Du bist sicher schon oft am Casino Wien in der Kärntner Straße vorbei gelaufen, aber niemals rein gegangen. Schmeiß dich in deine Einserpanier, schnapp dir deine Buddys und gönnt euch mal Dinner&Casino. Du musst noch kein Mitglied der Oceans Eleven/Twelve/Thirteen Crew sein, um im Casino Spaß zu haben.

Achtung: Amtlicher Lichtbildausweis erforderlich!

Für Gruppen ab 6 Personen bietet das Casino Wien bei vorheriger Anfrage Spielerklärungen mit privaten Croupiers an. Wenn du dich also mit deinen Freunden zu Dinner&Casino anmeldest, werdet ihr nach dem Essen von eurem persönlichen Croupier abgeholt und bekommt eine Führung durchs Casino, sowie ein kleines How-to bei Roulette und Blackjack. Für 69 Euro bekommst du also neben einem Crash-Kurs im Glücksspiel, auch noch ein 4-gängiges Menü im hauseigenen Haubenrestaurant „Cuisino“.

Alle Infos zu Dinner&Casino gibt es hier!

 

Palais Esterházy

Der ganze Spaß findet im Palais Esterházy statt – dem ältesten Gebäude in der Kärntner Straße. Bis auf den Juwelier im Erdgeschoss und die privaten Wohnräume der Familie Esterhazy im Obergeschoss, steht das ganze Palais im Zeichen des Casinos.

 

Restaurant Cuisino

Wir haben für euch schon mal das Essen im Cuisino getestet. Die drei verschiedenen Menüs wurden von Küchenchef Lukas Olbrich persönlich zusammengestellt und wir raten euch, ihm einfach blind zu vertrauen. Es kann sein, dass du beim Blick in die Speisekarte mal einen fragenden Blick zu den Kellnern wirfst – oder wisst ihr, welches Gemüse „purple haze“ ist? Kleines Fazit schon mal vorweg: schmecken tut es jedenfalls ausgezeichnet. So besonders die Menüs auch sind, ist wirklich für jeden was dabei – ob Fleischtiger, Fischfreunde oder Gemüseliebhaber. Es schmeckt.

Genau so schön wie es auf den Tellern zugeht, verhält es sich auch mit dem Interior des Restaurants. Die Roulette-Farben schwarz und rot ziehen sich auch hier durch. Vermutlich wird es dich an den Film Grand Budapest Hotel oder Alice im Wunderland erinnern.

Als Aperitif legen wir euch den Cocktail „Feel the Ocean“ sehr ans Herz. Der leckere Drink enthält neben Rosmarin, Oliven und Gin auch die eigens vom Restaurantchef Benjamin Waldmann kreierte Glückskleeerfrischerung „Trinkt Glück“. Schmeckt nicht nur ur lecker, sondern kann natürlich auch glückstechnisch nicht schaden - immerhin seid ihr im Casino.

 

#trinktglück #bringtglück

 

Roulette, Blackjack & Co.

Beim Spielen erwarten dich wunderschöne Holzvertäfelungen, Wiener Schmäh der Croupiers und das Gefühl in einer anderen Zeit zu sein. Anfängliche Berührungsängste werden dir sofort genommen, spätestens wenn dir einer der Croupiers eine lustige Anekdote erzählt. Man hat fast das Gefühl man säße mit einem alten Freund am Tisch und spielt ein bisschen.

Entweder vor Freude, zur Besänftigung oder einfach so, solltest du dir nach dem Spielen einen Drink im ältesten Teil des Palais gönnen. Auch hier gibt's fancy Ausstattung mit originaler Deckenverzierung und Wandfarbe aus dem 16. Jahrhundert – man ist sich nicht ganz sicher, ob dieser Teil der Bar mal eine Kapelle oder doch nur ein Ankleidezimmer war.

Heißer Tipp: an der Bar gibt es ausgewählte Speisen (warm und kalt) bis 4 Uhr in der Früh! Du kommst problemlos hoch und musst natürlich keinen Eintritt zahlen, wenn du nur was trinken oder essen magst. Nur deinen Lichtbildausweis (Reisepass, Führerschein oder Personalausweis) brauchst du für den Check-in. Perfekte Alternative, falls der Würstlstand deines Vertrauens schon zu hat.

Wenn du schon in der Gegend unterwegs bist, geht's hier zum Grätzl Guide rund um die Oper.

 

Mehr zum Thema
 
Freizeit, 27.3.18
 
 
Freizeit, 29.4.18