul zum Hinaufwandern ist, kann auch den Bus ab der U-Bahn-Station Ottakring nehmen. „Aurora“ heißt übrigens Morgenrot oder Morgendämmerung auf Italienisch ...

 

Währing

Wirtshaus Steirerstöckl

Pötzleinsdorfer Straße 127, 1180 Wien

Nach einem netten Spaziergang durch den Pötzleinsdorfer Schlosspark trifft man auf dieses - innen, wie außen - charmant-urige Wirtshaus mit unglaublich gutem Essen. Vom weststeirischen Waldschweinbraten (sic!) im Kümmelnatursaftl bis zu den  gebackenen Steinpilztascherl zum Bio-Wein wird hier jeder glücklich. Am Nachmittag empfiehlt sich ein Stück des hervorragenden Kuchens. Nicht ganz günstig, aber einen Ausflug wert. 

Kleiner Funfact am Rande: Der Besitzer des Steirerstöckls ist auch der Erfinder der Badelederhosen!

 

Döbling

Häuserl am Roan

Wiener Höhenstraße – Am Dreimarkstein, 1190 Wien

Na gut, eine Hütte am Gipfel ist das nicht, dennoch hat man vom Gastgarten aus einen imposanten Blick über ganz Wien. Dass die Höhenstraße am gemütlichen Gastgarten vorbeiführt und dementsprechender Straßenlärm hin und wieder das Almgefühl stört, kann mit viel gutem Willen ignoriert werden. Die Speisen sind deftig und gut, das Speckbrot schmeckt, wie es auf einer Hütte schmecken soll und das Achterl Schankwein, das im Dirndl serviert wird, ist verführerisch günstig. Die lustige Wirtin Erika Mayer ist stolze Besitzerin eines ganzen Schnapsarsenals. Ihren Empfehlungen sollte man Folge leisten und den ein oder anderen edlen Tropfen kosten. 

Häuserl am Stoan

Zierleitengasse 12 a, 1190 Wien

Das Häuserl am Stoan ist nur einen kurzen Spazierer vom Häuserl am Roan entfernt und verfügt somit über eine ähnlich fantastische Aussicht. Typisch uriges Hüttenflair auf der einen Seite, vermischt sich mit skurrilem Kitsch auf der anderen Seite, was der kleinen Hütte ganz eigenen Charme verleiht. Während des Essens wird man von haufenweisen Gartenzwergen, Rentieren und anderen Figuren beobachtet. Die Speisekarte ist originell, das Essen durch die Bank hervorragend, am Preis-Leistungs-Verhältnis gibt’s nichts auszusetzen. 

 

Josefinenhütte

Am Kahlenberg 47, 1190 Wien

Neben der Höhenstraße gelegen, mit Systemgastronomie-Hütten im großen Gastgarten und unmittelbar neben dem Kletterpark, ist die Josefine nicht die urigste aller Wiener Hütten. Den Kletterpark sollte man aber - sofern man schwindelfrei und ohne Höhenangst ist - unbedingt mal besuchen. Auf einem riesigen Areal im Wienerwald klettert man von Baum zu Baum. Wer schon einen Spritzer intus hat, fühlt sich dabei schnell wie Tarzan & Jane auf Wienurlaub. Aber zurück zur Hütte: Die ist vor allem Innenbereich sehr geschmackvoll gestaltet. 

 

Salettl

Hartäckerstraße 80, 1190 Wien

Für den Stadtwanderer, der lieber durch den Türkenschanzpark oder das Villenviertel spaziert, empfehlen wir einen Stop im Salettl. Das rote Häuschen erinnert an die Kinder von Bullerbü und wenn auf den winzigen Tischen auch noch die Kerzen brennen, wird's richtig romantisch. Wenn es das Wetter noch zulässt, könnt ihr euch in den wunderschönen Gastgarten setzen. Wer jetzt sagt, ein Salettl sei doch keine Hütte, der sollte zuerst auf die Karte schauen. Die Preise erinnern bei mittelmäßiger Qualität nämlich stark an Kitzbühel. 

 

Perchtoldsdorf

Franz Ferdinand Hütte 

Schutzhausstrasse 668,  2380 Perchtoldsdorf 

Vom Gastgarten der schönen, alten Franz Ferdinand Schutzhütte kann man einmal komplett über Wien schauen und allein dieser Ausblick ist die Wanderung doppelt und dreifach Wert. Im großen Innenbereich fühlen wir uns immer wie im Landgasthof unserer Kindheit. Auch kulinarisch: Vom Speckbrot bis zu den Krautfleckerln fehlt einem nichts – nur auf den gebackenen Seelachs könnten wie hier oben getrost verzichten. 

 

Kammersteinerhütte 

Hinterer Föhrenberg, 2380 Perchtoldsdorf

Wenn wir uns eine Hütte bauen müssten, so würde sie ausschauen. Süßer und uriger geht’s eigentlich gar nicht mehr. Auf der kleinen Terrasse mitten im Wald stehen ein paar Jausenbankerl, innen glüht schon der Kachelofen und die Frittatensuppe für 3,20 € schmeckt fast wie bei der Oma. Ach ja, und einen tollen Ausblick hat man von hier oben natürlich aus. Wem das noch nicht reicht, einfach auf die benachbarte Josefswarte klettern und staunen.

 

Und hier gibt's passende Wanderwege für den Wochenendausflug.

 

Einleitungsbild: By Earnest B - Own work, CC BY-SA 3.0
Headerbild: Steirerstöck

 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 22.6.17
 
Freizeit, 13.9.16
 
Freizeit, 28.3.14
 
Freizeit, 30.7.14