Wenn die Fernreise zum dritten Mal verschoben wird muss eine Alternative her: Urlaub in Wien. Dein Gaumen kann trotzdem auf Reisen gehen. Probier dich durch die tibetischen und nepalesischen Lokale in Wien – es gibt nicht allzu viele, sich hier durchzukosten sollte also in einem Winter machbar sein.


Tibetische Küche

Fällt dir auch auf Anhieb erst einmal nichts ein, was die Tibeter*innen essen? Machts nichts, daraum bist du ja hier. Ist es vor allem nicht interessant endlich mal die Kochtradition der höchstgelegenen Region der Erde kennen zu lernen? Hauptsächlich basieren die Gerichte auf Fleisch- und Milchprodukten sowie Hülsenfrüchten. Ein bekanntes Gericht sind „Momos“, also Teigtaschen. Die gibt es bekanntlich in jeder Küche in irgendeiner Form.


Tibet Restaurant - SONGTSEN GAMPO

Währinger Gürtel 102, 1090 Wien

Schon seit 20 Jahren verköstigen die Besitzer hier ihre Gäste. Das Restaurant soll nicht nur die traditionelle Küche Tibets servieren, sondern auch die dortige Lebensweise den Menschen näher bringen. „Songtsen Gampo“ ist ein Name, welcher dem 33. König von Tibet gewidmet worden ist. Ein gemütlicher Ort, um den Alltagsstress für einige Stunden zu vergessen und ganz viele Momos zu essen.



Nepalesische Küche

Aufgrund der geographischen Lage hat die nepalesische und die tibetanische Küche viele Überschneidungen. Mach dir am besten selbst ein Bild, was dir besser schmeckt. Ein Klassiker ist hier das Dal, eine aus Linsen und mehreren Gewürzen bestehende Suppe. Meistens wird sie mit Reis serviert, jedoch existieren unzählige Varianten davon.


Yak + Yeti

Hofmühlgasse 21, 1060 Wien

Momos – also Teigtaschen – sind auch hier besonders gefragt. Im Yak + Yeti gibt es sogar den Momo-Donnerstag, wo du zu einer Pauschale von 16 Euro so viele Teigtaschen essen kannst, wie du schaffst. Abgesehen davon gibt es noch eine umfangreiche Karte voller nepalesischer Gerichte, durch die du dich am besten durchkostest. Auch die Auswahl an vegetarischen Gemüse und Linsengerichten ist groß. Praktisch für europäische Gaumen: Alle Speisen können in vier verschiedenen Schärfegraden bestellt werden. Zur Sicherheit aber am besten schon mal ein Mango Lassi dazu bestellen.

Im Winter sitzt man drinnen ganz gemütlich, aber komm unbedingt auch im Sommer nochmal her: Der überwachsene Innenhof mit bunten Gebetsfahnen ist ein absolutes Highlight und eine richtige Stadtoase in Mariahilf.

Übrigens eine nette Geschenksidee: Das Lokal bietet auch Kochkurse an!

 


The Everest Restaurant

Johann-Strauß-Gasse 42, 1040 Wien

Hier findest du eine riesige Auswahl traditioneller nepalesischer Gerichte. Von der Nudelsuppe (Thupka) über Dal bis zu Fleisch- und Fischgerichten und natürlich Momos. Da es richtig schwierig ist, sich zu entscheiden und man oft nicht weiß, was einen erwartet, haben wir eine Empfehlung: Bestellt euch gemischte Everest Spezialitäten Teller mit einer Auswahl und teilt alles. So weißt du beim nächsten Mal schon ganz genau, was dir am besten geschmeckt hat.

 

Hier geht's zu den besten indischen Lokalen in Wien.