Wenn auf der WG-Party mehr leere Weinflaschen rumstehen also noch anwesende Gäste, im Hintergrund „Sperrstund is“ die Stimmung killt und du dir nicht mehr ganz sicher bist ob in deinem Glas Vodka Wellness oder doch bloß Soda ist, dann wird’s Zeit für einen Abgang! Afterhour wäre der logische nächste Stepp, aber wir haben eine wunderschöne, rosarot-gelb-blaue Alternative für dich: den Sonnenaufgang bewusst erleben! Was du dazu brauchst? Einen feschen Ort, schöne Begleitung & idealerweise einen übriggebliebenen Schluck Rotwein als Absacker.

 

An der U6 / zwischen Josefstädter- und Thaliastraße

Uhlplatz, 1080 Wien

Der Gürtel und seine Lokale ziehen die hippe Studentenschaft Wiens schon lange an - wer noch nie im Wintergarten die Zeit vergessen oder im Chelsea das Tanzbein geschwungen hat, hat einiges nachzuholen! Doch nicht nur im mystischen Schein des Mondes, sondern auch im Licht der aufgehenden Sonne macht Wiens Lokal-Bogen-Meile eine ziemlich gute Figur. Ob am Boden eines geschlossenen Gastgartens, in der Wiese oder auf einer der zahlreichen Parkbänke- Hauptsache du stehst nicht, denn die Stimmung der aufgehenden Sonne wird dich hier umhauen.

 

Spittelauer Brücke / Donaukanal

Döblinger Gürtel 21-23, 1190 Wien

Ebenfalls an der U6 gelegen, stimmungstechnisch aber komplett anders lässt sich der Sonnenaufgang auf der Spitttelauer Brücke genießen. Einige haben diese Erfahrung wahrscheinlich schon nach einem Werk- oder Forellenbesuch miterlebt aber auch ohne die durchgetanzte Clubnacht davor, wird das Adrenalin in dir hier übersprudeln. Und das allerbeste an diesem Spot: du brauchst nur ein paar Stufen hinabsteigen und schon kannst du am Donaukanal weiterchillen (oder einen kleinen Nap einlegen).

 

Gloriette

Gloriettestraße, 1130 Wien

Okay zugegeben: kitschiger wird’s nicht mehr! Aber ein bisschen bunter Kitsch schadet als Ausgleich zum matten Alltag auch nicht, besonders dann, wenn sich der Himmel über dir pastell-rosa färbt und du dabei einen wahnsinnigen Ausblick auf die noch schlummernde Stadt hast. Du wirst dich fühlen wie Sissi oder Franz persönlich und die Gloriette ist generell ein Ort zum Träumen und um über das Leben zu philosophieren. Besonderes Extra: den mitgebrachten Rotwein hier mit deiner Begleitung zu halbieren!

 

Alte Donau

War zu erwarten, dass es die alte Donau in diese Liste schafft, ist halt auch ein außergewöhnlich fescher Spot in Wien. Aber während der Sonnenuntergang hier auf jeden zweiten Wien To-Do/Bucket/Must-Have-Seen Liste steht, ist der Sonnenaufgang noch eine Unternehmung mit Außergewöhnlichkeitsfaktor. Setz dich am besten auf einen der Holzstege direkt zum Wasser, lehn dich am Pfosten an, schalt Spotify an und deine Gedanken aus. Wenn du dein Herz bis jetzt noch nicht ans Donauufer verloren hast, an diesem Morgen passierts bestimmt.

 

Schwarzenbergpark im Wiener Wald

Neuwaldeggerstraße, 1170 Wien

 Weniger zentral als die bisher beschriebenen Orte, dafür umso mehr Geheimtipp ist der Schwarzenberg Park. Am Rande von Hernals (17. Bezirk) schließt er Wien an den Wiener Wald an und bringt (fast) grenzenlose Natur. Während dieser Park besonders am Wochenende ein beliebter Naherholungsraum für die Wiener*innen ist, hast du zu früher Morgenstunde gar nicht mal so schlechte Chancen die aufgehende Sonne (gemeinsam mit deiner Begleitung) alleine zu erleben. Bring am besten eine Decke mit, machs dir irgendwo am oberen teil der riesigen Wiese gemütlich und bewundere die in rosafarbenes Licht getauchten Baumkronen. Mit ein bisschen Glück gesellt sich ein Eichhörnchen dazu.

 

Schafberg / Schafbergwiese

Josef-Redl-Gasse 14, 1180 Wien

Der Ausblick vom Schafberg über Wien gehört zu den schönsten der Stadt, die Freiheit hier oben ist förmlich in der Luft zu spüren. Die Schafbergwiese ist der perfekte Ort zum Feiern – sei es Silvester oder deine bestandene Bachelorprüfung. Der Sonnenuntergang ist atemberaubend, doch wenn du lange genug wachbleibst bis die Wolken wieder lila und der Himmel wieder pastellrosa ist, wird dir das garantiert genug Inspiration für einen ganzen Gedichtband geben. Nein aber jetzt mal im Ernst – muss man erlebt haben!

 

Ein Grund mehr, den Sonnenaufgang dieses Wochenende zu chasen ist die Sommersonnenwende - das heißt die Sonne geht besonders früh auf! 

Mehr zum Thema
 
 
 
Kultur, 25.7.18