Ihr wollt noch mal den wunderschönen, bunten Herbst genießen, bevor ihr vollkommen in Winterzauber und Weihnachtswahnsinn eintaucht? Dann setzt euch doch in Spittelau in den REX und seid in 70 Minuten im malerischen Krems an der Donau, wo Herbstblätter mit dem Orange der Wachauer Marillen um ihre Schönheit konkurrieren. Wir zeigen euch, wie ihr eure herbstliche Auszeit in Krems am besten gestalten könnt.

 

Kunst & Kultur: Die Kunstmeile Krems

 

Die Kunstmeile ist sozusagen die Crème de la Krems! Sie erstreckt sich von der Minoritenkirche über 1,6 km bis hin zu Dominikanerkirche und bietet ein abwechslungsreiches Kunst- und Kulturangebot.

 

Im Oktober eröffnen in der Landesgalerie Niederösterreich und in der Kunsthalle Krems zwei spannende neue Ausstellungen mit feministischem Fokus, die einen Besuch auf jeden Fall wert sind. Mehr Infos und Tickets findet ihr HIER!

 

Kunsthalle Krems

Die Kunsthalle Krems legt ihren Fokus auf zeitgenössische Kunst. Am 23. Oktober eröffnet die Ausstellung "Margot Pilz. Selbstauslöserin". Margot Pilz ist seit den 1980er Jahren eine international bekannte feministische Künstlerin, die in ihren innovativen und experimentellen Arbeiten in den Bereichen Fotografie, Video, digitale Skulptur, Performance und Installation die Stellung der Frau und das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft thematisiert. 

Ihre Festnahme von der Polizei beim dritten Frauenfest 1978 in Wien, wo sie als Fotografin tätig war und der entwürdigende Umgang mit ihr stellten damals eine Initialzündung für ihr Künstlerisches Schaffen dar. In den letzten Jahren hat sie sich in ihrer Kunst vor allem mit dem Alterungsprozess und den damit einhergehenden körperlichen Veränderungen beschäftigt. 

 

Alle Infos zum Eröffnungswochenende der Kunsthalle Krems 23. & 24.10. findest du hier!

 

KUNST, Kaffee & Kipferl am Sonntag, 24.10.2021, 10.30 – 12.00 Uhr 

Margot Pilz und Autorin Eva Rossmann sprechen darüber, wie feministische Themen ihr Werk sowohl in der bildenden Kunst als auch in der Literatur beeinflussen.

 

Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung findet hier.

 

Landesgalerie Niederösterreich

Seit 16. Oktober füllt die Ausstellung "Aufbrüche. Künstlerinnen des Art Club" die ersten Stockwerke der Landesgalerie. Der internationale Art Club Wien war nach dem 2. Weltkrieg eine Vereinigung von Künstler*innen, die sich klar gegen das diktatorische Regime stellten. Darunter waren einige starke Frauen wie Susanne Wenger, Maria Lassnig, Greta Freist oder Maria Biljan-Bilger, die beeindruckende Kunst schafften und durchaus Prominenz über die Landesgrenze hinaus erlangten.

Nicht neu, aber trotzdem aktuell und auf jeden Fall sehenswert sind die Ausstellungen "Wachau" in den oberen Stockwerken und "Auf zu Neuem im Untergeschoss". Während man oben die Schönheit der Weltkulturerbe-Region in Malereien und Fotografien bestaunen kann, werden unten die Werke von 30 Künstler*innen – darunter Schiele, Klimt und Schlegel – aus Privatsammlungen gezeigt.

 

Karikaturmuseum Krems

Einzigartig für satirische Kunst befindet sich das Karikaturmuseum Krems direkt neben der Landesgalerie und lädt zum Schmunzeln ein. Aktuell sind dort Werke von Janosch, politische Cartoons von Gerhard Hardrer und Karikaturen aus dem Deix-Archiv ausgestellt. Ab Mitte November wird der Fokus auf die Buchillustrationen der österreichischen Schriftstellerin Christine Nöstlinger und anderen großartigen Illustrator*innen gesetzt.

 

Aktivitäten an der Frischluft

 

Sucht den schönsten Kürbis am Kremser Genussmarkt

Jeden Samstag findet am Pfarrplatz von 7 bis 12 Uhr der Kremser Genussmarkt statt. Rund 50 Produzent*innen aus Krems und Umgebung bieten hier ihre Spezialitäten an. Neben handgemachten Nudeln, Bio-Brot und Blumensträußen, findet ihr momentan natürlich zahlreiche Kürbisse, die nur darauf warten, ein Gruselgesicht für Halloween geschnitzt zu bekommen.

 

Durch die Altstadt flanieren und mindestens ein Marillenprodukt kaufen

Die Altstadt von Krems hat ihren ganz eigenen Flair, der zum Flanieren verleitet. Die Altstadt lädt aber nicht nur zum Spazieren, sondern auch zum Probieren und Gustieren ein. Was wäre die Wachau nur ohne ihre Marillen? Wenn ihr denkt, Marillen können nur Marmelade und Knödel, dann solltet ihr zum Beispiel mal beim Shop der Privatdestilliere Hellerschmid Halt machen, der sich direkt neben dem Steinertor befindet.

 

Sonnenuntergang zwischen Weinreben

Einen wunderschönen Blick auf die Donau und ihre Umgebung könnt ihr erhaschen, wenn ihr euch die Mühe macht, ungefähr 30 Minuten auf den Schreckberg zu wandern. Ihr geht dabei nicht nur an zahlreichen Weinreben vorbei, sondern könnt auch wunderbar der Sonne beim Untergehen zusehen und den Tag ausklingen lassen.

 

Food & Drinks

Gemütliches Wohnzimmer Frühstück

Im Einkaufszentrum am Steinertor befindet sich das gemütliche Wohnzimmer, bei dem man bis 14 Uhr mit einem sehr guten Frühstück in den Tag starten kann. Jeden Freitag und Samstag könnt ihr euch sogar ein 5-Gänge-Frühstücksmenü um 32€ gönnen. Oder ihr bleibt doch lieber bei Eierspeis, Avocadobrot und Porridge.

 

Kaffeepause im MOYOme

Für eine Kaffeepause eignet sich das MOYOme mitten im Zentrum von Krems. Ob herzhafte Snacks wie Hummusteller und Tacos mit veganem Käsedip oder süße Karamellwaffeln und Bananenbrot mit Kokos-Matcha-Creme: Das MOYOme weiß, was angesagt ist und überzeugt mit seiner bunten Vielfalt.

 

Stärkung im 2Stein

Das 2Stein am Campus West ist mittlerweile ein echter Hotspot in Krems, weshalb Tischreservierungen dringendst empfohlen werden. Das 2Stein ist nicht nur wegen seiner modernen Einrichtung einen Besuch wert, sondern stellt wirklich jeden Gast zufrieden. Auf der Karte stehen kreative Burger, Burritos, Ofenkartoffel, Flammkuchen, Steak und vieles mehr. 

 

Ausg‘steckt is!

Wenn ihr im Herbst in Krems sein, dann gilt: Sturm trinken ist Pflicht! Welche Heurigen noch geöffnet haben, findet ihr online im Heurigenkalender von Krems.

 

Eine feine Symbiose aus Kunst, Kultur & Genuss erwartet dich beim Ausflug nach Krems - hier gibt's alle Infos zur Kunstmeile!