Werden die Temperaturen kühler und die Blätter bunter, muss man sich wohl eingestehen, dass der Sommer nun wirklich in den Herbst übergegangen ist. Verregnete Herbsttage verbringt man entweder in einem gemütlichen Café oder in einem Museum. Lässt sich beides miteinander kombinieren, ist der Regen sowieso ganz vergessen.

Wir zeigen euch, welche Ausstellungen in Wiens Herbst 2022 einen Besuch wert sind und auch optimal mit einem anschließenden Café-Besuch verbunden werden können.

 

MAK: Falten, Bilderbücher und Plakate

Stubenring 5, 1010 Wien

 

Im MAK, dem Museum für angewandte Kunst, warten im Herbst gleich 3 neue Ausstellungen auf euren Besuch. Seit 14. September könnt ihr dort die Ausstellung FALTEN ansehen und euch davon überzeugen lassen, dass eine genauere Betrachtung von Falten spannender sein kann, als man im ersten Moment denken mag: Falten werden hier nicht nur in Form von Stoffen dargestellt, sondern multiperspektivisch betrachtet  und anhand von Textilien, Papierarbeiten, Möbeln oder Malereien kulturell und philosophisch diskutiert. Mitte Oktober gesellen sich ins MAK gleich zwei weitere interessante Ausstellungen: Ab 12. Oktober eröffnet BILDERBÜCHER. Buchkunst als künstlerische Intervention, wo bewiesen wird, dass das Medium Bilderbuch nicht nur als Buch für Kinder, sondern als Kunstwerk zu begreifen ist und reichlich Platz für kreative Interpretationen bietet. Ab 19. Oktober werden die Siegerplakate des Wettbewerbs 100 BESTE PLAKATE 21. Deutschland Österreich Schweiz gezeigt, die sich unterschiedlichsten Themen, darunter Gender, Klimaschutz, Corona oder Kryptowährung widmen. 

Kunst ist auch das Essen im Restaurant des Museums: Frühstück gibt's bei Salonplafond bis 16 Uhr, sodass ihr euch beim Kunstbestaunen nicht stressen lassen müsst.   

 

KUNST HAUS: Extreme Orte, extrem faszinierende Fotografien

Untere Weißbergerstraße 13, 1030 Wien

 

Das Kunst Haus Wien gilt als das erste Grüne Museum Österreichs, was sich auch in der thematischen Auswahl der Ausstellungen niederschlägt: Auch diesen Herbst wird sich mit den Fotografien des österreichischen Fotografs Gregor Sailer dem Klimawandel und dem Naturschutz gewidmet. Gregor Sailer verbrachte Wochen und Monate in schwer zugänglichen Naturlandschaften wie der Arktis oder  in militärischen Sperrgebieten, um so die Auswirkungen des Klimawandels und von politischen Konflikten aufzuzeigen. Seine Arbeit kann im Zuge der Ausstellung Unseen Places von 5. Seotember 2022 bis 12. Feber 2023 bestaunt werden. 

Zu den "unseen Places" sollte das dschungelartige Café im Kunst Haus jedenfalls nicht zählen. Verträumt und charmant verzaubert das Café mit seinem Interieur im Hundertwasser-Stil und nach natürlich mit seiner Küche.   

 

Kunstmeile Krems: Stadtflucht ins ultimative Kunsterlebnis

 

Ein Ausflug nach Krems lohnt sich für alle Kunstbegeisterten allemal, denn dort gibt es die Kunstmeile Krems, die über acht Institutionen verfügt, in denen künstlerisches Schaffen bewundert werden kann. Noch bis zum 30. Oktober werden in der Kunsthalle Krems und in der Dominikanerkirche die Arbeiten des österreichischen Bildhauers und Grafikers Hans Kupelwieser gezeigt. Ab 19. November geht es mit der Gruppenausstellung The New African Portraiture. The Shariat Collections weiter, die sich mit wichtigen Fragen afrikanischer Identität, Ästhetik und Kunstgeschichte beschäftigt. In der Landesgalerie Niederösterreich kann man ab 5. November 2022 die Ausstellung Alpine Seilschaften anschauen, die die Erschließung des Alpenraums als Tourismus-Hotspot mit Hinblick auf den Naturschutz erzählt. Und wer zum Abschluss was zum Lachen braucht, schaut noch einen Sprung ins Karikaturmuseum vorbei, bevor es in der Poldi Fitzka Gastwirtschaft eine kleine oder größere Stärkung gibt.

