In Transdanubien oder mit Blick auf den Steffl, in der 8er-WG oder bei Mutti, im sechsten Stock ohne Lift oder mit Whirlpool auf der Dachterrasse, mit vier Katzen oder allein – wir wollen wissen, wie Wien wohnt. Daniel kommt ursprünglich aus Russland und hat jetzt in den Pop-Up Dorms in der Seestadt ein Zuhause für seine Studienzeit in Wien gefunden.

 

Daniel (23)

Studium: Supply Chain Management an der WU Wien

Wo wohnst du? Pop-Up Dorms in der Seestadt 

Seit wann? September 2017

Wie groß ist dein Zimmer? 10 m2 (jeweils 4 Zimmer, mit einer Gemeinschaftsküche und zwei Gemeinschaftsbädern)

Was kostet’s? 360 € / Monat

 

 

So lebt man in Aspern

Warum hast du dich gerade für diese Unterkunft entschieden?

Ich komme aus Russland und habe im Sommer von dort aus ein Zimmer in Wien gesucht. Ich habe bei vielen Studentenwohnheimen angefragt, aber entweder es gab keine Rückmeldung oder sie waren bereits voll. Die Pop-Up Dorms in der Seestadt hatten meiner Meinung nach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, und haben sich nach meiner Bewerbung, die übriges total einfach funktioniert hat, sofort zurückgemeldet.

 

Was ist in der Miete alles inkludiert?

Strom, Wasser und Internet sind inkludiert. Außerdem kommt zwei Mal pro Monat eine Putzfrau. 

 

Wie lebt es sich so hier? Gibt es Vorteile gegenüber WGs?

Ich habe das WG-Leben noch nie ausprobiert. Es ist auf jeden Fall eine günstige Option und ich habe ein gutes Gefühl von Sicherheit, da ich den Vertrag bei einer Organisation unterzeichnet habe, und nicht Untermieter von jemandem bin, den ich kaum kenne. Ich mag es hier, man kann seine Ruhe haben, aber sich auch immer mit jemanden in der Küche auf ein Getränk treffen und quatschen.

 

Gibt es Dinge, die deiner Meinung nach verbessert werden könnten?

Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden, man hat alles was man braucht. Das einzige Manko ist vielleicht die etwas kleine Küche, es gibt kaum Platz das Geschirr zu trocknen, aber ansonsten kann ich mich nicht beklagen.

Gibt es Partys und Events die vom Studentenheim veranstaltet werden? 

Ja, home4students organisiert immer wieder Partys. Gerade am Anfang des Semesters gab es eine, um die anderen Mitbewohner besser kennenzulernen.

 

Und was wenn eine Fete im Gang ist, und man selber oder die anderen keine Lust haben?

Meistens ist es mit der Lautstärke kein Problem, und sonst redet man einfach darüber. Einmal war ich ziemlich ins Lernen vertieft, meine drei Mitbewohner saßen alle in der Küche und haben getrunken und gelacht. Irgendwann bin ich dann aber auch einfach zu ihnen raus und habe mich der Gruppe angeschlossen, das ist ja auch das Schöne an einer Wohngemeinschaft.

 

Gibt es einen besonderen Ort hier, wo du dich gerne aufhältst?

Draußen gibt es einen Garten. Wenn das Wetter gut ist, scheint dort fast den ganzen Tag die Sonne hin. Das ist definitiv mein Lieblingsort.

Wie gefällt dir die Seestadt generell? Gibt es Kaffees und Bars?

Im Moment gibt es leider noch nicht ganz so viel hier. Aber ich habe das Gefühl, dass sich viel tut und es ist sicher nur mehr eine Frage der Zeit, bis die Bars hier öffnen. Aber wir haben zum Beispiel einen wunderbaren Teich, im Sommer kann man hier jeden Tag schwimmen gehen!

 

Wie lange willst du in den Pop-Up Dorms bleiben?

Ich habe dieses Semester mit meinem Studium begonnen, welches zwei Jahre dauern wird. Ich kann mir sehr gut vorstellen, diese Zeitspanne hier zu verbringen. Ich fühle mich echt wohl.

Gibt es eine lustige Story aus dem Studentenwohnheim?

Ja, gestern gab es plötzlich um halb 9 in der Früh einen Feueralarm im gesamten Gebäude. Anscheinend hat irgendwer in der Küche etwas verbrannt. Das war sehr lustig.

 

Verbringst du viel Zeit mit deinen Mitbewohnern?

Hier wohnen drei weitere Burschen. Wir sprechen lustigerweise alle russisch. Hier und da, machen wir etwas zusammen, aber es wird auch jedem sein Freiraum gelassen. Generell kommt es immer darauf an, was man will. Ich bin gerne alleine und habe meine Ruhe. Wenn man Gesellschaft will, findet man aber auch immer jemanden.

 

home4students

(c) home4students Pop-Up Dorms in der Seestadt Aspern

Von home4students gibt es mittlerweile viele Standorte in ganz Wien. Auf der Website findest du alle Informationen bezüglich Anmeldung und Kosten. Grundsätzlich gilt: Wohnheimplätze sind gefragt, du solltest dich also rechtzeitig für einen Platz bewerben.

 

Hier geht es zu "Wie wohnt Wien #1" und Studentenwohnheim-Veteranin Christina.

 

Mehr zum Thema
 
 
 
Trivia, 10.1.17
 
 
 
Freizeit, 10.11.17