Mit bunten Liegestühlen, an lauschigen Plätzen und einem gut kuratierten Programm hat der Wiener Kultursommer schon letztes Jahr der Corona-Stille den Kampf angesagt; denn ohne Literatur, Tanz, Theater, Performance und Kunst, wäre Wien nicht Wien und die Wiener*innen ziemlich schnell gelangweilt. Letztes Jahr konnte der Kultursommer, unter Einhaltung aller Corona Maßnahmen, 50.000 Menschen den Sommer und diese schwere Zeit mit seinem vielfältigen Programm versüßen. Dieses Jahr werden wir erneut bis 15. August 2021 mit Kulturschmankerln verwöhnt und können gemeinsam ganz tief in die Wiener Kunst & Kulturszene eintauchen - ein Programm und ein Angebot der Stadt Wien, das wieder einmal zeigt, wieso sich unsere Lieblingsstadt, Weltkulturstadt schimpfen darf (;. 

Wir sagen dir, wieso das Programm des Kultursommers 2021 so einzigartig ist und wie du dich am besten in den Wirren der vielen Angebote orientierst. 



Rap oder Impro-Theater:

Weil wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist 

Während die einen Tränen bei Poetry Slams lachen, verdrücken die anderen lieber das ein oder andere Tränchen bei einer dramatischen Theater-Inszenierung und die nächsten möchten sich einfach nur im Takt zu Austro-Pop-Klängen wiegen und vergießen nur Tränen, wenn die Schunkelei sich dem Ende zuneigt und sie noch ein Autogramm abstauben konnten. Das Ziel der Stadt Wien ist es, allen Wiener*innen auch diesen Sommer einfach zugängliche und zwanglose Kulturerlebnisse zu ermöglichen. Deshalb richtet sich der Kultursommer sowohl an die alten Kulturhasen, als auch an Kulturneulinge, die vielleicht zum ersten Mal in die Tiefen des vielfältigen Angebots eintauchen wollen. Für Kinder und Familien, Bewohner*Innen von Pensionist*innen-Wohnhäusern und für Nachtschwärmer*innen der Wiener Clubszene gibt es eigene Programmschienen, durch eine Kooperation mit dem ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival kommen auch die Aktiven unter euch nicht zu kurz. 

Such einfach genau das aus, worauf du Lust hast!  - Hier geht's zum Programm

 

Morderner Zirkus in Neu Marx oder Objekttheater im Herderpark:

Zeit für eine (kulturelle) Entdeckungsreise auf wienerisch!

Beim Kultursommer geht es nicht nur darum, die schon bekannten kulturellen Vorlieben auszuleben, sondern auch darum, Neues zu entdecken und die Fühler auch außerhalb der eigenen Komfortzone auszustrecken. Vom Traditionellen bis zum Zeitgenössischen, vom Populären bis zum Gewagten, von der freien Szene bis zu etablierten Institutionen - die Möglichkeiten sind (fast) grenzenlos. Da legt beispielsweise Djane und Betreiberin von Ashida Park Antonia XM in Kooperation mit BrunoKaos bei einer experimentellen Pyjamaparty mit Glitter, Konfetti und Luftballons auf, oder zukunftsweisende Kammermusiker*innen der jungen Generation interpretieren selten gespielte Musikstücke von alten Meister*innen. Ein wunderbarer Nebeneffekt: Die 16 öffentlich zugänglichen Bühnen sind in ganz Wien verstreut und der Weg zum Event führt dich so in vielen Fällen auch an Orte, zu denen du sonst nicht kommen würdest.

Entdecke was Neues! - Hier geht's zum Programm

 

Endlich wieder tanzen:

Lerne Tanzen und probiere dich danach gleich aus! 

Durch eine Kooperation mit dem ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival gibt es den ganzen Kultursommer lang die gratis Tanzworkshops "Public Moves". Auf drei Bühnen (Sportinsel, Arkadenhof, Kaiserwiese) wird unter Anleitung professioneller Choreograf*innen getanzt, getanzt und getanzt. Danach gehts ab unter die Donaustadtbrücke zum umfunktionierten Lagerplatz der MA 28. Hier darf wirklich "aufgedreht" werden - eine gute Abwechslung also zu dem, was wir im letzten Jahr an leisen JBL-Boxen ertragen mussten. Durch die Lage an der Autobahn kann sich nämlich wirklich niemand an dem Lärm stören und legal ist die ganze Veranstaltung auch noch. Die Tickets kann man sich online beim Bank Austria Kultursommer Club kaufen - vor Ort werden sie zu Gastro-Gutscheinen eingetauscht. Sehr edel!

Von Acid, 90s Trance & Hardtrance über Dnb bis hin zu Slowtechno oder Techhouse - hier gehts zu den Events!

 

Und zu guter Letzt: Weil wir im letzten Jahr einmal mehr gelernt haben, wie wichtig Kultur ist - genießt den Kultursommer! 

 

Vor den kulturellen Schmankerln noch schnell ab ins Wasser? Hier findest du die besten Badeseen rund um Wien.