Mit zunehmenden Alter ist es leichter, deine Freunde zu einer einwöchigen Detox-Ayurveda-Fastenkur zu überreden, als zu einer einzigen Partynacht. Irgendwie kennen wir das alle: Der Weg von der Couch bis in den Club wird von Jahr zu Jahr länger.

Wenn du auch das Gefühl hast, alt, langweilig und träge geworden zu sein und wieder zu früherer Stärke zurückfeiern möchtest, können wir dir helfen.

 

1. Geh shoppen

Ein Partykleid bzw. ein Feiershirt ist nicht genug, wenn du wieder regelmäßig feiern gehen möchtest. Und mit dem acht Jahre alten Glitzertop verrätst du dein wahres Alter noch bevor dir jemand sagt, dass Milfs/ Dilfs ja eh total im Trend seien. Also recherchiere auf Modeblogs und Partyfoto-Seiten und kleide dich bei Forever 21 neu ein. Und ja, die haben auch eine Männerabteilung.

via GIPHY

 

2. Mach Schluss

Glückliche Beziehungen killen die Feierlust. Wozu raus gehen, wenn das Beste schon neben dir liegt? Mit Wut, Trauer oder der Vorfreude heute Nacht mit mindestens einem Fremden zu schmusen verlässt du die Wohnung viel lieber. Wenn dich dann jemand auf der Party nach deinem Alter frag, sag 27. Das macht niemandem Angst.

via GIPHY

 

3. Such dir neue Freunde

Die einen haben Kinder, die anderen fahren am Wochenende aufs Land, machen Fortbildungen oder möchten einfach mal wieder „eine entspannte Zeit mit dem Partner verbringen“. Mit diesen Freunden kannst du dich sonntags zum Brunch treffen, wenn du den Termin mindestens drei Wochen im Voraus vereinbart hast, aber sie werden niemals – aber auch wirklich niemals – mit dir spontan in den Club gehen. Dabei brauchst du gerade am Anfang aktive Unterstützung! Und zwar in Form von jungen, lebenshungrigen Party-Freunde, die dich am Samstagabend von der Couch in den Club zerren, während du noch den Kater von Freitag auskurieren wolltest. 

via GIPHY

 

4. Finde deinen Feier-Rhythmus

Klar, die ersten Wochen werden hart sein und Montag bis Mittwoch wirst du etwas neben dir stehen. Aber der Körper gewöhnt sich an alles. Ziel ist die Konditionierung: Echte Feieranten überkommt spätestens Donnerstag die erneute Feierlust. Das schaffst du nur mit Konsequenz.

via GIPHY

 

5. Bleib bis zum bitteren Ende

Der Grund, warum die meisten Leute über 30 keinen Bock mehr auf Clubs haben? Weil sie dort niemanden kennen, außer die paar Hansel mit denen sie gekommen sind. Richtig Spaß hast du aber nur dann, wenn der Stammclub an den Schulhof erinnert – wenn du auch alleine kommen kannst, denn du kennst ja hier eh jeden. Und echte Feierfreunde findet man nur auf Afterhours.

via GIPHY

 

6. Kündige deinen Job 

Jedes Wochenende durchfeiern und trotzdem erfolgreich im Job zu sein, schaffen nur die richtig Harten mit jugendlichem Leichtsinn und einem Überschuss an Energie. Um mit Studenten und Gastro-Menschen mithalten zu können, solltest du deinen Job kündigen und dir was anderes suchen. Vielleicht hinter der Bar in einem Club, dann gehen die ersten fünf Punkte ganz von selbst. 

via GIPHY

 

Einleitungsbild: 2010/01/01, 03:00 von PROGueorgui Tcherednitchenko via Flickr, lizensiert über CC BY-NC-SA 2.0

Und hier kannst du dann feiern/ anheuern.

Mehr zum Thema