 

Albertina: Kunst aus New York

Albertinaplatz 1, 1010 Wien

 

Von 9. September 2022 bis 8. Jänner 2023 präsentiert die Albertina im Zuge der Ausstellung Basquiat. Of Symbols and Signs 80 Werke des erfolgreichen New Yorker Künstlers Basquiat. Seine Kunst, die besonders in den 1980er Jahren für Aufruhr sorgte, wurde von Cartoons, Kinderzeichnungen und Street-Art inspiriert. Zu seinen Fans zählen übrigens auch Promis wie Leonardo DiCaprio, Johnny Depp oder Madonna. Also ab in die Albertina, um herauszufinden, was Leonardo außer seinen French Girls noch gerne ansieht. ;)

Nur 2 Minuten von der Albertina entfernt, befindet sich das hippe The Guesthouse Vienna, in dessen Brasserie eine himmlische Brunchkarte wartet.

 

Mumok: Das Tier in Dir 

Museumsplatz 1, 1070 Wien

 

Allein schon der Titel Das Tier in Dir – Kreaturen aus (und außerhalb) der mumok Sammlung der Ausstellung, die ab 22. September 2022 im Mumok betrachtet werden kann, klingt schon vielversprechend: Fast 500 Werke, die sich mit Tiere, ihrer Rolle in der Kunst, ihrer Beziehung zu Menschen, ihren Domestizierungen etc. beschäftigen, werden im Museum für modernere Kunst präsentiert. 

Da sich das Mumok im MuseumsQuartier befindet, ist die Suche nach einem gemütlichen Kaffee keine große Challenge, denn Auswahl gibt es genug. Mit einem Besuch im beispielsweise Café-Restaurant Corbaci oder Die Halle kann man definitiv nichts falsch machen.

 

Heidi Horten Collection: Aspekte der Weiblickeit

Hanuschgasse 3, 1010 Wien

 

Nicht weit von der Albertina entfernt hat vergangenen Juni ein neues Museum eröffnet: The Heidi Horten Collection. Ab Ende Oktober 2022 begrüßt das Museum die Besucher*innen mit der Ausstellung LOOK. The Heidi Horten Collection zum Thema Frauenbildnisse und Aspekte der Weiblichkeit mit einem Fokus auf Mode.

Volkskundemuseum

Laudongasse 15-19, 1080 Wien 

Seit 15. September lohnt sich bis Ende November auch ein Besuch im Volkskundemuseum: Bei  HILFSLINIEN dreht es sich nicht nur um künstlerische Kreativität, sondern auch um wichtige gesellschaftspolitische Themen: Diesmal handelt es sich um eine Ausstellung über 24-Stunden-Betreuung im angrenzenden Schönbornpark und über Arbeitsmigration in Österreich, wodurch die Ausstellung dazu beiträgt, unsichtbare Care-Tätigkeiten ein Stück weit mehr sichtbar zu machen. 

Dass eines der besten und nettesten Cafés der Stadt im Volkskundemuseum liegt, ist wohl schon lange kein Geheimnis mehr. Wie lange warst du schon nicht mehr im Hildebrandt Café brunchen?

 

METAStadt: Harry Potter-Ausstellung

Dr.-Otto-Neurath-Gasse 3, 1220 Wien 

 

Potterheads aufgepasst: Die Harry-Potter-Ausstellung reist von den USA nach Europa und macht auch in der METAStadt Halt. Nicht nur das: Die Ausstellung feiert in Wien sogar ihre Europa-Premiere. Zwar ist es im Herbst leider noch nicht so weit, sondern erst ab 16. Dezember 2022, allerdings beginnt am 28. September der Ticketvorverkauf. Wenn ihr also die interatkive Ausstellung mit Originalrequististen, Kostümen und spannenden Geschichten sehen wollt, dann sichert euch unbedingt HIER Tickets.

 

Lange Nacht der Museen

Zum Schluss noch eine Erinnerung an die Lange Nacht der Museen: Am 01. Oktober sind die österreichischen Museen wieder bis 01:00 Uhr Früh geöffnet. Nachts im Museum muss nicht nur ein Film bleiben, sondern kann eure Realität werden ;)

 

Du verbringst Regentage lieber mit Lesen anstatt Kunst? Dann schau dir unbedingt die besten Platzerl zum Lesen an!

 

Header: (c) Museum Ludwig, Köln; Gregor Sailer; Amoako-Boafo-Kennedy-Gallery
Vorschau: (c) Forward Festival/Zwupp/100 Beste Plakate e.V..