Seit drei Jahren mischen Mann&Klamm die Wiener Musikszene kräftig auf: Fast jedes Wochenende hört man sie auf einer anderen elektronischen Party, ob in der Pratersauna, der Auslage oder am Badeschiff. Inzwischen haben auch internationale Veranstalter das Vorarlberger DJ-Duo entdeckt. Ihr grooviger Deep House kommt in Berlin mindestens genau so gut an, wie in Dornbirn. Sie schaffen es, populäre Musik zu mischen, die trotzdem ziemlich weit entfernt vom Mainstream ist. Immer irgendwie sexy und dabei extrem tanzbar.

Kennengelernt haben sich Jan und Elias 2010 auf einer Geburtstagsfeier bei Freunden. Elias hatte in der kleinen Vorarlberger-DJ-Szene schon ein wenig Fuß gefasst, Jan war fasziniert und wollte dabei sein. Kurze Zeit später standen sie in Innsbruck bei ihrem ersten gemeinsamen Gig vor der  tanzenden Menge. So entstand eine innige Freundschaft zur Musik und zueinander. Wir freuen uns aufs kommende Jahr, wenn wir sie noch öfters in Wiener Clubs sehen und vor allem hören werden. 

 

Erinnert ihr euch an euren ersten Gig?
Unser erster Gig war in Innsbruck im Weekender. Es ging alles ziemlich schnell, vom Kennenlernen bis zum ersten Gig vergingen nur zwei Monate. Wir hatten damals die Hosen voll, zwei Jungs vom Land in der „Stadt“ - yeah.  Der Gig war ein Bullshit, aber wir lernten coole Leute kennen und knüpften gute Kontakte. 

 

Was haltet ihr von der wiener- bzw. österreichischen DJ-Szene?
Verglichen mit anderen Großstädten ist es hier klein, aber es passiert einiges in Wien. Wenn ich es mit Vorarlberg vergleiche, ist es in Wien schon sehr, sehr gut. Auch in Graz gibt eine gute Szene. Zusammenfassend ist die österreichische DJ-Szene klein aber fein und wir fühlen uns mittendrin sehr wohl. 

 

Was sind eure Zukunftspläne?
Natürlich die musikalische Weltherrschaft an uns zu reißen. Wer will das nicht? Da wir beide wissen, dass das, was wir machen gut ist, wir allerdings noch einiges lernen können, hoffen wir auf weitere gute Gigs in Wien, Österreich und Europa. 

Mit unserer Veranstaltung „Malen nach Zahlen“ werden wir noch vorankommen. Bei „Mann über Board“ war die Resonanz leider schlechter als erwartet. Wahrscheinlich lag es daran, dass an den Abenden unserer Gigs internationale DJ’s in der Stadt waren. Da können wir einfach (noch) nicht mithalten. 

 

Next Gigs

19.12.2013 Pratersauna, Wien
22.12.2013 Dornbirn, Vorarlberg
27.2.2014 Herzberg Festival, Nassfeld

 

Steckbrief Jan von Mamm&Klamm 

Das Beste an Wien ist, dass zwei kleine Furzer aus Vorarlberg kommen, hier beginnen Partys zu machen und es funktioniert. 
Am meisten an Wien nervt, dass die Berge vor der Haustür fehlen und NEIN der KAHLENBERG IST KEIN BERG!!!

Mein Lieblingslokal in Wien ist das Radlager.
Mein Lieblingsplatz in Wien ist überall dort, wo Elias und ich gemeinsame Stunden verbringen. 
Meine Lieblingsclubs in Wien sind die Grelle Forelle, weil sie die beste Anlage Wiens haben und die Pratersauna, weil wir dort die wildesten Partys hatten. 

 

 Fotos: Mann&Klamm

Mehr zum Thema
 
 
Party, 25.9.14